Stylebook-Logo Otto.de Herbst Special Stylebook

5 Regeln, damit es nicht billig aussieht
Kann ich Overknee-Boots im Büro tragen?

In diesen Boots laufen Sie diesen Herbst gen Trend-Zielgerade. Aber wie trägt man die sexy Overknee-Stiefel im Alltag – ohne dabei wie „Pretty Woman“ auszusehen? STYLEBOOK.de verrät Ihnen die Do’s und Dont’s des In-Looks!

Der Overknee-Stiefel ist DAS heißeste Trend-Accessoire dieser Saison! Leider aber auch schwer gekonnt zu kombinieren, da man mit dem falschen Outfit schnell deplatziert oder gar vulgär statt elegant wirkt. Wir haben ein paar Tipps, die Sie vor dem Fashion-Fauxpas bewahren:

  • Ece Sukan

    1/8

    Foto: Getty Images

    Und so tragen Fashionistas Overknees:

    Der Look von Ece Sukan (38) wirkt stilvoll und edel. Die türkische Stilikone achtet darauf, dass sie hochwertige Velourstiefel trägt, die sie zu einem ebenso hochwertigen Rock aus Nappaleder kombiniert. Da Leder zu Leder schnell verrucht aussehen kann, achtet Ece darauf, dass kein bisschen Haut zu sehen ist



► DO:

1. Sexyness dosieren
Heisst: Wenn Sie sich für Shorts, Rock oder Kleid in Mini-Länge entscheiden, wird obenrum bitte brav zu Cardigan, Bluse oder Pullover gegriffen. Bei knielangen Röcken sind auch etwas tiefere Dekolletés erlaubt – allerdings nicht im Büro!

2. Auf Clean Chic setzen
Verzichten Sie auf verspielte Details wie Raffungen und Volants. Am Besten kommen Ihre Overknee-Stiefel zur Geltung, wenn Sie Kleidungsstücke mit klaren Schnitten und maximal minimalistischen Designs dazu tragen. Zum Beispiel eine Print-Bluse zum unifarbenen Rock  oder umgekehrt  ist ok. Dennoch gilt: Unifarbene Looks in Wollweiß, Grau oder Schwarz wirken immer edel.

3. Mit Jeans kombinieren
Der sicherste Weg, um den „Pretty Woman“-Look zu entschärfen, sind hautenge Skinny Jeans . JEDES andere Hosen-Modell bleibt bitte im Schrank, sobald Sie zu Overknees greifen. Bei der Jeans auf dunkle Farbe setzen. Achtung: keine Waschung oder Riesenlöcher!

4. Auf die Höhe achten
Je höher der Schaft, umso sexyer wirkt der Look. Alltagstauglich sind Overknees, bei denen der Schaft maximal eine Handbreit über dem Knie endet. Auch bei den Absätzen kommt es auf die Höhe an: High Heels sind im Alltag akzeptabel, solange es sich nicht um schmale Pfennigabsätze handelt.

► DON'T:

1. Zu viel Haut zeigen
Die Kombi aus Overknees und Minirock kann schnell billig wirken. Achten Sie darauf, dass der Rock nicht zu kurz ist. Tragen Sie am besten eine schwarze, blickdichte Strumpfhose dazu oder achten Sie darauf, dass maximal nur vier Zentimeter Haut zwischen Rock und Stiefel zu sehen ist.

2. Der Presswurst-Look
Seien wir ehrlich: Wer in Overknee-Boots eine wirklich gute Figur machen möchte, sollte entweder groß sein oder Fohlenbeine haben. Unser Tipp: Kleinere Damen sollten unbedingt Overknee-Boots mit Absätzen wählen, das streckt optisch. Das Leder zu enger Stiefel, beispielsweise an den Waden, kann übrigens mit Schaftspannern geweitet werden. So sehen die Waden nicht zu gequetscht aus.

3. Die Farbe Weiß
Weiß sieht, mit Verlaub, nach Straßenstrich aus. Ebenso Overknees in Neon- oder Pastellfarben. Diese Stiefel funktionieren nur in Non-Colours wie Grau oder Schwarz oder in edlen Brauntönen, Gewürz- und Schlammfarben.

4. Lackleder
Auch wenn sie gerade Mega-Trend bei Dior und Versace sind: Overknees aus Lackleder sind absolut Tabu – zumindest im Büro! Achten Sie tagsüber auf hochwertige Materialien, am schönsten sehen Velours-Overknees aus.


Anzeige
Die schönsten Overknee-Stiefel, hier shoppen:

Kommentare