Michael Douglas brilliert in Cannes
Ist der schwule Liberace die Rolle seines Lebens?

Einfühlsam, schrill, exzessiv: So ist Michael Douglas (68) in „Behind The Candelbra“ zu sehen. In dem Streifen von Steven Soderbergh (50) spielt er den schwulen Entertainer Liberace (†67) und zeichnet damit ein intensives Portrait einer schillernden Persönlichkeit.

  • Michael Douglas und Matt Damon – in ihrem Film „Behind The Candelbra“ spielen sie ein schwules Paar

    Foto: Getty Images

    Michael Douglas und Matt Damon gut gelaunt in Cannes – in ihrem Film „Behind The Candelbra“ spielen sie ein schwules Paar

Die Kritiker in Cannes überschlugen sich am Dienstagabend geradezu: grandioses Drehbuch, brillante Regie und ein Hauptdarsteller, der eins wird mit seinem Charakter. Ein sichtlich von seiner Krankheit gezeichneter Michael Douglas, ein solider Matt Damon (42) und Regiemeister Steven Soderbergh. Zusammen schaffen sie es mit ihrem Film, „Behind The Candelbra“ über das Leben des exzentrischen Entertainers Liberace, ihr Publikum zu regelrechten Begeisterungsstürmen hinzureißen.

Anzeige

Michael Douglas spielt den 1987 in Palm Springs verstorbenen Liberace, ein Showman erster Klasse. Auf der Bühne ließ er sich bejubeln und verdiente Millionen, sein exzessives Privatleben und seine Vorliebe für junge, attraktive Männer hielt er sein Leben lang geheim. Zu einem dieser jungen Burschen, gespielt von Matt Damon, entwickelt er eine intensive Liebesbeziehung. Soderbergh verzichtet in seinem Film bewusst auf zu viel Glitzer und macht stattdessen ein Kammerspiel aus seinem Film. Dessen Höhepunkt ist vermutlich der Kuss zwischen den beiden Hauptfiguren.

Bei der Premiere von „Behind The Candelbra“ auf dem Filmfestival in Cannes ist Hauptdarsteller Michael Douglas zutiefst gerührt. Vor laufenden Kameras bricht er in Tränen aus. „Es war direkt nach meiner Krebserkrankung und für mich ein wunderbares Geschenk, das du mir gemacht hast“, sagt er an Regisseur Steven Soderbergh gerichtet. „Ich werde für immer dankbar sein, dass Steven, Matt und Jerry auf mich gewartet haben.“

13 Jahre ist es her, dass Regiemeister Soderbergh die Idee zu dem Film hatte. Damals arbeiteten er und Michael Douglas gemeinsam am Set des Drogenthrillers „Traffic“. Die Eingebung von damals bescherte Schauspieler Douglas vermutlich die Rolle seines Lebens – und mit etwas Glück sogar eine Goldene Palme. „Behind The Candelbra“ läuft beim Filmfestival in Cannes im Wettbewerb.

Kommentare


Blogs