Streit vorbei
Kanye West und Taylor Swift planen Duett

Taylor Swift (25) räumt seit Jahren einen Preis nach dem nächsten ab. Während die meisten Kollegen sie dafür bewundern, machte Kanye West (37) bislang keinen Hehl aus seiner Abneigung für den Country-Star. Doch nun will er plötzlich mit Taylor zusammen ins Studio gehen.

  • Foto: Getty Images

    Friede, Freude, Eierkuchen: Bei den „Grammys“ verhielten sich Kanye West und Taylor Swift wie alte Freunde

An Taylor Swift kommt keiner vorbei, auch nicht Kanye West. Noch 2009 düpierte er seine junge Kollegin öffentlich, indem er ihre Dankesrede bei den „MTV Video Music Awards“ unterbrach. Doch bei den diesjährigen „Grammys“ gab sich Kanye zumindest Taylor gegenüber ganz handzahm und posierte sogar lächelnd mit ihr für die Kamera.

Anzeige

Friedenspfeife statt Kriegsbeil
Offenbar musste Kanye West akzeptieren, dass Taylor Swift auch in nächster Zeit nicht aus dem Musikbusiness wegzudenken ist. Anstatt die Chartbreakerin weiter zu bekämpfen, wagt er daher nun den Schritt nach vorne und schließt Frieden mit Taylor. Die Versöhnung könnte dem Gatten von Kim Kardashian (34) jetzt auch noch bares Geld einbringen: Er verkündete in der Radio-Show von Ryan Seacrest (40), dass er gemeinsam mit Taylor Swift einen Song aufnehmen will.

180-Grad-Wende
„Ich möchte mit jedem Künstler zusammenarbeiten, der einen besonderen Standpunkt vertritt und eine riesige Fanbase hat. Ich diskriminiere niemanden, ich halte nichts von elitärem Denken in der Musik, wie, wie viele ,Grammys' jemand hat oder die Anzahl seiner Album-Bewertungen“, erklärte Kanye West seinen Sinneswandel. Was Taylor Swift dazu bewogen hat, dem Rapper seinen fiesen Diss zu verzeihen, kann hingegen nur gemutmaßt werden.


Kommentare


Blogs