Von der Baywatch-Nixe ins High-Fashion-Business!
Pamela Anderson ist jetzt ganz brav

Hätten Sie die Ex-Baywatch-Nixe Pamela Anderson (47) erkannt? Die Sexbombe gibt sich neuerdings ganz brav – und erobert so jetzt die High-Fashion-Szene.

Ein Neuling im Zeitschriften-Regal ist Pamela Anderson nicht. Ihr neuster Foto-Job überrascht dennoch: Für das kalifornische Mode- und Lifestyle-Magazin „No Tofu“ ließ sich die Ex-Baywatch-Nixe als piekfeine Dame inszenieren, mit glatt gekämmtem Bob und in braven Bonbonfarben. Spätestens jetzt ist die Blondine ihr einstiges Trash-Image endgültig los!

Von der Sexbombe zum braven High-Fashion-Star
Vor ziemlich genau zehn Monaten erstaunte Pamela Anderson die Welt mit einer drastischen Typveränderung: Die blonde Wallemähne, eines ihrer berühmten weiblichen Attribute, fiel – zurück blieb ein smarter Pixie-Cut. Ganz offenbar bezweckte sie damit einen Image-Wechsel: weg vom trashigen Baywatch-Blondchen, hin zur erwachsenen Dame. Und der ist sichtlich geglückt!

Wer verpasste Pam den neuen Edel-Look?
Mode-Ikone und Ex-Chefredakteurin der französischen „Vogue“, Carine Roitfeld (59), gab Pams neuem Look den letzten, eleganten Schliff. Sie ließ Anderson für die aktuelle Ausgabe ihres High-Fashion-Magazins „CR Fashion Book“ als eine der „Modern Icons“ fotografieren. Die anderen „ungewöhnlichen Ikonen“: Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst (25), Kim Kardashians (33) kleine Tochter North (13 Monate) und Reality-Star und Model Gigi Hadid (19). Auf den Fotos trägt Anderson einen moosgrünen Mantel von Céline – Roitfeld stylte sie für das Shooting höchstpersönlich.

Pam auf der neuen „No Tofu“
Hierzulande noch nicht ganz so bekannt, ist „No Tofu“ ein amerikanisches Lifestyle-Heft für Mode, Film, Musik, Kunst und Kultur mit Sitz im Rentner-Paradies Palm Beach. Die einstige „Trash-Pam“ hätten wir in diesem Indie-Magazin garantiert nicht erwartet.

  • Pamela Anderson für „No Tofu“

    1/3

    Foto: No Tofu Magazine

    Na, hätten Sie Pamela Anderson auf den ersten Blick erkannt? Ganz brav mit Bob und Schleife im Haar ließ sie sich jetzt für das „No Tofu“-Magazine fotografieren

Anzeige

Kommentare


Blogs