Best-dressed 2012 Männer

Foto: dpa Picture-Alliance, Getty Images, Getty Images

Auf einmal war jederMANN schick! 2012 war das Jahr der Gentlemen

Männer mit Stil-Empfinden sind wie limitierte Chanel-Nagellacke: Selten und begehrt, ganz ohne dick aufzutragen. Dieses Jahr waren besonders feine Exemplare unterwegs. Wir haben die Top 10 der stilvollsten Herren zusammengetragen – und zeigen, wie der „New Gentlemen“-Lack, nein Look, funktioniert!

Laut Statistik gehen 42,70 Prozent der Männer zwei bis drei Mal im Jahr los, um Jeans zu shoppen – und kaufen dann meist gleich mehrere Exemplare auf einmal. Sprich, Denim haben die meisten Jungs genug im Schrank. Doch es gibt da ein paar Kleidungsstücke, die mindestens genauso wichtig sind:

2012 mauserten sich Anzug, Pullover und Krawatte zu den heimlichen Fashion-Favoriten der männlichen Stars. Der „New Gentleman“ war geboren!

Sie wurden an vergleichsweise alten Hasen wie „James Bond“-Darsteller Daniel Graig (44) oder Fiat-Exzentriker Lapo Elkann (35) ebenso gesichtet wie an Jungspunden wie Andrew Garfield (29), Eddie Redmayne (30) oder Ryan Gosling (32).

  • 1/10

    Foto: Getty Images

    Robert Pattinson (26)

    Das Zwei-Knopf-Sakko mit nur einem (!) Knopf geschlossen, das Hemd ist dezent und schaut am Ärmel ein Stück weit unter den flaschengrünen Anzug von Gucci hervor – der Schauspieler hat bei seiner „Breaking Dawn“-Premiere wirklich ALLES richtig gemacht

Wir zeigen, WAS den „New Gentleman“-Look ausmacht:

1. Der
Anzug
Keine kurzärmeligen Hemden tragen! Der Saum des Hemdärmels sollte unter dem Saum des Sackoärmels hervorlugen und perfekterweise bis knapp über den Handrücken reichen und an der Daumenwurzel enden.

Beim Hinsetzen darf man alle Knöpfe öffnen, beim Aufstehen – und sei es nur, um jemandem die Hand zu geben – werden diese wieder geschlossen. Dabei werden Zweireiher immer komplett, Zwei-Knopf-Sakkos nur mit einem Knopf zugemacht. Bei einer Weste bleiben alle Knöpfe bis auf den untersten immer zu.

Die Anzughose sollte an der oberen Absatzkante des Schuhs enden. Sehr schmal geschnittene Hosen schließen naturgemäß darüber ab. Modische 7/8-Längen verlangen nach entsprechenden Socken. Bildet sich mehr als eine Falte im vorderen Bereich der Hose, ist sie zu lang! Aufschläge am Hosensaum verkürzen optisch die Beinlänge und gelten als altmodisch.

2. Der Pullover
Ein schlichter Pullover aus feiner Wolle oder Kaschmier kann super elegant aussehen – und sogar das Jackett ersetzen: Einfach Hemd UND Krawatte drunter ziehen. Achtung: Auch bei dieser Kombi sollten die Hemdsärmel unterm Pulliärmel hervor schauen. Einen Pullunder kann Mann übrigens auch super unterm Sacko tragen.

3. Die Krawatte

Die Breite des Schlips sollte zur Körperform passen. Je zierlicher Schultern und Hüfte, desto schmaler sollte auch der Schlips sein. Üblich sind 6 bis 7 Zentimeter. Der Knoten muss zum Hemdkragen passen: Ein Haifischkragen verlangt nach einem breiten Knoten, zum Button-Down passt ein kleiner. Traditionell gilt, dass die Spitze der Krawatte auf Höhe des Hosenbundes liegen sollte. Aktuell setzt sich eine kürzere Trageweise durch, bei der etwas weniger als eine Handbreite zwischen Hosenbund und Krawattenspitze liegen sollte.

Sie brauchen Vorbilder? In der Bildergalerie zeigen wir
die stylishen Gentlemen 2012.

Anzeige

Kommentare



Blogs