6 Jahre geschwiegen
Renée Zellweger spricht erstmals über ihre Krankheit

Lange war es still um Renée Zellweger (47): Kaum öffentliche Auftritte, keine neuen Filme. Jetzt hat die Oscarpreisträgerin den traurigen Grund dahinter verraten.

Nach sechs Jahren meldet sich Renée Zellweger endlich mit dem neuen Kinofilm „Bridget Jones's Baby“ zurück. Im dritten Teil der erfolgreichen Filmreihe strahlt die Texanerin erneut in ihrer Paraderolle als chaotischer Dauersingle. Doch mit ihrem Filmcharakter hatte die Schauspielerin im wahren Leben wenig gemeinsam, wie sie nun in einem Interview enthüllt.

  • Renée Zellweger

    Foto: Getty Images

    Schockierendes Geständnis: Renée Zellweger hat schwere Zeiten hinter sich

Endstation Burnout?
Im Filmbusiness feierte Renée Zellweger zahlreiche Erfolge – doch irgendwann war das nicht mehr genug. „Ich war wirklich müde und ich hatte nicht gelernt, mich um mich selbst zu kümmern“, gesteht Renée Zellweger im Interview mit dem Magazin „People“. Alles habe sich nur noch darum gedreht, von einer beruflichen Verpflichtung zur nächsten zu wechseln. Und so empfand die Schauspielerin ihre Jobs dann auch, obwohl sie eigentlich aufregende Chancen, kreative Gelegenheiten oder Abenteuer hätten sein sollen. Die Blondine war mit ihrem Leben in der Traumfabrik Hollywood unzufrieden. Medienberichten zufolge erhielt sie daraufhin die Diagnose Burnout.

Es gab niemanden in ihrem Leben, mit dem sie ihre Erfolge feiern konnte, erzählt sie weiter. Diese Erkenntnis rüttelte sie wach und warf die Frage auf, was falsch lief. „Ich hatte mir selbst so viele Versprechen gegeben, über Dinge, die ich entdecken wollte, Dinge, die ich versuchen wollte und wie ich als Menschen wachsen wollte, für die ich keine Zeit hatte. Und ich dachte: ,Es reicht‘.“ Dem Journalisten Jess Cagle verriet sie, dass sie diese Person einfach nicht mehr sein wollte.

Sie hat das Tief überwunden
Inzwischen hat sich im Leben von Renée Zellweger einiges getan: Sie hat angefangen zu schreiben und vor allem gelernt ein glückliches und gesundes Leben zu führen, so das Magazin. Auch privat hat sie ihr Glück gefunden und seit 2012 endlich wieder jemanden an ihrer Seite. Mit dem Musiker Doyle Bramhall II (47), einem alten Freund aus Texas, ist sie seit vier Jahren zusammen.

Anzeige


Kommentare


Blogs