Die Queen sagt Nein zu Kate auf der Vogue

Kate als Cover-Girl?
„Vogue“-Verbot von der Queen

Anna Wintour (61), Chefredakteurin der amerikanischen „Vogue“, will Kate Middleton (29) unbedingt auf ihrem Cover sehen. Doch Queen Elisabeth (85) macht den beiden einen Strich durch die Rechnung und legt ihr Veto ein.

  • Die Queen sagt Nein zu Kate auf der Vogue

    1/4

    Foto: dpa Picture-Alliance

    Nicht verwunderlich, dass Anna Wintour die schöne Kate für das Cover ihrer „Vogue“ begeistern will

Cover-Girl Kate? Warum eigentlich nicht, schließlich wäre die Herzogin von Cambridge kein ungewöhnliches Motiv auf den Titelblättern von Zeitschriften. Außerdem ist sie eine der stylishsten Britinnen, deren Look wohlmöglich tausende von Mädchen und Frauen nachzuahmen versuchen. Dieses Mal sollte es aber nicht irgendein Paparazzi-Abschuss der Boulevardpresse sein, sondern ein inszeniertes Portraitbild von Starfotograf Mario Testino (56), das den Umschlag der amerikanischen „Vogue“ schmücken soll.

Anzeige

Testino schoss bereits die Verlobungsbilder von Kate und William und ist ein Freund des britischen Königshauses. Diesen guten Draht will Chefredakteurin Anna Wintour nun offensichtlich ausnutzen und Kate als „Covergirl“ gewinnen, wie die „New York Post“ schrieb.

Die Idee ist auch deshalb nicht ganz weit hergeholt, da auch die verstorbene Prinzessin Diana (†36), Publikumsliebling, Stilikone und Mutter von Kates Ehemann Prinz William, zu Lebzeiten das Cover des legendären Mode-Magazins zierte.

Und wer würde bei Anna Wintours Angebot etwas Anrüchiges vermuten, im Gegenteil, ästhetischere und schönere Aufnahmen kann man sich vermutlich kaum wünschen. Doch die Queen ist wachsam. Sie passt auf, dass ihr Königshaus nicht noch einmal durch den dreckigen Gerüchteschlamm gezogen wird, wie damals, als die Ehe von Charles und Diana vor den Augen der Öffentlichkeit ausweidete wurde.

Der Rummel um Herzogin Kate und auch um ihre Schwester Pippa Middleton, auf die das royale Licht ebenfalls abfärbt, scheint der Queen zu viel zu werden. Bereits vor ein paar Monaten zog sie die Reißleine und bat Pippa, ihre Schwester Kate in der Öffentlichkeit nicht mehr offensiv zu überstrahlen. Im Klartext sollte das für Pippa bedeuten, sich dezenter zu kleiden und ein wenig aus der Öffentlichkeit zurück zu ziehen, wie „Gala“ berichtete.

Ob sich auch Herzogin Kate von der Queen zügeln lässt, oder Anna Wintour am Ende gewinnt – es bleibt spannend im britischen Königshaus!

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs