Amanda Seyfried als Linda Lovelace
Papa muss bei den schlüpfrigen Szenen wegschauen

Amanda Seyfried (27) zeigt in ihrer neuesten Rolle als Pornosternchen Linda Lovelace mehr von sich denn je! Vor ihrem Vater sind Amanda die freizügigen Bilder dann aber doch ein wenig unangenehm.

  • Amanda Seyfried

    Foto: Getty Images

    Amanda Seyfried hatte kein Problem Nacktszenen für ihren neuen Film zu drehen – ihr Vater soll sie aber dennoch nicht ohne Kleidung sehen

Schauspielerin Amanda Seyfried ist in den USA ab dem 9. August in der Filmbiografie „Lovelace“ zu sehen, in der sie in das Leben des ehemaligen Porno-Stars Linda Lovelace schlüpft. Eine ziemlich pikante Rolle! Immerhin musste die Blondine am Set mit so einigen Männern intim werden. Unter anderem ging es heiß her mit Peter Sarsgaard (42) und Adam Brody (33). Auch Nacktszenen gehörten in das Drehbuch des heißen Streifens. Doch beim Gedanken daran, dass ihr Vater sie ohne Kleidung sieht, ist der 27-Jährigen doch etwas unwohl.

Anzeige

Ich möchte nicht, dass mein Vater meinen nackten Körper sieht“, zitiert die „Us Weekly“ Amanda Seyfried. Doch kurz bevor Papa seine Tochter womöglich nackt sehen sollte, hat sich die Schauspielerin schon Vorsichtsmaßnahmen überlegt. Ich werde heute Abend bei der Vorführung sitzen und seine Augen verdecken. Es geht wirklich nur um die Nacktheit. Ich habe keine Probleme damit, dass er mich in gewalttätigen Situationen sieht. In sexuellen Situationen ist es etwas schwer, aber es geht mehr um die Nacktheit. Ich denke, dass das jeder nachempfinden kann“, so die 27-Jährige.

Während die Filmbiografie „Lovelace“ mit  Amanda Seyfried in den USA schon nächste Woche in die Kinos kommt, ist hierzulande noch kein Filmstart bekannt gegeben worden.


Kommentare


Blogs