http://www.stylebook.de http://www.stylebook.de/Schuh-Special-Herbst-2012-86127.html http://www.stylebook.de Logo_Deichmann
 
 

Strumpf-Schuhe von Prada
Geht oder geht gar nicht?

Auf ihrer Show in Mailand schickte Miuccia Prada Geisha-inspirierte Strump-Schuhe auf den Laufsteg. Mutig! Sie gaben der an sich fast schlichten Kollektion einen ulkigen Anstrich.

  • 1/8

    Foto: Getty Images

    Prada zeigte in Mailand eine von Japan inspirierte Kollektion: Kirschblüten-Muster und als Schuhe Geisha-hafte Tabi-Socken



Bei Prada steht im Sommer alles im Zeichen der japanischen Kirschblüte, sie wuchs einzeln oder gestreut auf Mänteln, Jacken, Kleidern. Die Farben: Schwarz, Tannengrün, Nachtblau. Ganz schön düster für die warme Jahreszeit! Und ganz schön schlicht, wenn man an die Muster-Explosionen von Prada in den vergangenen Saisons denkt.

Damit auch wirklich klar wurde, dass diese Kollektion von Japan inspiriert wurde, kombinierte Designerin Miuccia Prada ungewöhnliches Schuhwerk zu ihren Entwürfen: Goldene oder silberne Tabi-Socken – Zehen-Strümpfe, wie sie die Geishas
traditionell trugen – von Schleifen gehalten, teilweise auf hohen Plateaus.
 
Auf den ersten Blick befremdlich, auf den zweiten Blick genial. Die Sandalen wirkten gleichzeitig altertümlich und ultra-modern – und ergänzten die Kollektion perfekt. Wer könnte sich Miuccia Pradas geniale Ideen zu schlichten Pumps vorstellen?
 
Schon im vergangenen Herbst hatte sie ihre Models in ulkige Plateau-Heels mit geschmolzen Plastiksohlen gesteckt. Und für den Sommer 2012 hatte Miuccia den Heckflossen-Heel erfunden: einen bunten Pumps mit Flammen-Absatz.

Der Strumpf-Schuh von Prada: geht oder geht gar nicht? Stimmen Sie ab auf Facebook!

Kommentare