Von wegen Wintermuster

Sommertrend Karo! Wir tragen jetzt „Picknick-Muster“

Sommertrend Karo: Alexandra Lapp im Picknick-Muster
Alexandra Lapp weiß, wie's geht und trägt zum Vichykaro-Hosenanzug weiße Accessoires und Goldschmuck
Foto: Getty Images

Karo ist eigentlich das Wintermuster schlechthin, in diesem Jahr tragen wir den karierten Trend-Style aber auch im Sommer – und zwar am liebsten in Form von Vichy- bzw. Picknick-Karo. Das erinnert mit seinen kleinen, zweifarbigen Quadraten tatsächlich ein bisschen an das Muster einer Tischdecke, sieht aber auch als Print auf Blazer, Shorts und Co. ziemlich stylisch aus! STYLEBOOK erklärt, welche Karo-Muster im Sommer sonst noch angesagt sind und wie der karierte Look am besten getragen wird – ohne an den letzten Picknick-Ausflug zu erinnern.

Vichykaro – das Sommer-Karomuster

Im Winter lieben wir dunkle Schottenkaro-Schals, Röcke und Hosen, im Sommer herrscht Kontrastprogramm. Heißt: Das Karomuster für heiße Tage darf ein bisschen leichter ausfallen. Das betrifft nicht nur den Stoff – statt auf kuschelige Wolle setzen wir jetzt auf glatte Baumwolle –, sondern vor allem auch die Farbwahl. Dabei gilt: Hell soll es sein! Besonders angesagt ist gerade das zweifarbige Vichykaro. Der Trend ist alles andere als neu: Schon Audrey Hepburn liebte Caprihosen mit den kleinen Karos, auch Prinzessin Diana war bekennender Vichykaro-Fan, und als Tischdecken-Muster hat der Print ohnehin Tradition.

Auch interessant: Von wegen No-Go! Caprihosen und Bermudas sind jetzt Trend

Lady Diana

Lady Diana setzte damals bereits auf das Trend-Karo und kombinierte eine weiß-pink gemusterte Caprihose zum pinken Strickpulli und weißen Accessoires
Foto: Getty Images

Vichykaro richtig stylen

Bei Vichykaro wird meist eine helle Grundfarbe wie Weiß, Gelb oder Beige mit einem dunklen bzw. knalligen Ton wie Schwarz oder Rot kombiniert. Klingt erstmal nicht allzu wild, in Verbindung mit den für das Muster typischen Mini-Quadraten kann das aber schnell zu viel werden – insbesondere dann, wenn die Karos zu noch mehr Muster oder zu einem wilden Farbmix getragen werden. Beim Styling sind Sie daher auf der sicheren Seite, wenn Sie von Kopf bis Fuß dem Vichykaro Ihrer Wahl treu bleiben und bei den Accessoires den Karo-Grundton wieder aufgreifen.

Wer einem karierten Allover-Look nichts abgewinnen kann, entscheidet sich einfach für ein Vichykaro-Piece und kombiniert helle, gedeckte Töne dazu. Ein Hingucker-Teil kann dabei natürlich trotzdem nicht schaden, wie Fashion-Profi Sonia Lyson mit ihren knallgrünen Plüsch-Slides beweist:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Karoblazer im Sommer kombinieren

Vichykaro bietet sich für karierte Sommer-Styles perfekt an, weil es so hell und frisch wirkt. Wer in der warmen Jahreszeit aber weiterhin dunkles Karo und klassische Glencheck-Teile bevorzugt, sollte am besten zu karierten Kleidungsstücken greifen, die etwas Haut zeigen. Ideal sind etwa Miniröcke, da trifft klassisches Karo nämlich auf einen sommerlichen Schnitt. Mit nackten Beinen erinnert das Ganze ohnehin nicht mehr an ein Winter-Outfit. Weiße Sneaker, ein weißes Padded-Shoulder-Top und eine silberne Gliederkette runden den Sommer-Look ab. Lässig ist der Style auch in der Kostüm-Version.

Frau in Karo-Kostüm

Auch dunkle Karo-Pieces können sommerlich aussehen – wenn sie denn richtig gestylt werden
Foto: Getty Images

Auch interessant: Weiß, Pastell, Karo – 9 Blazer-Trends im Check

Karierte Tweed-Kostüme für den Sommer

Übrigens: Nicht nur Glencheck, Vichykaro oder Pepita-Muster sind jetzt sommertauglich, auch klassisch-karierte Tweed-Kostüme schaffen 2020 den Sprung aus der Wintergarderobe. Dabei sind helle Farben der Schlüssel: Angesagt sind jetzt kurze Kostüme und Sommerkleider aus beigefarbenem Tweed gekreuzt mit pinken, orangen oder braunen Akzenten – je nach Geschmack.

Auch interessant: 5 coole Arten, ein weißes T-Shirt zu tragen

Frau in Tweedkleid

Tweed und Karo – eigentlich eine absolute Winter-Kombi. Richtig gestylt wird’s aber sommerlich
Foto: Getty Images

Dabei darf sich dann auch gerne die Knallfarbe in den Accessoires wiederholen, das macht den Look umso sommerlicher. Bunte Mules mit eckigem Abschluss ergänzen den eleganten Look perfekt. Kurzen und sommerlichen Passformen sei Dank ist aber auch die Kombi zu Lederstiefeln und schwarzer Tasche erlaubt – in dem Fall müssen bei warmen Temperaturen allerdings Schweißfüße in Kauf genommen werden.