Was ist Trend?

Diese Sneaker braucht Mann jetzt im Herbst

Streetstyle New Balance Sneaker 1500
Lange Zeit im Straßenbild nicht mehr gesehen, erleben New Balance ein Comeback. Besonders angesagt ist das Modell „1500 in UK“, die vom Look her ein wenig an Ugly-Dad-Sneaker erinnern. Stylebook gibt einen Überblick, in welche Sneaker-Modelle Männer diesen Herbst investieren noch sollten.
Foto: Getty Images

Sneaker sind für viele Männer mehr als nur öde Turnschuhe, sie sind ein wichtiger Teil des Lifestyles. So stehen nicht selten ansonsten shoppingfaule Männer bereits Stunden vor Geschäftseröffnung in einer kilometerlange Schlange, um ein limitiertes Modell zu ergattern. Doch wofür lohnt es sich bei Kälte und Regen vor dem Sneaker-Store zu campieren? STYLEBOOK stellt die Sneaker-Trends für den Herbst vor – mit einigen Retro-Überraschungen.

1. „Triple S“ von Balenciaga

Wenn das derzeitige Hype-Balenciaga etwas Neues präsentiert, kann man mit hundertprozentiger Sicherheit davon ausgehen, dass das Modeprodukt, ganz gleich wie hässlich es auch aussehen mag, „The New Shit“ wird. So sieht man seit kurzem auf der Straße einen Turnschuh-Hybrid aus Running- und Trekkingform, den sogenannten Dad-Sneaker. Den Namen erhielten der Schuh, weil er an die Geschmacksverirrungen der Familienväter in den 90ern erinnert. Leider hat der sehr klobige und sehr bunte „Triple S“-Sneaker von Balenciaga einen kleinen Haken: Mit knapp 700 Euro ist er sehr teuer. Doch mittlerweile gibt es ihn auch von anderen Marken wie Reebok und sogar bei Deichmann sind die Dad-Sneaker zu finden.

Balenciaga

In vielen Variationen gibt es die bunten Sneaker – wer sich traut, sollte zugreifen! 
Foto: Getty Images

Mit unserem Newsletter als Erstes up to date sein – hier geht’s zur Anmeldung

Tolle „Dad-Sneaker“ gibt es auch bei uns im STYLEBOOK-Shop:

2. „Chuck Taylor All Stars“ von Converse

Retro ist in, das gilt auch für Schuhe. Die guten, alten Chuck Taylor All Stars, kurz auch „Chucks“, von Converse sind in der High-Top-Variante diesem Herbst wieder extrem angesagt. Die einen haben sie noch im Kleiderschrank, die anderen sollten sich die Klassiker spätestens jetzt zulegen. Besonders cool wirken Chucks in Kombi mit Jeans mit verkürztem oder umgekrempelten Saum. So kommt der Trendschuh voll zur Geltung. Wer bei den coolen Jungs ganz vorbei mit dabei sein will, bindet sich die Schnürsenkel zweimal um die Knöchel.

Chucks

DER Sneaker-Liebling der Grunge-Kids ist zurück: „Chucks“ von Converse
Foto: Getty Images

Chucks von Converse sind auch bei uns im STYLEBOOK-Shop erhältlich:

Auch interessant: Diese Begriffe sollten echte Sneaker-Fans kennen!

3. „Air Max 97“ von Nike

Der Neunziger-Jahre-Trend hält an! Nicht nur die bei den Grunge-Kids beliebten Chucks erleben ein Revival, auch der Lieblings-Sneaker der Techno-Jünger ist zurück: Der „Air Max 97“ (gelauncht 1997) von Nike, der schon damals nicht nur aufgrund seiner speziellen Form mit den stromförmigen Linien und der speziellen Schnürung auffiel, sondern auch durch die extremen Metallicfarben Silber und Gold. Kombiniert mit einer hellen Bootcut-Jeans und weißen Socken wird der Retro-Look perfekt.

Sneaker Trends

Must-Have für die Füße: Die Air Max 97 sind im Herbst extrem angesagt. 
Foto: Getty Images

Tolle Air Max 97-Sneaker gibt es auch bei uns im STYLEBOOK-Shop:

4. „Yeezy 500 Boost“ von Adidas

Alle wollen Yeezys! Das Problem: Die Turnschuhe, die in Kooperation mit Rap-Superstar Kanye West und Adidas entstanden, sind nicht nur oft monatelang ausverkauft, sondern auch extrem teuer. So kosten einige Luxus-Modelle mal locker 6000 Euro (!!). Mittlerweile designen auch andere Sportbrands wie Puma ähnliche Modelle zu erschwinglicheren Preisen.

Yeezy 500

Kanye West hat ganz schöne Arbeit geleistet – die Yeezy Boost 500 sind immer ausverkauft
Foto: Getty Images

Yeezy-ähnliche Modelle gibt es auch bei uns im STYLEBOOK-Shop:

Auch interessant: Der große Sneaker-Knigge für ihn

5. „1500 Made in UK“ von New Balance

In Deutschland haftete New Balance in den 90er-Jahren ein Nazi-Image an, weshalb die Marke unter Sneakern-Jüngern nicht getragen wurde – bis jetzt! Promis wie US-Rapper Nas, Pharrell Williams oder Kim Kardashian verhalfen dem Schuh zum Comeback in der Streetstyle-Szene. Besonders begehrt ist diese Saison das Modell „1500 Made in UK“. Übrigens: Die Aufschrift „… Made in UK“ oder „… Made in US“ auf der Lasche verspricht, dass es sich um Original-New-Balance handelt.

Streetstyle New Balance Sneaker 1500

Lange Zeit im Straßenbild nicht mehr gesehen, erleben New Balance ein Comeback. Besonders angesagt ist das Modell „1500 in UK“, die ein wenig an Ugly-Dad-Sneaker erinnern. Foto: Getty Images

„1500 Made in UK“-Modelle von New Balance gibt es auch im STYLEBOOK-Shop:

Themen