Durch die Woche mit: Jessica Alba
Hollywood-Mama in Styling-Topform

Jessica Alba ist auch als Mutter zweier Töchter eine sichere Bank für exzellentes Styling. Ob cooler Streetstyle oder Glamour-Robe – eine Woche lang (plus ein paar Tage) hat STYLEBOOK die Looks der Schauspielerin vom Kinderspielplatz bis zum roten Teppich unter die Lupe genommen.

  • 1/7

    Foto: SIPA

    Durch die Woche mit: Jessica Alba

    Jessica (links) bei der Lanvin-Präsentation in Los Angeles, hier zusammen mit Stylistin Rachel Zoe

Freitag, 4. November, Lanvin-Präsentation in Los Angeles:
Paris in Hollywood – das französische Modehaus lud einen exklusiven Kreis illustrer Promi-Damen, um seine Kreationen fürs kommende Frühjahr zu präsentieren. Quasi ein Last-Minute-Defilé für alle, die es im September nicht zu den Prêt-à-porter-Schauen nach Paris schafften. Dafür wurden keine Kosten und Mühen gescheut und sogar Lanvin-Chefdesigner Alber Elbaz eingeflogen. Die Damen schmissen sich natürlich in Schale – Jessica Alba in ein sommerliches Multi-Color Cocktail-Kleid aus der Resort-Kollektion von Lanvin. Traumhaft!
 
Montag, 7. November, „Glamour Women of the Year Awards“ in New York:
Anfang der Woche flog Jessica für einige Termine an die Ostküste. Zum Auftakt war sie am Montagabend als Laudatorin geladen. Dafür erschien sie in einer schwarz-weißen Pailletten-Kreation mit raffinierter Kragenlösung aus dem Hause Tory Burch und kombinierte schlichte schwarze Jimmy-Choo-Pumps. Sehr GLAMOURös!
 
Dienstag, 8. November, tagsüber in den Straßen von New York:
Am Tag danach war Freizeit mit Töchterchen Haven Garner (zwei Monate alt) angesagt. Gemeinsam wurde das schicke Frauen-Duo beim Lunch im Restaurant „Bubby’s“ in Tribeca gesehen. Dann ging es zum Shoppen bei „Treasure“ und „Beyond“. Zwischendurch einen kleinen Obstsnack vom Grocery-Store. Bevor es wieder zurück ins Hotel ging, schließlich wartete am Abend schon das nächste Event.
 
Dienstag, 8. November, abends – Versace for H&M Fashion Show in New York:
Der schwedische Textilriese lud zur Mega-Show, um seine neueste Designer-Kooperation mit dem italienischen Label Versace zu feiern. Die Promis folgten der Einladung: Uma Thurman, Blake Lively, Mark Ronson, Jennifer Hudson – und natürlich Jessica Alba, die bereits exklusiv Rock und Top mit Nieten aus der Kollektion (erst ab 17. November in den Läden) tragen durfte. Neid!
 
Mittwoch, 9. November, Abreise New York:
Beinahe im Audrey Hepburn-Stil à la „Frühstück bei Tiffany“ machte sich Jessica im simplen schwarzen Pulli, steingrauer Stoffhose und Ballerinas auf den Weg zum Flughafen. Nächstes Ziel: Mailand. Kess: der schwarze Hut im Denver-Clan-Style. Auf Facebook schrieb sie: „Muss Packen… für ein paar Tage nach Mailand. Bin glücklich, dass Haven mich begleitet. Jetzt haben wir ganz viel Kuschel-Zeit.“

Anzeige

Donnerstag, 10. November, Eröffnung Armani-Hotel in Mailand:
Nach Dubai eröffnete der Giorgio Armani auch in seiner Wahlheimat Mailand ein Hotel. Jessica Alba stahl allen anderen Gästen (u. a. Maggie Gyllenhaal) in einem schwarzen Kleid des italienischen Modeschöpfers und mit Megashape-Post-Schwangerschaftsbody die Show. Hätte sie wohl selbst nie dran geglaubt. Schließlich trauerte sie bereits nach ihrer ersten Geburt ihrer einstigen Figur nach und gab im Interview mit der Zeitschrift „Allure“ zu: „Die Reißverschlüsse meiner Jeans gehen jetzt irgendwie anders zu und die Dinge hängen anders.“

Keine Sorge Jessica, die Dinge hänge genau richtig!

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von Stylebook.de


 

Kommentare


Blogs