Ehrliches Interview in der Vogue

Rihanna: »Ich bin jetzt dick – na und?

Rihanna mit Blumen-Deko auf dem Kopf
In opulenter Blumen-Deko posiert Rihanna für die britische Vogue
Foto: Nick Knight / British Vogue

Superstar Rihanna (30) gilt als eine der schönsten Frauen der Welt. Im Interview mit der britischen Vogue beweist sie jetzt, dass sie wohl auch eine der entspanntesten sein könnte – dem Magazin verriet sie in der September-Ausgabe überraschend locker, wie sie zu ihrem Körper steht, wie sie es mit Freundschaften hält und wie ihr bester Rat in Männer-Fragen lautet.

Die Sängerin ist Meisterin der extravaganten Looks und punktete in diesem Jahr unter anderem mit aufwendigen Coachella-Outfits. Nachdem sie bereits am ersten Tag des Musikfestivals in einem schlammbraunen Vorhang-Fummel und XXXL-Ugg-Boots für Furore sorgte, konnte man getrost sagen: An Selbstbewusstsein mangelt es ihr nicht.

Bringt Rihanna die 90er-Brauen zurück?

Diese Menge an Selbstvertrauen – und Freude an der Verwandlung – braucht es auch, um die Outfits zu rocken, die Rihanna beim Shooting zum aktuellen Cover der britischen Vogue trägt. Neben Handschuhen in Orange und Tüllkleid, beides von Prada, trägt der Star ein buntes Blumen-Arrangement auf ihrem Kopf. Doch nicht nur das sorgt für Wirbel: Rihanna musste ordentlich Haare lassen, und zwar um die Augen. Im Kontrast zum glänzend kirschroten Kussmund, für den die Produkte ihrer eigenen Make-Up-Linie „Fenty Beauty“ benutzt wurden, sind die Augen der Sängerin von hauchzart aufgepinselten Brauen eingerahmt.

Rihanna auf dem Cover der Britischen Vogue

Rihanna könnte schmale Augenbrauen mit dem Cover der britischen Vogue wieder zum Trend machen
Foto: Nick Knight / Vogue

Auch interessant: Dekolleté-Panne bei Kim Kardashian

Feiert hier ein Beauty-Trend sein Comeback, der zuletzt von Kate Moss in den 90ern groß gemacht wurde? Wundern würde es nicht, setzt Rihanna doch schon immer Trends in Sachen Style und Schminke. In den vergangenen Jahren gab es jedoch erstmals kritische Stimmen: So musste sich die Entertainerin wiederholt vor Fans und Medien für freizügige Outfits rechtfertigen, da sie im Verhältnis zu Beginn ihrer Karriere Anfang der 2000er Jahre an Gewicht zugelegt hat. Damals, wohlbemerkt im Alter von 16, 17 Jahren, hatte Rihanna eine ebenfalls kurvige, aber noch deutlich schlankere Figur.

Rihanna auf der Bühne im Jahr 2005

Schon zu Beginn ihrer Karriere zeigte sich Rihanna in körperbetonten Outfits, wie hier im Jahr 2005
Foto: Getty Images

Anzeige: Kennen Sie schon den selbstkreierten Duft aus erfrischendem Kokosnusswasser von Rihanna?

Doch anstatt sich über ihre Gewichtszunahme zu grämen oder sich gar zu verhüllen, dreht die die Sängerin den Spieß um: Nach dem Motto „jetzt erst recht!“ setzt sie sich und ihre Rundungen auf dem roten Teppich und auf ihrem Instagram-Account weiterhin gewohnt sexy in Szene. Eine Tatsache, die ihr zwar manch bissigen Kommentar einbrachte, dafür aber auch Begeisterungsstürme von Männern – und noch mehr Frauen!

„Ich hoffe, ich verliere nicht meinen Po.“

Entsprechend reagiert sie im Interview mit der Vogue in Bezug auf ihren Körper und die Frage, warum sie die Frau sei, die von allen Frauen bewundert werde, entspannt:

Mehr zum Thema: Ex-GNTM-Kandidatin Julia Wulf: „Mager-Vorwürfe? Mir voll egal!“

Rihanna in der Britischen Vogue

Verhüllt wie selten und trotzdem extravagant: Rihanna in der Septemberausgabe der britischen Vogue
Foto: Nick Knight / British Vogue

Die Multimillionärin scheint darauf bedacht zu sein, nicht nur Selbstliebe zu praktizieren, sondern sich auch mit Menschen zu umgeben, die ihr gut tun. Im Interview betont sie: „Ich bin sehr wählerisch, wenn es um Freunde geht. Ich mag es nicht, mich jedem zu öffnen, wenn ich also Menschen finde, die toll und loyal sind, möchte ich sie nicht mehr verlieren. Ich mache das alles hier alleine seit ich ein Teenager war und so werden diese Menschen zu deiner Familie.“

Auch interessant: Erinnern Sie sich noch an Flashdance-Star Jennifer Beals?

Dating-Regel: Männer akzeptieren, wie sie sind

Doch nicht nur über Freunde und Familie, auch über Dating-Tipps reflektiert die Sängerin im Interview. Oft würde sie um Rat in Sachen Männer gebeten und auch dazu vertrete sie eine klare Haltung: „Ich denke, viele Leute treffen andere Leute und wenn sie sich dann daten, haben sie eine Idee davon, wer diese Person werden könnte. Aber diese Person wird es niemals geben und dann sind sie einfach wahnsinnig enttäuscht. Eine Person kann sich immer bessern und sie kann sich immer zum Schlechten entwickeln, aber du musst die Person so akzeptieren, wie du sie kennenlernst.“