Thema

Stars: Miley Cyrus hatte früher Depressionen
Hänseleien wegen unreiner Haut

Trotz ihrer jungen Jahre hat Miley Cyrus (21) offenbar schon früh Erfahrungen mit Depressionen gesammelt. So litt die heutige Erfolgssängerin als Teenagerin sehr darunter, dass sie so unreine Haut hatte. Ihr Vater musste aufgrund ihres Gemütszustandes sogar Türen aufbrechen.

Trotz ihrer jungen Jahre hat Miley Cyrus (21) offenbar schon früh Erfahrungen mit Depressionen gesammelt. So litt die heutige Erfolgssängerin als Teenagerin sehr darunter, dass sie so unreine Haut hatte. Ihr Vater musste aufgrund ihres Gemütszustandes sogar Türen aufbrechen.

Anzeige

Miley Cyrus steht derzeit voll im Leben: Sie hat sich von ihrem Image als Kinderstar befreit und scheint endlich der Mensch zu sein, der sie sein will – emanzipiert und glücklich. Doch es gab auch andere Zeiten. So verriet die „Adore You“-Interpretin im Interview für die Mai-Ausgabe der amerikanischen „Elle“, dass sie schon früh unter Depressionen gelitten hat. „Ich habe eine Zeit durchgemacht, in der ich wirklich deprimiert war. Ich habe mich selbst in meinem Raum eingeschlossen und mein Vater musste die Tür aufbrechen“, gestand Miley Cyrus ehrlich.

Weshalb die Sängerin früher so deprimiert war, dass sie sich oft stundenlang alleine in ihrem Zimmer verbarrikadierte, verriet sie nur andeutungsweise. Unter anderem sei jedoch Akne an ihrer Unzufriedenheit schuld gewesen. „Ich hatte eine Menge durchzumachen… Ich hatte sehr schlechte Haut und ich habe mich deshalb sehr gehänselt gefühlt.“ Auf alten Aufnahmen von ihr als Kinderstar namens „Hannah Montana“ ist allerdings nichts von den Hautunreinheiten zu sehen – die vielleicht auch erst durch das viele Make-up auf der noch jungen Haut entstanden sind…

Miley Cyrus enthüllte weiter, dass sie oft anscheinend gar nicht wusste, warum es ihr so schlecht ging. „Ich war nie deshalb schwermütig, weil jemand anderes mich dazu gebracht hat. Ich war einfach so niedergeschlagen.“



Blogs