Met-Gala 2014: 10 Fakten über die wichtigste Fashion-Party

Was ist eigentlich die Met-Gala?
von Laura Pomer
10 Fakten über die wichtigste Mode-Party des Jahres

Am Montagabend ist es wieder soweit: „Vogue“-Chefin Anna Wintour (64) lädt zur alljährlichen Met-Gala ins Metropolitan Museum nach New York. In Sachen roter Teppich kann dieser Abend mit den Oscars mithalten! Wir verraten Ihnen die zehn wichtigsten Fakten zur Fashion-Party des Jahres.

1. Die Geschichte
Der erste Ball, um Spenden für das Kostüminstitut des Metropolitan Museum of Art (kurz: „MET“) zu sammeln, wurde 1971 abgehalten. 1995 nahm „Vogue“-Chefredakteurin Anna Wintour das Zepter in die Hand und machte die Veranstaltung fortan als Met-Gala zu einem glamourösen Benefiz-Event, auf dem jedes Jahr die Elite der Mode-, Schauspiel- und Musik-Prominenz feiert und spendet. Über die Jahresammelte Kuratorin Wintour knapp 92 Millionen Euro für das Museum. Zum Dank wurde ein Flügel des frisch renovierten Kostüm-Trakts nach ihr benannt.

2. Die Kostümsammlung des Met
Die Sammlung des berühmten Costume Institute gilt als eine der bedeutendsten ihrer Art weltweit. Sie umfasst knapp 35.000 Kleidungsstücke, die regionale Traditionen und die Geschichte der Mode in Europa, Asien, Afrika und Amerika widerspiegeln. In Wechselausstellungen werden jeweils Teile der lichtempfindlichen Exponate gezeigt.

3. Die Ausstellung
Die Met-Gala am Montagabend ist somit nicht nur Spenden-Party für das Museum, sondern auch Eröffnungsfeier der aktuellen Ausstellung. Dieses Jahr ehrt sie den Couturier Charles James († 72), der als einer der innovativsten Modeschöpfer der 40er-Jahre gilt. Die Schau „Charles James: Beyond Fashion“ läuft von Mai bis Ende August. Das Motto der Party sind dementsprechend die 40er-Jahre.

4. Die Einladung
Wer keine persönliche Einladung bekommen hat, muss dieses Jahr für den Einlass knapp 19.000 Euro hinblättern, statt wie bisher 10.000 Euro. Wintour und die Organisatoren der Gala hatte die Preise erhöht, um das Event noch exklusiver zu gestalten und so unerwünschte B-Prominenz fernzuhalten.

5. Der Dress-Code
„White Tie and Decorations“ – so das Kleidermotto für den Herren und der formellste Dress-Code überhaupt: Schwarzer Smoking, passende Hose mit Satin-Streifen, gestärktes weißes Hemd mit Pikee-Kragen plus Weste, Manschettenknöpfe und Fliege. Die Ladys dürfen Diva spielen. Zu erwarten ist pompöse Couture: Ballkleider mit extremen Silhouetten, dazu pompöser Schmuck. Dieses Jahr wohl komplettiert von glamourösen Vintage-Wellen im 40er-Jahre-Stil und dramatischem Make-up.

6. Wer trägt was?

Schon Monate im Voraus tun sich die Gäste der Met-Gala mit Luxus-Designern zusammen und planen ihren strahlenden Auftritt. Der „Fashion Telegraph“ weiß, dass Schauspielerin Lupita Nyong'o (31) in Prada kommt, Kollegin Zoe Saldana (31) wieder einmal in Prabal Gurung, Amanda Seyfried (28) in Givenchy und Sängerin Taylor Swift (24) in J. Mendel. Der Rest ist noch geheim, so wie eigentlich auch die Gästeliste.

7. Wer kommt
Wir wissen trotzdem schon, wer dieses Jahr kommt, nämlich Kim Kardashian (33). Lange hat sie für die Gunst der „Vogue“-Chefin Wintour gekämpft, die darüber entscheidet, wer auf der Met-Gala tanzen darf. 2013 konnte sie sich zum ersten Mal reinschummeln, als Plus-Eins ihres Liebsten Kanye West (36) und sorgte prompt für einen Skandal: Die damals hochschwangere Kim hüllte sich und ihre Babykugel in einen Alptraum aus Blumenmustern. Der Fehlgriff wurde zum Gespött im Internet. Dennoch, heute wird sie von der Wintour geduldet – und lässt sich garantiert nicht zweimal bitten.

8. Wer sicher nicht kommt...
... ist Gwyneth Paltrow (41). Diese hatte nach der letzten Met-Gala gegenüber einem australischen Radio-Sender gezetert: „Man denkt immer: Oh, es wird so glamourös und man sieht so viele berühmte Leute“, doch dann sei es immer viel zu heiß und ein einziges Gedränge. Künftig wolle sie nicht mehr kommen – „es lohnt sich nicht!“ Eine Einladung bekam sie dieses Jahr trotzdem.

9. Verstärkung für die Gastgeberin
Eine Veranstaltung dieser Größenordnung wuppt die Wintour nicht ganz alleine. In diesem Jahr empfängt sie die Gäste mit der Unterstützung ihrer Co-Gastgeber: Schauspieler Bradley Cooper (39), Modeschöpfer Oscar de la Renta (81) und Schauspielerin Sarah Jessica Parker (49). Mit der Stil-Ikone als Vize-Gastgeberin ist die Frage nach dem besten Look des Abends wohl schon im Vorfeld geklärt.

10. Das Programm
Los geht es mit einem offiziellen Cocktail-Empfang, danach zum formellen Dinner. Wie auf der Met-Gala 2013, mit Kanye West am Mikrofon, gibt’s auch in diesem Jahr Hip Hop-Beats auf die Ohren: US-Rapper Frank Ocean (26) ist als Music-Act gebucht. Danach wird bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

  • Anna Wintour

    1/13

    Foto: Getty Images

    Anna Wintour bittet wieder zur Mode-Parade des Jahres. Die Met-Gala 2014 steht unter dem Motto der aktuellen Ausstellung, die von Mai bis August im Kostümtrakt des Metropolitan Museum of Art zu sehen ist, mit dem Titel...








Anzeige


Blogs