Keine Angst vor Mützenhaar!
Die coolsten Frisuren für untendrunter

Winterzeit ist Mützenzeit, leider. Denn so warm unser Kopf und unsere Ohren sind – sie zerstören jede Frisur! STYLEBOOK.de verrät Ihnen, wie Sie trotz Kopfdeckung eine Frisur hinbekommen.

Tolle Frisur oder warme Ohren? Beides schloss sich bisher aus. Doch es ist tatsächlich möglich, eine Frisurenalternative zum ewig offenem Haar zu finden! Eines Vorweg: Verzichten Sie auf komplizierte Looks. Nichts ist ärgerlicher, als mit einem platten Ansatz oder fliegenden Haaren zu kämpfen.

Aber es gibt sie trotzdem: Schöne UND leicht zu stylende Mützenfrisuren. So schön, dass man die Mütze gar nicht mehr ausziehen mag...

  • Gucci

    Foto: Getty Images

    1. Für Strickmützen-Fans

    Lange Mähnen bleiben am besten, wie hier bei Gucci, offen und werden je nach Laune lockig oder im Sleek Look getragen. Tragen Sie unbedingt vorher eine pflegende Styling-Creme auf, damit die Haare nicht fliegen. SOS-Notfall-Tipp für unterwegs: Einen kleinen Klecks Handcreme in den Handflächen verteilen und damit einmal über die Haaroberfläche fahren, so haben statisch aufgeladene Haare keine Chance!

  • Larissa Costea

    Foto: Getty Images

    2. Für Hut-Liebhaberinnen

    Wer lieber Hut statt Mütze trägt, kann mit seiner Frisur etwas kreativer werden. Schön lässig sieht ein seitlicher Fischgrätenzopf aus, wie ihn die rumänische Modebloggerin Larisa Costea (26) trägt. Hier geht es zum Tutorial. Der Look funktioniert natürlich auch mit einem einfachen Seitenzopf

  • Peony Lim

    Foto: Getty Images

    3. Für Hut-Liebhaberinnen (2)

    Eine elegante Alternative zum Seitenzopf ist der Seitendutt, wie ihn Bloggerin Peony Lim trägt. Dafür einfach alle Haare seitlich zu einem lockeren Dutt schlingen und mit Haarnadeln feststecken. Wer nicht genug Haare für den „Undone Dutt“ hat, schummelt mit einem Duttkissen. Wichtig: Hut seitlich aufsetzen

  • Chiara Ferragni

    Foto: Getty Images

    4. Für Hut-Liebhaberinnen (3)

    Die einfachste Frisuren-Lösung für Hüte sehen wir hier bei Star-Bloggerin Chiara Ferragni (28): Einfach einen tief sitzenden Pferdeschwanz tragen! Mit nur einem Dreh bekommt man so eine elegante Frisur. Wichtig sind hier vor allem gepflegte Spitzen – massieren Sie nach dem Waschen etwas Haaröl ein

  • Chanel

    Foto: Getty Images

    3. Für Stirnband-Mädchen

    Stirnband-Fans können auch Hochsteckfrisuren tragen, ohne einen platten Ansatz zu riskieren. Aber bitte nicht zu aufgestylt, Kälte, Wind und Schnee würden die aufwendig gestylte Frisur wieder zusammenfallen lassen. Lässiger und einfach zu frisieren: ein wuscheliger 60ies-Dutt, wie hier bei Chanel. Damit der Look hält, einfach nach dem Waschen etwas Schaumfestiger in den Ansatz geben und die Haare über den Kopf föhnen. Anschließend zu einer nicht ganz so ordentlichen Banane eindrehen und mit Klammern feststecken


Anzeige

Kommentare


Blogs