Jude Law bei der Berlinale: „Side Effects“ Pressekonferenz

Bei der Berlinale Daumen-Kino mit Jude Law

OMG – Ist Jude Law (40) süß oder süß? Diese absolut hinreißenden Bilder unseres Lieblings-Briten sind aber nicht etwa ein Querschnitt durch sein Schauspiel-Portfolio, sondern Fotos der Pressekonferenz gestern zu seinem neuen Film „Side Effects“ auf der Berlinale.

  • 1/7

    Foto: Getty Images

    Jude Law in der Rolle des Zweiflers

    Ob er die Frage des Journalisten nicht verstanden hat, oder schlichtweg Lust hat, seine hübsch-hohe Stirn in Falten zu legen? Wissen wir nicht. Sieht aber entzückend aus

Traurig? Glücklich? Ärgerlich? Erstaunt? Ja, was denn nun?

Mit diesem Mimik-Portfolio könnte Jude Law nicht nur jede Frau, sondern auch jede Filmrolle ergattern. Bei der Pressekonferenz zu seinem neuen Film „Side Effect“, der gestern im Rahmen der Berlinale vorgestellt wurde, zeigte der schöne Brite seine vielen Gesichter.


Fragen der Journalisten nach seiner Rolle als Psychiater beantwortete er sarkastisch: „Die größte Herausforderung war es, diesen Part glaubhaft zu spielen“. Den Sympathiefaktor lieferte erst seine Gesichts-Gymnastik. Er lächelte verschmitzt, schaute fragend, grinste lausbübisch oder blickte unschuldig gen Decke.

Vielleicht praktizierte Jude aber auch nur ein bisschen „Face Gym“ gegen die ersten Fältchen? Angeblich kann man damit lahme Gesichtsmuskeln reaktivieren.

Anzeige

Oder eben auf lahmen Presseveranstaltungen amüsieren.

Kommentare