„Ich bin immer betrunken und enttäuscht“
Jennifer Lawrence hasst Silvester

Wir wissen genau, warum wir Jennifer Lawrence (25) lieben. Noch einen Grund gefällig? Mit dem Jahreswechsel geht es ihr genau wie den meisten von uns: Die Erwartungen sind hoch, die Partys mäßig und am Ende sind alle irgendwie enttäuscht.

Jennifer Lawrence wird in diesem Jahr zu Gast beim Silvester-Special von Graham Norton sein. Dem BBC-Talker verriet sie vorab, dass sie den Jahreswechsel nicht gern feiert.

  • Jennifer Lawrence

    Foto: Getty Images

    Jennifer Lawrence steht nicht auf Silvester Partys und gibt zu, dass sie ihren Magen nicht immer unter Kontrolle hat

„Ich hasse Silvester“
Sie sei einfach kein Fan von Silvester – im Gegenteil. „Ich hasse es wirklich, ich hatte noch nie ein gutes“, erklärt Jlaw. „Alle wollen unbedingt Spaß haben und am Ende ist es immer eine Enttäuschung. Ich habe vor nichts zu machen, und wenn mir dann etwas in den Schoß fällt... letzten Endes bin ich immer betrunken und enttäuscht.“ Kommt uns irgendwie bekannt vor und es ist doch seltsam beruhigend, dass selbst eine Oscargewinnerin mit Millionen Doller auf der Bank und reichlich A-Promis im Telefonbuch keinen Spaß am Jahreswechsel hat.

Peinliches Problem
Hinzu kommt für Jennifer Lawrence ein weiteres Problem, das jede Silvester-Party endgültig ruinieren könnte.  „Wenn ich gestresst oder erschöpft bin, spucke ich einfach. Ich fuhr letztens mit meinem Pressesprecher Auto und musste das Fenster runtermachen und kotzte über die ganze Seite des Autos“, verrät sie gewohnt undamenhaft. „Es passierte vor den Augen der Paparazzi – ich bemalte New York! Und ich habe mich auf Madonnas Party übergeben – in der Auffahrt.“

Anzeige


Kommentare


Blogs