Samsung Digital Lifestyle Stylebook Logo

Britische Studentin erobert mit ihrem Post das Netz
„Ich trage Make-up nur für mich!“

Wie viel Make-up ist zu viel Make-up? Und warum schminken sich Frauen überhaupt? Die britische Studentin Jasmine Luby Barrow hat sich dem Thema nun angenommen und landet mit ihrer Meinung einen Hit im Netz.

Jasmine Luby Barrow ist 19 Jahre alt, studiert Englische Literatur in Birmingham und schminkt sich gern. Dass sie ihre Leidenschaft für Make-up immer wieder verteidigen muss, geht der jungen Britin auf die Nerven: In einem Blogpost adressiert sie ihre Kritiker.

  • Jasmine Luby Barrow

    Foto: Instagram

    Für ihr alltägliches Make-up braucht Jasmine Luby Barrow nur 15 Minuten

Gut aussehen nur für andere?
„Es ist so schade, dass viele Menschen glauben, dass Frauen nur Make-up tragen, um Männer zu beeindrucken. Wenn ich zum Beispiel mit rotem oder dunklem Lippenstift über den Campus laufe, werde ich gefragt, wofür ich mich so zu recht gemacht habe“, erklärt Jasmine auf der Seite „The Tab“. Dabei trage sie Make-up einfach nur für sich. „Ich sollte mich nicht dafür schämen, mir Mühe zu geben, gut auszusehen. Ich fühle mich dadurch gut – und daran ist nichts falsch.“

Es sei nur ein Mythos, dass Frauen, die Make-up tragen, unsicher und schüchtern sind. „Ich versuche nicht, vor mir selbst zu flüchten und meine Entscheidung, eine halbe Stunde mit Contouring zu verbringen, macht mich nicht oberflächlich oder fake“, schimpft sie. „Es gibt mir Selbstvertrauen, es fühlt sich gut an und es ist mein Privileg.“

Make-up ist keine Lüge
Männer, die geschminkte Frauen sogar als Lügnerinnen bezeichnen, sind Jasmine ein besonderer Dorn im Auge: „Lasst uns gar nicht erst anfangen von den Männern, die ernsthaft behaupten, sie hätten Vertrauensprobleme – weil das Mädchen, mit dem sie nach Hause gehen wollten, die Dreistigkeit besaß, zu offenbaren, dass sie gar keine goldenen Augenlider oder weißen Schimmer auf ihren Wangenknochen hat.“

Anzeige


Kommentare