Stylebook-Logo Samsung Fashion Week Berlin Stylebook Logo
Thema

Die Top-Trends vom Berliner Laufsteg
Wir wissen, was Sie nächsten Winter tragen werden!

In der letzten Woche haben uns die Berliner Designer auf der Mercedes-Benz Fashion Week mit ihren Kollektions-Präsentationen einen Ausblick darauf verschafft, was wir in der nächsten Herbst/Winter-Saison 2016/2017 tragen werden. Und das sind sie: Die fünf wichtigsten Trends aus Berlin.

Finale in Berlin: Von Dienstag bis Freitag überraschten uns die Designer auf der Mercedes-Benz Fashion Week mit neuen Trends für den nächsten Winter. Die Mode bewegt sich dabei ganz klar Richtung Kuschelkurs: Oversize-Schnitte, kuschelige Zotteljacken und wattierte Steppröcke machen den neuen Cocooning-Trend perfekt! Der nächste Frostwinter darf gerne kommen!

1. Zottel- und „Samson“-Kleidung
Um in der kalten Jahreszeit warm UND stylisch durch den Winter zu kommen, sollte man unbedingt in ein kuscheliges Flokati-Teil als Alternative zum herkömmlichen Wintermantel investieren. Fashionistas tragen die zotteligen Jacken und Mäntel wie Laurèl sogar zum Cocktailkleid!

2. Comeback der Strumpfhosen
Während Gäste und Prominenz mit nackten Beinen in der Front-Row saßen (mit den Anti-Kälte-Tipps für den Unten-Ohne Auftritt ist das sogar im eisigen Berlin möglich), schickten die Designer ihre Models nach langer Auszeit wieder mit Strumpfhosen auf die Laufstege. Und zwar nicht in transparenten Feinstrumpfhosen, sondern wie bei Guido Maria Kretschmer mit knallbunten Beinlingen! Und sogar zu feinen Abendkleidern werden jetzt blickdichte Strumpfhosen getragen!

3. Maxi-Kleider
Mini und Midi waren letztes Jahr, jetzt tragen wir bodenlang! Entweder ganz clean oder im farbenfrohen Boho-Style wie bei Dorothee Schumacher. Die Schuhe dazu bleiben auch in der nächsten Saison weiterhin flach und werden gerne im Stilbruch getragen, zum Beispiel Doc Martens zum Bustierkleid aus Seide, wie bei Isabell de Hillerin.

4. Rost- und Rottöne
Obwohl „Rose Quartz“ und „Serenity“ die neuen Trendfarben 2016 sind, stehen bei den deutschen Designern warme Rottöne wie Marsala, Bordeaux und Rostrot weiterhin hoch im Kurs. Besonders spannend ist die Kombination von unterschiedlichen Rottönen oder verschiedenen Materialien in einem Look, wie bei Riani.

5. Neue Schalvarianten
Tücher und Schals waren das It-Accesoires auf dem Laufsteg in Berlin. Allerdings trägt man den Schal nicht mehr einfach nur so um den Hals gewickelt. Cool und neu: als stylische Schleppe wie bei Dawid Tomaszewski oder einfach offen getragen und mit einem eng sitzenden Taillengürtel fixiert.

Anzeige

Kommentare