Thema

Mutiges Experiment
Das passiert, wenn ein Dreijähriger seine Mutter stylt

Jeden Tag sucht Summer Bellessa die Outfits für ihre beiden Söhne Rockwell und Phoenix aus. Irgendwann dachte sich die Amerikanerin, es sei Zeit, den Spieß umzudrehen und ließ ihren Ältesten eine Woche lang ihre Looks auswählen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Was passiert, wenn ein Dreijähriger seine modebewusste Mama stylt? Summer Bellessa hat das Experiment mit ihrem Sohn Rockwell gewagt. Eine Woche lang suchte er ihre Outfits aus – und Summer dokumentierte das Ganze auf der Website „Babble“.

  • Summer Bellessa

    Foto: Instagram

    Vor diesem Outfit gruselte sich Summer zwar – ihrem Umfeld fiel der Look aber gar nicht auf

Schräge Outfits für Mama
Nachdem Rockwell am ersten Tag einen grauen Rock, ein Bob-Dylan-Shirt und schwarze Strumpfhosen ausgewählt hatte, zeigte sich Summer begeistert – zumindest bis Rockwell plötzlich auf ihre nudefarbenen Pumps und eine blaue Sweatjacke zeigte. Ihrem Mann sei die etwas schräge Kombination allerdings gar nicht aufgefallen und auch andere Menschen auf der Straße scherten sich nicht um die außergewöhnlichen Looks der nächsten Tage.


Das Modegespür eines Dreijährigen
Ganz ohne Konzept ging ihr Sohn übrigens nicht an die Sache heran: Er griff ein Teil aus Mamas Garderobe und kombinierte dann entsprechende Muster oder Farben. Als Summer in einem Blumenkleid, bunten Blumen-Socken, knalligen Schuhen und Parka ihre Einkäufe erledigen musste, war sie allerdings doch etwas nervös: „Ich war an dem Tag etwas unsicher, aber überraschenderweise habe ich wieder keine komischen Blicke geerntet. Stattdessen hat eine Frau mir sogar erzählt, wie toll sie meine Socken findet.“


„Es sind nur Klamotten“
Am Ende war die Woche nicht nur für den kleinen Rockwell ein großer Spaß, auch seine Mutter hat etwas daraus gelernt: „Ich habe gemerkt, wie wenig die Leute sich darum kümmern, was man trägt. Den Druck, den wir uns machen, um gut auszusehen, kommt tatsächlich nur von uns. Ich habe zwei Tage lang verschiedene Schuhe getragen und niemand hat es gemerkt, bis ich was gesagt habe.“ Einen Rat hat Summer für ihre Leser auch noch im Gepäck: „Nehmt euch nicht so ernst – es sind nur Klamotten.“

Anzeige


Kommentare


Blogs