Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Stylisch, gemütlich, bezahlbar

Die schönsten Schwangerschaftshosen unter 50 Euro

Schwangere Frau auf dem Sofa mit Umstandshose
Die Suche nach einer schönen Umstandsjeans kann mitunter ziemlich frustrierend werden – die Auswahl ist gering, wenig stylisch und teilweise auch recht teuerFoto: Getty Images

Wirft man einen Blick in die Schwangerschaftsabteilungen bekannter Modehäuser, scheint es fast so, als seien werdende Mütter dazu verdammt, fortan nur noch in schwarzer Sportleggings und Kleid herumzulaufen. Was also anziehen, wenn der Bauch langsam wächst und die Lieblingsjeans nicht mehr passt? STYLEBOOK weiß, wo es die schönsten Schwangerschaftshosen gibt, die gemütlich, stylisch und bezahlbar sind.

Flared Umstandsleggings

Leggings sind der Klassiker in der Umstandsmode – sie sind gemütlich und passen zu allem. Wer in der Schwangerschaft aber nicht zur typischen, schwarzen Sport-Variante greifen möchte, kann sich alternativ auch in eine Flared-Umstandsleggings hüllen. Die ist genauso gemütlich wie das altbewährte Jersey-Modell, dafür aber viel stylischer.

Schwangerschaftshose
Helle Schlag-Leggings aus Ripenstrick von Missguided via Zalando, ca. 29 EuroFoto: PR/MIssguided
Schwangerschaftshose
Schwarze Leggings mit Schlag von Mango, ca. 30 EuroFoto: PR/Mango

Gestylt wird die Flared Leggings genau wie eine normale Leggings. Heißt: Am besten ein langes Oberteil oder einen langen Blazer drüber ziehen, der mindestens über die Hüfte reicht. Bei den Schuhen ist prinzipiell alles drin, von Sneaker bis Pantolette. Da viele Schlaghosen aber etwas länger ausfallen, macht es Sinn, Schuhwerk mit Plateau dazu zu kombinieren, damit der Saum der Hose lange schön bleibt.

Auch interessant: Ladys, diese Sneaker sind im Sommer angesagt

Boyfriend-Schwangerschaftssjeans

Keine Frage, Skinny Jeans dominieren den Umstandshosen-Markt – und das, obwohl die engen Hosen die Trendlisten längst nicht mehr anführen und von Wide-Leg-, Boyfriend- und Mom-Passformen abgelöst wurden. Trendbewusste Fashionistas müssen in der Schwangerschaft dennoch nicht auf ihre geliebten weiten Jeans verzichten, vereinzelt gibt es auch Maternity-freundliche Boyfriend-Jeans mit elastischem Stoffeinsatz für den Babybauch.

Schwangerschaftshose
Destroyed Jeans von Topshop, ca. 34 Euro im SaleFoto: PR/Topshop
Schwangerschaftshose
Acid-washed Boyfriend-Jeans von Mamalicious via Zalando, ca. 37,50 Euro im SaleFoto: PR/Mamalicious

Dabei besteht allerdings das Risiko, dass sich der Babybauch-Bund unterm Shirt abzeichnet. Wer damit ein Problem hat, kann einfach einen kurzen Strickcardigan, ein offenes Holzfällerhemd oder aber einen Oversized-Blazer drüber ziehen. Sneaker oder Mules dazu und schon steht der stylische Schwangerschafts-Look.

Wide-Leg-Schlupfhosen

Wide-Leg-Schlupfhosen sind der perfekte Mix aus Jogging- und Anzugshose. Sie vereinen den Tragekomfort der Loungewear mit dem eleganten Look der Abendgarderobe und sind deshalb die perfekte Wahl, wenn es in der Schwangerschaft mal ein bisschen schicker sein darf.

Schwangerschaftshose
Camelfarbene Hose aus gekrepptem Jersey von H&M, ca. 30 EuroFoto: PR/H&M
Schwangerschaftshose
Schwarze Schlupfhose von Topshop, ca. 32 Euro im SaleFoto: PR/Topshop

Am elegantesten sehen die weiten Hosen im Zweiteiler-Style aus, sprich mit passendem Blazer und schickem Schuhwerk aus. Wer will, kann Heels und Co. aber auch gerne durch Zehentrenner oder Sneaker ersetzen Stylisch wirkt die Schlupfhose aber auch zum Sweatshirt. Dann aber lieber Lederpantoletten oder andere elegante Schuhe dazu wählen, damit der Look am Ende nicht wie ein Jogginganzug wirkt.

Auch interessant: Von wegen No-Go! Caprihosen sind jetzt Trend

Dunkle Skinny-Umstandsjeans

Die Zeit der Skinny-Jeans ist zwar irgendwie vorbei, trotzdem sollte jede Frau ein gut passendes Modell davon im Schrank haben. Warum? Weil die Hose zu allem passt und immer geht, wenn man irgendwie nicht weiß, was man anziehen soll. Deshalb darf sie auch in der Schwangerschaft nicht im Kleiderschrank fehlen!

Schwangerschaftshose
Schwarze Jeans von Esmara via Lidl, ca. 13 EuroFoto: PR/Esmara
Schwangerschaftshose
Dunkelgraue Treggings von H&M, ca. 25 EuroFoto: PR/H&M

Die enge schwarze Hose wirkt durch den festeren Stoff direkt viel angezogener, als etwa eine normale, schwarze Leggings. Ein hoher Elastan-Anteil sorgt wiederum dafür, dass sie genauso gemütlich ist wie der Jersey-Konkurrent. Beim Styling gibt es übrigens wirklich nichts, was nicht geht! Besonders schön sind aber weite, lange Tunikas über der Hose getragen. Die weite Babydoll-Passform der Bluse umspielt den Babybauch und bringt ihn zur Geltung, ohne ihn zu sehr einzuengen. Sommerliche Slides runden den Look ab.

Muster-Umstandshosen

Das ganze ist Ihnen zu langweilig und Sie wollen ein bisschen mehr Farbe und Muster in Ihrer Umstandsmode? Dann können Sie sich auch eine weite Schlupfhose mit Print zulegen. Die gibt es wahlweise mit Blumenprints oder aber mit artsy Mustern – und keine Sorge, die Moderegel, dass große Muster zusätzlich auftragen, ist nur ein Mythos. Wagen Sie sich also gerne auch in der Schwangerschaft an Kleidung mit viel Farbe und viel Print!

Schwangerschaftshose
Geblümte Hose von Mamalicious via Baby Walz, ca. 18 EuroFoto: PR/Mamalicious
Schwangerschaftshose
Hose mit artsy Print von Supermom, ca. 50 EuroFoto: PR/Supermom

Die weiten Hosen werden am besten zu einem schlichten Oberteil getragen, egal ob weite Leinenbluse oder figurbetonter Body. Mit Blazer und schicken Schuhen dazu wird es wahlweise schick, mit Bomberjacke und Sneakern lässig. Das Einzige, das Frau nicht zur weiten Schlupfhose tragen sollte ist eine Tunika. Die sorgt mit ihrer Länge nämlich dafür, dass der Look am Ende unförmig wirkt.