Stylebook-Logo
GNTM 2015: Die 10 besten Sprüche von Wolfgang Joop aus Folge 4

Foto: dpa-Picture-Alliance

Germany's Next Topmodel: Folge 4
von Laura Pomer
Die 10 besten Sprüche von Wolfgang Joop

Er ist seit der letzten Staffel unser Lieblings-Juror bei „Germany's Next Topmodel“: Wolfgang Joop (70). Der Designer hat Humor und eine superscharfe Zunge – und sorgt dafür, dass auch die zehnte Staffel noch lange nicht langweilig wird. Seine besten Sprüche aus der 4. Folge GNTM:

1. „Wenn ich sie male, sind die Mädchen besonders hübsch“,
Joop selbstbewusst über seine Portraits, da es ihm gelinge, die Persönlichkeit seiner Modelle einzufangen.

Anzeige

2. „In Paris würde sie weggehen wie warme Semmel“,
 Joop nach ihrem Umstyling über Kandidatin Kiki.

3. „Du siehst aus wie ein Engel! Nicht wie ne Biertrinkerin“,
direkt zu Kiki, deren derbe Lache laut Joop nicht zu ihren Engelslocken passt.

4. „Verrate mal hier nicht alles...“,
Joops gut gemeinter Rat an die redselige Kandidatin Aisha. Sie erzählte der Jury in der Entscheidungsshow, wie das „Hello Kitty“-Tattoo auf ihrem Fuß entstanden ist: Sie hat sich – betrunken – selbst tätowiert.

5. „Whoo – was war denn das?! Wurde eine abgestochen hinten?“,
Joop, erschrocken über lautes Geschrei aus dem Backstage-Bereich.

6. „Self-Control ist etwas, was natürlich eine harte Übung ist“,
Joops eigentlich eindeutige Aussage, etwas uneindeutig ausgedrückt.

7. „Wir wollen Frauen sehen!,
Joop laut in den Backstage-Bereich, um die Kandidatinnen herbeizurufen.

8. „Das ist ein Girl, das gute Laune macht“,
über Kandidatin Kiki.

9. „Ich glaub, ich hab Nierenversagen“,
Joop, der auffällig oft zu Toilette muss – und mit dieser Wortmeldung einen irritierend-überzogenen Lachanfall bei Chef-Jurorin Heidi auslöste.

10. „Das ist die Erika wo Probleme mit den Haaren hat, nä?“,
Joop mit Hamburger Dialekt zu Kandidatin Erika, deren Unmut über ihre Lila-gefärbten Haare sich herumgesprochen hat.


Kommentare