Von klobig bis elegant

Sommerschuh-Trends im Check! Jetzt kommen die Seil-Sandalen

Trekking-Sandalen, Flip-Flops, Badeschuhe – gleich drei ehemalige Modesünden zählen plötzlich zu den beliebtesten Sommertrend-Schuhen in der Fashionwelt. Aber keine Sorge, es sind auch weitaus schlichtere und elegante Modelle im Ranking vertreten. Haben Sie zum Beispiel schon pastellfarbene Mules oder Rope Sandals im Schuhschrank? STYLEBOOK weiß, was es mit den neuen Sommerschuhen auf sich hat und wie sie am schönsten getragen werden.

Schuh-Trend 1: Rope Sandals

Frau in Rope Sandal

Sehen aus wie Römersandalen – aber irgendwie auch nicht: Rope Sandals sind der neue Star am Fashion-Himmel!
Foto: Getty Images

Die altbekannte Römersandale hat ausgedient und wird in dieser Saison durch die Seilsandale ersetzt. Dabei werden die Lederriemen kurzerhand durch dicke Kordeln ausgetauscht, was die Schuhe direkt eine Nummer stylischer und lässiger macht. Die zugegebenermaßen etwas klobigen Treter kommen in zurückhaltenden Farben von Beige bis Schwarz, Plateau-Sohlen, die auffälligen Bindebänder um die Fesseln verleihen der Sandale aber dennoch das gewisse Etwas – da bedarf es gar keiner Knallfarben!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wie werden die Seil-Sandalen getragen?

Kombiniert werden die Trend-Sandalen am besten zu weiten, fließenden Teilen wie Palazzohosen, Jumpsuits oder verspielten Sommerkleidern, dann wirkt der sommerliche Look besonders stimmig. Auch zu Leinenshorts und einem weißem Oversize-Hemd machen die Rope Sandals eine gute Figur. Zu Skinny Jeans oder zum eleganten Hosenanzug hingegen sieht die Seil-Sandale etwas deplaziert aus, dabei sollte besser auf etwas filigranere Sommerschuhe zurückgegriffen werden.

Auch interessant: 5 coole Arten, ein weißes T-Shirt zu tragen

Schuh-Trend 2: Slides

Die Pantoffel darf mittlerweile längst die eigenen vier Wände verlassen und wird in diesem Sommer sogar ziemlich elegant. Fashionistas setzen auf die Leder-Variante mit extra flacher Sohne und Cut-Outs, ganz im Style der „Oran”-Sandalen von Hermès.

Frau in Slides

Praktischer geht’s nicht: Einfach reinschlüpfen und schon ist der Fuß gut angezogen. Die Hèrmes-Modelle haben mit knapp 700 Euro aber auch einen stolzen Preis.
Foto: Getty Images

Wie werden die Slides kombiniert?

Die flachen Latschen haben den Vorteil, dass sie dank des schlichten Designs zu wirklich allem passen, von Sommerkleid bis Culottes. Selbst am Strand machen sie eine gute Figur und sehen dabei auch viel stilvoller aus als Plastik Flip-Flops.

Auch interessant: 5 Modefehler im Sommer und wie wir sie ganz leicht umgehen

Schuh-Trend 3: Zehentrenner

Apropos Flip-Flops. Die Zehentrenner haben sich mittlerweile tatsächlich von der Modesünde zum Trendteil gemausert, erinnern in ihrem neuen Look aber glücklicherweise gar nicht mehr an die knallbunten Gummi-Treter, die man üblicherweise mit Flip-Flops assoziiert. In der Lederversion und mit Plateau oder Kitten Heel sehen die Sommerschuhe mit dem Band zwischen den Zehen vielmehr nach Sandale aus, als man vermuten würde.

Frau in Flip Flops

Mit Plateau und ohne Plastik hat der Flip-Flop mal so gar nichts mehr von Modesünde
Foto: Getty Images

Was sollte beim Zehentrenner-Styling beachtet werden?

Trotzdem behalten sie durch den obligatorischen Zehentrenner-Look doch irgendwie ein sportliches Image. Am besten sehen sie daher als Stilbruch zum Sommerkleid oder zum (Leinen-)Zweiteiler aus, zur sportlichen Jeans oder zu Bermudas sind die Schuhe nach wie vor keine gute Idee. Wenn es aber unbedingt ein Zehentrenner zum lässigen Outfit sein soll, dann bitte zu einem Paar mit ordentlich Plateau greifen!

Noch mehr Fashion-Inspiration gibt’s auch auf dem STYLEBOOK-YouTube-Kanal – hier kostenlos abonnieren!

Schuh-Trend 4: (Eckige) Mules

Eckige Mules lösen in diesem Sommer die klassischen Pumps ab und sorgen in hellen Farben und bunten Bonbontönen für einen frischen Look am Fuß. In den Trendschuhen können sich unsere Füße denn auch von zu engen Pumps erholen: Statt die Zehen in die Spitze zu drücken, bieten die neuen, meist eckigen Mules jede Menge Fußfreiheit – ähnlich wie bei Hausschuhen.

Frau in Mules

In diesem Sommer tragen Mules einen dünnen Absatz, frische Farben und einen eckigen Sohlen-Abschluss
Foto: Getty Images

Wozu werden Mules am besten getragen?

Mit Kitten Heels sieht die Pantolette besonders elegant zur Jeans aus und eignet sich mit Blazer oder Bluse auch fürs Büro. Für kältere Sommertage empfiehlt sich die Kombination mit niedlichen Söckchen.

Schuh-Trends 5: Ugly Sandals

Der „Ugly-Shoe“-Hype mag zwar bei den Sneakern etwas abgeflacht sein, bei den Sandalen ist er noch lange nicht vorbei! Plateausohlen und Klettverschlüsse sind dabei das A&O, denn passend zum Utility-Trend lautet die Devise: Sportlich und bequem soll es sein! Damit die sommerlichen Treter aber nicht allzu sehr an die in Kindheitstagen verhassten Trekkingsandalen erinnern, gibt es ein Fashion-Upgrade: Die neuen Modelle kommen mit Glitzerapplikationen oder coolen Labelprints daher.

Auch interessant: Ladys, diese Sneaker sind im Sommer angesagt

Frau in Ugly Sandals

Wer hätte gedacht, dass Chanel mal eine Trekking Sandale rausbringt? Die Dad-Sandal-Luxusversion ist gerade DAS Must-Have für jeden Influencer!
Foto: Getty Images

Wie werden Ugly Sandals kombiniert?

Die Sandalen funktionieren etwa mit einem lässigen Sommeroutfit in Batik-Optik, als Stilbruch zum Kleid oder als Utility-Komplettlook zum Overall. Zusätzlicher Pluspunkt: Wegen der dicken Sohle wirkt das Bein direkt länger und schmaler.

Auch interessant: 6 Hosen-Trends, die Frauen im Sommer kennen sollten

Schuh-Trend 6: Riemchensandalen

Auch ein schmaler Absatz darf für den perfekten 90er-Vibe nicht fehlen. Damit sind die zarten Sandalen zwar weniger bequem als die robusten „Ugly-Sandals“, aber umso eleganter und werten mit ihrer filigranen Schnürung  jedes Outfit auf.

Frau in Riemchensandalen

Riemchensandalen halten sich hartnäckig auf dem Trend-Radar
Foto: Getty Images

Was sollte bei Riemchensandalen beachtet werden?

Vorsicht: Der Fuß ist mit den eleganten Schühchen an sich zwar gut angezogen, aber trotzdem fast nackt. Deshalb sind gepflegte Füße ein Muss. Problematisch kann vor allem die Kombi aus breiten Füßen und „Floss Heels“ werden – wegen des schmalen Fußbetts und der festen Schnürung sind Druckstellen vorprogrammiert.

Schuh-Trend 7: Jelly Sandals

Damals waren sie noch Badeschuhe für kleine Kinder, heute schaffen sie es in die Riege der Trendteile: Jelly Sandals. Die knallbunt verzierten Gummi-Sandalen mit der geschlossenen Kappe vorne, die am Strand und im Wasser vor Verletzungen schützen sollten, haben sich seit unserer Kindheit gar nicht großartig verändert. Die Luxus-Version von Gucci – für die man im Übrigen mindestens 400 Euro hinblättern muss – gibt es nach wie vor auch im typischen Badeschuh-Design Knallfarben und mit Glitzersteinen. Ein bisschen lässiger und alltagstauglicher sind die Modelle in Schwarz oder Weiß.

Frau in jelly Sandals

Früher Modesünde, heute Must-Have: Jelly Sandals!
Foto: Getty Images

Wozu trägt man Jelly Sandals?

Den Jelly Sandals haftet nach wie vor ihr kindliches Badeschuh-Image an, deshalb sollten sie auf keinen Fall zu süß gestylt werden. Zum Zweiteiler machen sie etwa eine gute Figur, sie können aber auch zu Midi-Rock und Body oder aber zum schlichten Leinenkleid getragen werden. Nur von Bermudas oder allzu verspielten Kleidern sollte Frau beim Styling Abstand nehmen.

Schuh-Trend 8: Wedges

Herzogin Kate und Königin Letizia wussten es schon 2019: Wedges feiern ihr Comeback! Die royalen Lieblingsschuhe mit Bastabsatz im Espadrilles-Style dürfen jetzt auch in unseren Schuhschränken nicht mehr fehlen, am liebsten tragen wir Ledermodelle in Brautönen und mit jeder Menge Plateau.

Auch interessant: Die Lieblings-Sommerschuhe von Königin Letizia und Herzogin Kate

Frau in Wedges

Die angesagten Wedges vereinen den sommerlichen Look und den Tragekomfort von Espadrilles mit dem eleganten Style von Plateau-Heels
Foto: Getty Images

Wozu passen Wedges?

Die Vorteile der Trend-Sandalen liegen auf der Hand: So sind sie dank der durchgehenden Sohle so gemütlich wie Flats, wirken dabei aber um einiges eleganter. Der Bast-Absatz sorgt zusätzlich für einen sommerlichen Look und macht die Wedges so zum perfekten Stylingpartner zum Sommerdress.

Themen