Check: Die Last-Minute-Stylingliste
Diese 11 heißen Teile müssen mit in den Urlaubskoffer

Endlich Urlaub! Die Vorfreude ist groß, aber das Kofferpacken bedeutet für viele Menschen erst einmal Stress. Muss nicht sein, mit unserer 11-Punkte-Modeliste sparen Sie sich nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch Übergepäck! Also die fehlenden Stücke noch hier Last-Minute-Shoppen, Koffer auf und folgendes einpacken:

1. Ein Kaftankleid
Wenn das Thermometer gen 30 Grad klettert, heißt es: Leichte Stoffe und lockere Schnitte wählen, die den Körper sanft umspielen, statt an ihm zu kleben! Pimpen Sie abends Ihren Kaftan mit Ethno-Schmuck auf, dann haben Sie auch auf der Strand-Party ihren großen Auftritt. Und ob kurzer oder langer Kaftan, hängt ganz von der Vorliebe und Figur der Trägerin ab.


  • Chiara Ferragni

    Foto: instagram/chiaraferragni

    Liebe Chiara Ferragni, wir reisen lieber mit leichtem Gepäck und wählen unsere Reisegarderobe mit Bedacht aus


2. Einen Badeanzug
Badeanzüge haben ihr trutschiges Image abgelegt und sind mittlerweile genauso beliebt wie Bikinis. Und im Gegensatz zu den knappen Zweiteilern verdecken Badeanzüge kleine Pölsterchen und lassen noch genug Platz für ein Sahneeis!


3. Einen Bikini
Selbst im Kurzurlaub benötigen Sie mindestens zwei Badeteile. Denn nach dem Schwimmen müssen Sie in trockene Teile rein. Also nicht den Bikini für das Sonnenbaden vergessen!


4. Ein Paar Flat-Sandalen
Auch unsere Füße freuen sich, wenn High Heels jetzt Urlaub haben. Sandalen sind nicht nur komfortabel, sondern können auch Abends im schicken Beach-Restaurant getragen werden – wenn sie elegant genug sind. Unbedingt vor dem Urlaub noch einen Pediküre-Termin buchen!


5. Eine Eyecatcher-Sonnenbrille
Vergessen Sie bloß nicht Ihre Sonnenbrille! Viel cooler als das 08/15-Modell sind Trend-Labels, die auch die Nasen der It-Girls schmücken. So fallen Sie garantiert auch dem heißen Beachboy auf. Ob günstig oder teuer – checken Sie vor dem Kauf immer den UV-Standard der Brille.


6. Ein Paar Shorts
Shorts sind praktischer als kurze Röcke (zum Beispiel beim Beach Cruising), zeigen aber immer noch genügend Bein. Und ja, für jede Figur gibt es die passende Shorts. Wählen Sie ein unifarbenes Modell, die passen besser zum Aloha-Oberteil (siehe Punkt 10).


7. Eine weiße (Jeans)-Hose
Selbst im Spanien-Urlaub können die Nächte kalt werden. Jeans schützen am besten vor der Gänsehaut. Wählen Sie ein weißes Modell, das sieht einfach sommerlicher aus als blaue oder sogar schwarze Denims.


8. Eine Strandtasche
Mit der schwarzen Ledertasche zum Strand? Kaufen Sie sich im Urlaub lieber eine günstige Korbtasche, die sieht sommerlich und très St. Tropez aus. Die Strandtasche sollte nicht nur geräumig sein, sondern auch was aushalten können. Schließlich nehmen Bücher, Handtücher, Sonnencreme und Co. eine Menge Platz ein.


9. Einen Playsuit
Urlaubszeit ist Spielzeit! Die Jumpsuits mit den kurzem Beinen können rund um die Uhr getragen werden: Am Strand, beim Einkaufsbummel oder Abends im Club. Grundsätzlich sollte der Playsuit schön locker und luftig sitzen, ein Gürtel betont die Taille. Wer ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringt, verzichtet auf kleinflächige Muster.


10. Ein Teil mit Aloha-Print
Der aktuelle Print-Trend treibt viele Blüten. Doch zum Hochsommer passen einfach am besten tropische Blumen! Am schönsten auf Blusen und Tops, die passen am besten zu unifarbenen Shorts und weißen Denims.


11. Ein buntes Tuch
Ein großes Tuch, ob aus Baumwolle oder Seide, ist die absolute Allzweckwaffe im Urlaub: Es dient als Sonnen- und Kälteschutz, als Haarband, als Parero etc.

Anzeige

Kommentare


Blogs