Wegen Transgender-Auftritt von Benedict Cumberbatch
Boykott-Aufruf gegen „Zoolander 2“

Benedict Cumberbatchs (39) Auftritt als androgynes Model im neuen Trailer zu „Zoolander 2“ wird als transphob kritisiert. Im Netz läuft nun sogar eine Petition zum Boykott der Komödie.

Der neue Trailer zu „Zoolander 2“ stößt nicht überall auf Begeisterung: Kritiker befinden den Auftritt von Benedict Cumberbatch als transphob.

  • Benedict Cumberbatch

    Foto: YouTube/Paramount Pictures

    Benedict Cumberbatch legt in „Zoolander 2“ einen umstritenen Gastauftritt hin

„Hotdog oder Brötchen?“
Der Brite spielt in der neuen Komödie von und mit Ben Stiller (49) das androgyne Male Model All, das Derek und Hansel als „größtes Supermodel auf der ganzen Welt“ vorgestellt wird. Die beiden ohnehin nicht ganz hellen Undercoveragenten haben Probleme All einzuordnen und fragen naiv: „Bist du ein männliches oder weibliches Model?“ Eine befriedigende Antwort gibt es darauf nicht. „All ist alles“, erklärt der schlicht und Hansel hakt noch einmal nach: „Ich glaube, er fragt dich, ob du einen Hotdog oder ein Brötchen hast.“ In seiner Rolle kichert Benedict Cumberbatch auf diese direkte Frage gekünstelt und entschuldigt sich dann mit einem affektierten „Ooops“.

Geschmacklose Darstellung
Wegen eben dieser Szene wurde nach dem Release des Trailers im Netz zum Boykott des Films aufgerufen. „Cumberbatchs Charakter ist eindeutig eine übertriebene, cartoonhafte Nachäffung von androgynen/trans/non-binären Individuen“, heißt es in der Petition, die mittlerweile knapp 11.000 Menschen unterschrieben haben. Nach Meinung der Autorin, die den Boykottaufruf startete, hätten sich die Produzenten des Films lieber an echte transgender Models wie Andreja Pejic (24) wenden sollen, um die Rolle zu besetzen. Einen Cis-Schauspieler (Cisgender bezeichnet Menschen, deren Geschlechtsidentität mit ihrem körperlichen Geschlecht übereinstimmt, das Gegenteil von Transgender), als Transexuellen zu besetzen, sei das moderne Äquivalent des Blackface. Auf Twitter wird „Zoolander 2“ von vielen Usern gar als „transphob“ abgestempelt. Noch haben sich weder die Produzenten noch Darsteller Benedict Cumberbatch zu den Vorwürfen geäußert.

Anzeige

Kommentare


Blogs