Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Von Serum bis Gesichtsöl

Skincare-Neuheiten bei Dm, Douglas, Rossmann & Sephora im Check

Skincare-Serum
Serum, Waschgel, Gesichtsöl – STYLEBOOK checkt, was es in den Pflegeregalen Neues gibt!Foto: Getty Images

Gerade jetzt im Corona-Lockdown ist Zeit für einen ausgiebigen Selfcare-Tag. Von Maske bis Serum – STYLEBOOK checkt, mit welchen Skincare-Neuheiten von Dm, Rossmann, Douglas, Flaconi und Sephora wir unserer Haut jetzt etwas Gutes tun können.

Dm

Balea „Beauty Collagen Retinol Serum“

Das Balea „Beauty Collagen Retinol Serum“ (30 ml/ca 5 Euro) will Fältchen mindern, die hauteigene Collagen-Produktion ankurbeln und das Hautbild insgesamt verjüngen. Außerdem soll die Haut ausgiebig mit Feuchtigkeit versorgt werden. Dabei wird auf eine 3-fach Retinol-Kombination gesetzt, die in unterschiedlichen Hauttiefen wirken soll.

Auch interessant: Balea – Geheimnisse und Erfolge der dm-Marke

STYLEBOOK meint: Retinol gilt aktuell quasi als Wundermittel in Sachen Anti-Aging. Dabei handelt es sich um Vitamin-A, das die Zellvermehrung und Zellspezialisierung beeinflusst und Falten tatsächlich aufpolstern kann. Aber: Retinol birgt auch einige Risiken, wie uns eine Dermatologin im Gespräch erklärte. Konzentrierte Seren sollten daher generell mit Vorsicht genossen werden. Wer sich trotzdem an Retinol heranwagen möchte, ist mit dem Balea-Produkt gut bedient, der Preis ist – bemessen an der Konkurrenz – wirklich günstig.

Sante „Mattierendes Waschgel Bio-Grapefruit & Evermat“

Das Sante „Mattierendes Waschgel Bio-Grapefruit & Evermat“ (100 ml/ca. 7 Euro) will porentief reinigen und die Haut abmattieren – und das, ohne sie auszutrocknen. Eine milde Formulierung mit Evermat – das ist Enantia chlorantha-Extrakt von einem afrikanischen Baum, der entzündungshemmend wirkt – soll das möglich machen, Inhaltsstoffe wie Bio-Grapefruit wirken dabei antibakteriell.

STYLEBOOK meint: Mattierte Haut ohne trockene Stellen – klingt fast zu schön um wahr zu sein. Normalerweise schließt eins das andere immer aus. Die natürliche Inhaltsstoff-Kombi klingt aber vielversprechend. Und: Das Ganze ist frei von Parabenen, Paraffinen und Mineralöl und gleichzeitig vegan. Wir geben dem Gel auf jeden Fall eine Chance!

Hej Organic „Sensitive Gesichtspflegeseife“

Die Hej Organic „Sensitive Gesichtspflegeseife“ (70 g/ca. 8 Euro) ist speziell für sensible und trockene Haut. Mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Hanföl, Hafer- und Kamillenextrakt wird Pickeln, Rötungen und Co. der Kampf angesagt.

STYLEBOOK meint: Dass Seife nicht ins Gesicht gehört, mussten wir alle lernen. Normalerweise trocknet die die empfindliche Haut nämlich schnell aus. Das Seifenstück von Hey Organic hingegen ist speziell fürs Gesicht und soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Pluspunkt: Mit dem Seifenstück kann unnötiges Plastik vermieden werden. Wichtig ist hierbei aber eine hygienische Lagerung, sonst sind Pickel und Co. vorprogrammiert!

Garnier „Mizellen Reinigungswasser All-in-1“ in Reisegröße

Das Garnier „Mizellen Reinigungswasser All-in-1“ (100 ml/ca, 1,50 Euro) will Make-up sanft entfernen und die Haut mit reinigenden Moleküle von Schmutzpartikeln säubern. Geeignet ist das Produkt für normale bis empfindliche Haut. Neu ist hier übrigens nur die Größe: Das Mizellenwasser gibt’s jetzt nämlich im Miniformat für die Handtasche.

STYLEBOOK meint: Das Mizellenwasser von Garnier findet sich auch in unseren Abschmink-Redaktionsfavoriten wieder. Das Fazit unserer Kollegin: Es entfernt Make-up zuverlässig und macht auch bei sensibler Haut keine Probleme. Die neue Minigröße braucht gerade zwar keiner zum Reisen, zum Testen ist sie aber ideal.

Rossmann

Nivea „Natural Balance Baumwollblüten“-Duschgel

Das Nivea „Natural Balance Baumwollblüten“-Duschgel (300 ml/ ca. 3,50 Euro) punktet mit seiner Formulierung: Bio Argan-Öl soll die Haut sanft reinigen, auf allergene Duftstoffe oder Sulfate wird verzichtet. Daher eignet sich das vegane Gel auch für sensible und trockene Haut.

STYLEBOOK meint: Milde Formulierungen mit Öl sind besonders schonend zur Haut. Das Nivea-Duschgel überzeugt zusätzlich mit dem Verzicht auf allergene Duftstoffe und Sulfate – vor allem für empfindliche Haut ist das ideal. Und: Der Preis ist wirklich moderat.

Beauty Glam „Retinol Serum“

Das Beauty Glam „Retinol Serum“ (30 ml/ca. 10 Euro) wirkt mit Retinolacetat, Squalan und Karotten-Extrakt. Auch hier soll der Kollagengehalt der Haut wieder aufgefüllt werden. Neben der Anti-Aging-Wirkung soll die Haut zudem porentief gereinigt und mit Feuchtigkeit versorgt werden.

STYLEBOOK meint: Im Beauty-Glam-Serum soll besonders verträgliches Retinolacetat enthalten sein, aber auch hier gilt: Retinol kann Falten zwar tatsächlich entgegenwirken, sollte aber mit Vorsicht genossen werden. Mehr zum Thema Retinol erfahren Sie hier.

Isana „Handcreme Repair“

Die „Handcreme Repair“ (100 ml/ca. 1,50 Euro) der Rossmann-Eigenmarke Isana ist angereichert mit Allantoin und eignet sich nach Herstellerangaben „ideal bei irritierter und beanspruchter Haut“. Enthalten sind Rizinus-, Sonnenblumen- und Olivenöl. Trockenheit und Juckreiz sollen mit der Creme schnell passé sein.

STYLEBOOK meint: Aktuell sind unsere Hände strapaziert wie nie, ständiges Waschen und Desinfizieren trocknet sie aus. Daher empfiehlt sich eine reparierende und pflegende Handcreme wie diese von Isana. Laut Hersteller soll die auch schnell einziehen, bei besonders reichhaltigen Handcremes ist das erfahrungsgemäß aber immer so eine Sache…

Auch interessant: Kosmetik von Isana – Rossmanns Beauty-Eigenmarke im Check

Douglas

GG’s True Organics „Intense Moisture Cream“

Bei der GG’s True Organics „Intense Moisture Cream“ (50 ml/ca. 29 Euro) handelt es sich um eine Gesichtpflege für trockene Haut. Die wird – dank Inhaltsstoffen wie Holunderkernöl, Holunderblütenextrakt, Hagebuttenkernöl und Traubenkernöl – mit Feuchtigkeit versorgt, beruhigt und mit Nährstoffen versorgt.

STYLEBOOK meint: Jede Haut hat andere Pflegebedürfnisse. Die Feuchtigkeitscreme mit den diversen, natürlichen Ölen klingt aber tatsächlich vielversprechend für trockene und bedürftige Haut. Und ganz nebenbei: Die rosa Verpackung macht sich sicher gut im Badregal.

Cerave „Feuchtigkeitscreme All-in-One“

Bei der Cerave „Feuchtigkeitscreme All-in-One“ (50 ml/ca. 8 Euro) handelt es sich um ein Produkt, das auch in Apotheken vertrieben wird. Die Haut soll dabei durch Ceramide geschützt werden, Hyaluron sorgt zudem für den nötigen Feuchtigkeitskick.

STYLEBOOK meint: Bei trockener Haut nimmt der Ceramidgehalt ab, dem kann die Cerave-Creme entgegenwirken. Wir haben die Creme bereits getestet und können bestätigen, dass trockene Stellen im Gesicht seitdem kein Problem mehr sind. Einziges, kleines Manko ist das Packaging. Wirklich schön sieht die Cremepackung im Bad nicht aus…

Auch interessant: 7 Tagescremes für Frauen, die uns überzeugt haben

Flaconi

Dr. Barbara Sturm „Super Anti Aging Handcreme“

Die Dr. Barbara Sturm „Super Anti Aging Handcreme“ (50 ml/ca. 55 Euro) will gegen alle sichtbaren Zeichen der Zeit vorgehen: Altersflecken sollen durch Daisy Flower Extract gemindert werden, Hyaluronsäure, Quitte und Mangostan sollen einen aufpolsternden Effekt haben. Aloe Vera versorgt die Hände zudem mit Feuchtigkeit.

STYLEBOOK meint: „Super Anti Aging“ klingt ein bisschen übertrieben – für den Preis von 55 Euro muss die Creme aber auch genau das liefern. Die Dr.Barbara-Sturm-Produkte haben zwar den Ruf, besonders hochwertig zu sein, allerdings muss man an dieser Stelle anmerken, dass es in Drogerie und Apotheke auch weitaus günstigere Anti-Aging-Handcremes gibt, die ganz ähnliche Effekte versprechen.

Bell HYPOAllergenic „Hydrating Milky Drops“-Gesichtslotion

Das „Wohlbefinden der Haut“ wiederherstellen, ohne ein klebriges Gefühl zu hinterlassen – das will die Bell HYPOAllergenic „Hydrating Milky Drops“-Gesichtslotion (24 g/ca. 9 Euro) können. Enthalten sind Hyaluronsäure, Jojobaöl, Kokoswasser und Aloe Vera Saft – Inhaltsstoffe, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und die Regeneration ankurbeln. Laut Hersteller sind 85% der Inhaltsstoffe dabei natürlichen Ursprungs.

STYLEBOOK meint: Hyaluronsäure, Kokoswasser, Aloe Vera – Inhaltsstoffe, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, dabei aber nicht so schwer sind wie beispielsweise Öle. Daher dürfte die Creme tatsächlich das halten, was sie verspricht. Und: Die Produkte von HYPOAllergenic sind – wie der Name schon vermuten lässt – bestens für Allergiker geeignet.

Auch interessant: Haarpflege-Neuheiten bei Dm, Douglas, Rossmann & Sephora im Check

L’Occitane „Aqua Réotier Erfrischendes Augengel“

Das L’Occitane „Aqua Réotier Erfrischendes Augengel“ (15 ml/ca. 24 Euro) will die Augenkontur mit einer Wasser-in-Gel-Textur pflegen. Die Formulierung ist dabei besonders leicht, auf Silikone wird verzichtet, weshalb auch sensible Hauttypen von dem Produkt profitieren können.

STYLEBOOK meint: Es wird empfohlen, das Gel täglich zwei Mal aufzutragen. Das Problem an der Sache: In der Tube sind lediglich 15 ml enthalten, bei regelmäßiger Anwendung ist die Creme vermutlich also ziemlich schnell aufgebraucht. Teurer Augen-Spaß!

Sephora

The Ordinary „Peeling-Lösung AHA 30 % + BHA 2 %“

In der The Ordinary „Peeling-Lösung AHA 30 % + BHA 2 %“ (30 ml/ca. 7,50 Euro) sind
Alpha-Hydroxysäuren (AHAs) und Beta-Hydroxysäuren (BHAs) enthalten. Die Säure-Kombination will die Haut reinigen und die Regeneration ankurbeln. Um trotz Säure Irritationen vorzubeugen, ist zudem „ein Derivat der tasmanischen Pfefferbeere“ enthalten. Ebenfalls dabei sind „Hyaluronsäure, regenerierendes Vitamin B5 und schwarze Karotte mit antioxidativen Eigenschaften“.

STYLEBOOK meint: BHA- und AHA-Säuren erfahren in der Skincare-Szene einen regelrechten Hype. Dabei handelt es sich um eine Art chemisches Peeling für zu Hause – effektiv ja, aber nicht ganz ungefährlich, wie uns ein Experte verraten hat. Mehr zu dem Thema AHA- und BHA-Säure erfahren Sie hier.

Sisley „Phyto-Blanc Correcting Brightening Moisturizer“

Wer Pigment- oder Alterflecken ohne Laser aufhellen will, kann zum neuen Sisley „Phyto-Blanc Correcting Brightening Moisturizer“ (40 ml/ca. 268 Euro) greifen. Dabei handelt es sich um eine Tagescreme aus dem Luxussegment, die nicht nur pflegen, sondern verfärbte Hautstellen mit einem speziellen Wirkstoffkomplex auch aufhellen soll.

Auch interessant: Was FRAU bei dunklen Pigmentflecken im Gesicht tun kann

STYLEBOOK meint: Die Creme ist teuer, sehr teuer. 268 Euro muss man für einen Tiegel hinblättern, dafür sollen Pigmentflecken ausgeglichen und die Haut gepflegt werden. Klingt erstmal nach viel zu viel Geld für ein Beauty-Produkt, aber: Wer seine Alters- oder Pigmentflecken lasern lassen möchte, muss noch tiefer ins Portemonnaie greifen. Wenn der Effekt wirklich greifen sollte, könnte die Creme eine gute Alternative zur aggressiven Laserbehandlung darstellen. Bleibt dennoch mehr als fraglich, ob sich diese Investition wirklich lohnt.

Dermaroller „HC902 Set“

Microneedling ist Trend! Der Dermaroller „HC902 Set“ (ca. 60 Euro) haut genau in diese Kerbe. Die kleinen Nadeln sollen alte Hautschüppchen lösen und die Poren reinigen. Außerdem wird durch die Punktierung die Hauterneuerung angeregt. Das Versprechen: Nach wenigen Wochen regelmäßiger Anwendung sieht die Haut „weicher, frischer und strahlender aus“.

STYLEBOOK meint: Microneedling mag zwar angesagt sein, wobei Vorsicht geboten ist, schließlich fügt man so der Haut winzige Verletzungen zu. Die richtige und gewissenhafte Anwendung ist daher unabdingbar! Wer sich unsicher ist, sollte sich den Roller für das DIY-Treatment besser nicht zulegen, sondern darauf warten, dass die Kosmetik-Salons wieder öffnen.