STYLEBOOK-Lieblinge

Statt Top! Die schönsten Trend-Bodies unter 30 Euro

Der Body sieht zwar aus wie ein normales Top, hat aber den Vorteil, dass er nicht aus der Hose rutscht
Foto: Getty Images

In diesem Frühling ersetzen wir das klassische Top und T-Shirt durch eine praktischere Version: den Body! STYLEBOOK weiß, wo es die schönsten Bodies zu kaufen gibt und wie sie gestylt werden. Das Beste: Sie kosten nicht mehr als 30 Euro!

Die Body-Vorteile liegen auf der Hand: Endlich kein nerviges „aus-der-Hose-Rutschen“ und keine unschönen Abdrücke mehr am Hosenbund! Stattdessen sitzt alles den ganzen Tag dort, wo es sitzen soll und sieht obendrein stylisch aus. Dank Druckknöpfen im Schritt ist – anders als etwa beim Jumpsuit – auch der Toilettengang nicht unnötig kompliziert.

Body statt Basic-Top

In 2020 bleiben wir dem Trend aus den vergangenen Jahren treu: Basic-Tops tragen jetzt hauchdünnne Spaghettiträger und gerade Ausschnitte – in diesem Jahr tragen wir das Ganze aber in Body-Form.

Wie wird der Body gestylt?

Wie ein ganz normales Top! Der Body macht zum Plissee-Rock eine genauso gute Figur wie zur Boyfriend-Jeans. Feine Looks werden durch das lässige It-Piece zusätzlich  aufgelockert – den Body also ruhig auch zum Hosenanzug kombinieren. Mutige Fashionistas tragen transparente Unterteile über dem Body, etwa einen Mesh-Rock oder eine Spitzenhose – ganz im Festival-Style!

Auch interessant: Denim Dream! Diese Jeans für Frauen sind jetzt angesagt

Rippenstrick-Body von H&M, ca. 25 Euro

Rippenstrick-Body von H&M, ca. 25 Euro
Foto: PR/H&M

Schlichter Body von Zara, ca. 13 Euro

Schlichter Body von Zara, ca. 13 Euro
Foto: PR/Zara

Basic-Body

Basic-Body von Intimissimi, ca. 13 Euro
Foto: PR/Intimissimi

Gemusterte Bodies

Wie wird der Body gestylt?

Leo zu Karo? Kein Problem! Polka Dots zu noch mehr Pünktchen? Geht! Ebenso sind Kombis mit Knallfarben erlaubt – es gibt fast nichts, was mit dem Body nicht geht. Muster können 2020 wild gemixt werden.

Pünktchen-Body von H&M, ca. 20 Euro im Sale

Pünktchen-Body von H&M, ca. 20 Euro im Sale
Foto: PR/H&M

Batik-Body

Batik-Body von Tally Weijl, ca. 7 Euro im Sale
Foto: PR/Tally Weijl

Leo-Body

Leo-Body von Zara, ca. 16 Euro
Foto: PR/Zara

Bodies mit Spitze

Die Body-Spitzenversion kennt man eigentlich eher aus dem Unterwäsche-Bereich. Tatsächlich erinnern die Spitzenbodies für den Alltag immer noch an Dessous, dank Häkelspitze und nur ganz dezenter Transparenz werden sie zwar etwas entschärft – bleiben aber dennoch sexy.

Auch interessant: Was hinter dem angesagten Scandi-Style steckt

Wie wird der Body gestylt?

Das richtige Styling ist entscheidend, ansonsten wirkt der Spitzen-Look schnell billig. Zur derben Jeans und XXL-Denimjacke machen die sexy Bodies eine gute Figur, schicker wird’s in Kombination zu Midi-Satinrock und Blazer.

Body mit Spitzenbesatz von Vero Moda, ca. 22 Euro

Body mit Spitzenbesatz von Vero Moda, ca. 22 Euro
Foto: PR/Vero Moda

Body mit Häkelspitze von Hollister ca. 16 Euro im Sale

Body mit Häkelspitze von Hollister ca. 16 Euro im Sale
Foto: PR/Hollister

Lochspitzen-Body von H&M, ca. 20 Euro

Lochspitzen-Body von H&M, ca. 20 Euro
Foto: PR/H&M

Bodies für den Abend

Der Body kann nicht nur Top oder T-Shirt ersetzen, sondern auch die schicke Bluse. Die großen Modeketten haben auch hochgeschlossene Modelle mit Volants und feinen Materialien wie etwa Chiffon im Angebot.

Body mit viel Ausschnitt von Mango, ca. 28 Euro im Sale

Body mit viel Ausschnitt von Mango, ca. 28 Euro im Sale
Foto: PR/Mango

Volant-Body von Zara, ca. 18 Euro

Volant-Body von Zara, ca. 18 Euro
Foto: PR/Zara

Body mit Volants von Only, ca. 30 Euro

Body mit Volants von Only, ca. 30 Euro
Foto: PR/Only

Wie wird der Body gestylt?

Volant-Bodies machen zu schicken Teilen eine gute Figur, in Kombination zum Plisseerock können sie sogar das Cocktailkleid ersetzen. Wichtig ist nur, dass die Volants nicht etwa von einem Blazer oder Cardigan verdeckt werden, dann geht nicht nur der elegante Effekt verloren, man sieht auch direkt viel voluminöser aus, als man eigentlich ist.