Trend-Check

Glänzender Auftritt! So werden Satin-Röcke alltagstauglich

Glänzende Aussichten: Elegante Satin-Röcke können auch leger im Alltag getragen werden.
Foto: Getty Images

Der neue Fashion-Liebling heißt Satin! Vor allem in Kleid- oder Rock-Form erobert das glänzende Trend-Material der 90er gerade die Modewelt zurück. STYLEBOOK zeigt, wie die Teile jetzt getragen werden.

Dass Unterwäsche nicht mehr nur drunter getragen wird, ist schon lange nichts Neues mehr. Im letzten Jahr begleiteten uns Satin-Slip-Dresses und feine Spitzentops durch den Sommer, jetzt geht der Lingerie-Trend in die nächste Runde. Dabei bleibt das Material, nur die Form hat sich geändert: figurbetonte Satin-Röcke in Midi-Länge in allen Mustern und Farben ziehen jetzt in unsere Kleiderschränke! Die Trendteile leben vom leichten Stoff und einem fließenden Fall und bringen so ganz easy Eleganz in unseren Alltag.

View this post on Instagram

LA dreamin 👱🏼‍♀️🌸 Werbung

A post shared by k a r i n teigl (@constantly_k) on

Modischer Allrounder

Trotz auffälliger Optik ist der Satin-Rock das perfekte Basic-Teil, denn er ist super vielseitig: Die Midi-Länge sorgt dafür, dass er nicht zu sexy wird. Daneben gilt für einen tragbaren Look die Faustregel: unten schmal, oben voluminös. In Kombination zu Sweater oder Oversized-Print-Shirt und Turnschuhen wirkt der elegante Rock lässig, mit übergroßem Blazer businesstauglich und mit Spitzentop und Riemchensandalen wird er im Handumdrehen wieder elegant.

Auch interessant: Sommer-Comeback! Caprihosen und Bermudas sind zurück

ANZEIGE

Voll im Trend

✔️Länge: 60 cm
✔️Mit Gürtel
✔️Stretch

Kein Figurschmeichler

Aber Vorsicht: Satin verzeiht nichts! Das schimmernde Stöffchen betont jede Unebenheit, egal ob Unterwäsche oder Delle. Wichtig ist deshalb, dass der Rock nicht zu eng sitzt. Bei der Unterwäsche sollte zu Seamless-Modellen ohne dicke Nähte gegriffen werden, damit kein unschöner Abdruck entsteht. Für alle, die lieber auf Nummer sicher gehen wollen: Der Satin-Rock kann auch zu langen Hoodies oder Sweatern kombiniert werden – extrem lässig und garantiert nicht unvorteilhaft!

Auch interessant: So werden weiße Hosen im Frühling getragen

Modischer Allrounder: Satin-Röcke können elegant oder cool kombiniert werden.
Foto: Getty Images

Empfindliches Stöffchen

Bei der Pflege kommt es auf die Mischung an, also unbedingt auf das Waschetikett achten. Bei Satin aus Seidenfasern ist Vorsicht geboten: Das hauchzarte Material sollte per Hand oder im Feinwaschgang bei 20 bis 30 Grad gewaschen und auf keinen Fall geschleudert werden. Bügeln ausschließlich bei niedrigen Temperaturen und unbedingt nur auf links! Synthetischer Satin ist etwas unempfindlicher, hier sollte nur darauf geachtet werden, dass nicht wärmer als 40 Grad gewaschen wird, der Trockner ist tabu! Wird zu heiß gebügelt, besteht akute Schmelzgefahr.

Themen