Kardashian nackt auf „Vogue“-Cover
Kim, ungeschminkt gefällst du uns besser!

Kim Kardashian (34) hat es getan und sich für die „Vogue Spain“ obenrum nackig gemacht. Genauer gesagt im Gesicht. Zum ersten Mal zeigt sich die sonst so perfekt gestylte und oft überschminkte Reality-Queen in einer Fotostrecke von ihrer natürlichen Seite – nämlich (ach du Schreck!) gänzlich ungeschminkt. STYLEBOOK.de kennt die Facts zum „Nackt-Shooting“.

  • Kim Kardashian Vogue

    Foto: instagram/kimkardashian, Vogue Spain

    Die stets mit Tonnen von Make-up zugekleisterte Kim Kardashian (l.) zeigt sich auf dem aktuellen Cover der spanischen „Vogue“ fast ungeschminkt

Nachdem sie zuletzt mit einem auf ihrem prallen Riesen-Popo platzierten Champagner-Glas für das „Paper“-Magazin posierte und damit zur Frau #whobroketheinternet wurde, hat Kim Kardashian mit ihrem aktuellen Cover für die spanische „Vogue“ nun den nächsten Coup gelandet.

In einem Shooting mit dem zehn Jahre jüngeren Fotografen Theo Wenner (24) entblößte sich der schwangere Reality TV-Star bis auf die Gesichtshaut. Auf Instagram postete Kim bereits die ersten Bilder mit den Hashtags #KimNoFilter und #NoMakeUp. Die im Beverly Hills Hotel (hier wurde „Pretty Woman“ gedreht!) aufgenommenen Fotos lassen die Aufmerksamkeit liebende Angetraute von US-Rapper Kanye West (38) in einem ganz neuen Licht bzw. gut ausgeleuchtet erstrahlen: In Seiden-Pyjama und New Balance Sneakers streift die ungeschminkte Mrs. Kardashian ganz unangestrengt durch die Hotel-Lobby oder räkelt sich in Mickey-Mouse-Shirt, Jeans und hervorlukendem Baumwoll-Slip ganz zurückhaltend auf der Couch. Ihr wahres Ich? We doubt it.

Pj's #VogueSpain #KimNoFilter

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

Chillin #VogueSpain #KimNoFilter

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

Sips tea ☕️ #VogueSpain #KimNoFilter

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

This has to be my favorite shoot I've done! Thank you @VogueSpain & Theo Wenner for these amazing pics! #NoMakeUp #KimNoFilter

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

Tying my shoes in the BHH lobby #VogueSpain #KimNoFilter

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am


Perfekte Inszenierung hin oder her – auf den ersten Blick scheint sich unter der charakteristischen, zentnerschweren Make-up Schicht eine wahre Naturschönheit zu verstecken! Ein zweiter, genauerer Blick auf die Porträts lässt jedoch Zweifel zu. Ob dort wirklich niemand in die Beauty-Trickkiste gegriffen hat?

Make-up Artist Mario Dedivanovic (32), der Kim in allen Lebenslagen mit Pinsel und Schwämmchen treu zur Seite steht, hat auf Instagram bereits verraten, dass er auch hier wieder seine magischen Finger im Spiel hatte. Unter den Hashtags #NoMakeupByMario und #MakeupByMario postete Kims persönlicher Beauty-Guru die ersten Shooting-Schnappschüsse.

Another favorite shot from @voguespain. She always does that with her pinky when she's day dreaming lol ✨ @theo123456 #NoMakeupByMario

Ein von Mario Dedivanovic 👐 (@makeupbymario) gepostetes Foto am

@voguespain 😍 @kimkardashian shot by @theo123456 #NoMakeupByMario #MakeupByMario @thewallgroup

Ein von Mario Dedivanovic 👐 (@makeupbymario) gepostetes Foto am


Das hagelte prompte Kritik – so warfen ihm einige seiner Follower vor, jungen Mädchen mit seinen perfekt gestylten „ungeschminkt-Bildern“ ein falsches Bild von natürlicher Schönheit zu vermitteln. Den entrüsteten Kommentaren entgegnete Dedivanovic mit dem Statement, bei den Bildern seien lediglich eine gehörige Portion Moisturizer, Lip-Balm sowie ein Augenbrauen-Kamm und Wimpern-Curler am Werk gewesen. Ja nee, ist klar...

Anzeige

Kommentare


Blogs