3 Looks im Check

Herzogin Kate setzt auf Schnäppchen-Accessoires in Pakistan

Herzogin Kate
In Pakistan verzichtet Herzogin Kate auf teure Diamant-Ohrringe und trägt stattdessen Schnäppchen-Teile
Foto: Getty Images

Prinz William und Herzogin Kate sind auf Royal-Tour in Pakistan – und werden von den Fans gefeiert. Auch weil die Herzogin – ähnlich wie Meghan, die auf ihrer Reise durch Südafrika ihren Verlobungs- und Ehering gegen preiswertere Modelle eintauschte und ihre Outfits recycelte – sich mit ihren bisherigen Outfits bescheiden gibt. Gerade in puncto Accessoires gibt sie sich auffallend sparsam.

Outfit 1: Designerkleid und Günstig-Accessoires

Herzogin Kate

Kates Ohrringe sind keine Diamant-Schmuckstücke, sondern vom Online-Retailer
Foto: Getty Images

Bei ihrer Ankunft in Pakistan wählte die Frau von Prinz William zum türkisen „Catherine Walker“-Kleid die „Beaded Chandelier“-Ohrringe von „Zeen“, einer Marke, die zum pakistanischen Einzelhändler „Cambridge“ gehört. Die tropfenförmigen Ohrringe mit weißen und türkisen Steinchen wirken zwar auf den ersten Blick opulent und teuer, sind es aber nicht – im Gegenteil: Die Schmuckstücke sind schon für schlappe acht Euro zu haben – nicht nur für royale Verhältnisse ein Schnäppchen und wohl deshalb bereits ausverkauft.

ANZEIGE

Reines Rosenwasser

✔️Wird durch die Destillation aus Blütenblättern der Damaszener Rose gewonnen
✔️Für alle Hauttypen sehr gut geeignet
✔️Abhilfe bei gestresster und trockener Haut

Auch interessant: Diese vier Dinge hat Herzogin Kate immer in ihrer Handtasche

Auch bei der Taschenwahl blieb Kate ihrem Sparkurs treu: Die goldene Kunstleder-Clutch, ebenfalls von „Zeen“, ist mit 22 Euro mehr als erschwinglich, aber ebenfalls bereits restlos vergriffen.

Herzogin Kate

Bei Herzogin Kates Ankunft in Pakistan trifft Designerkleid auf Günstig-Accessoires
Foto: Getty Images

Outfit 2: Traditionelles Gewand und Günstig-Accessoires

Auch bei Outfit Nummer zwei mixte Kate teuer und günstig, führte zum traditionellen, kobaltblauen Kurta-Gewand der pakistanischen Designerin Maheen Khan wieder ihre Lieblings-Ohrringe von „Zeen“ aus und wählte nudefarbene Schuhe von „New Look“, die mit circa 11 Euro ebenfalls kein großes Loch ins königliche Budget reißen dürften.

Auch interessant: Warum Kates Outfits in Pakistan enttäuschend waren

Herzogin Kate

Na, die Ohrringe kennen wir doch? Zum traditionellen Gewand griff Kate wieder zu ihren tropfenförmigen Schmuckstücken von Zeen
Foto: Getty Images

ANZEIGE

Haarcreme mit Keratin & Milchproteinen

✔️Natürliche Struktur des Haares wird neuaufgebaut
✔️Milchproteinwirkstoff mit regenerierender hydratisierender Wirkung
✔️Nährt, schützt und verstärkt die trockenen, brüchigen Haare

Outfit 3: Mantelkleid und Günstig-Ohrringe

Für den Besuch des pakistanischen Premierministers in Islamabad entschied sich Herzogin Kate wieder für Schnäppchen-Ohrringe der Marke „Zeen.“ Dieses Mal fiel ihre Wahl aber nicht auf die weiß-gold-türkisen Tropfen-Modelle, sondern auf die „Dazzling Ceramic Drops“, die mit circa 6 Euro sogar noch ein bisschen günstiger als die anderen Schnäppchen-Schmuckstücke sind. 

Herzogin Kate

Den auffälligen Ohrenschmuck trug Kate nicht zum ersten Mal
Foto: Getty Images

Der Rest des royalen Looks dürfte sich aber in anderen Preissphären bewegen. Das froschgrüne Mantelkleid mit Knopfleiste und ausgestelltem Rock stammt von Kates Haus- und Hof-Designerin Catherine Walker, auf deren elegante Kreationen die Herzogin immer wieder zurückgreift – und die nicht gerade im Schnäppchensegment zu haben sind.

Auch interessant: Warum Herzogin Kate diesen Mantel nicht ausmistet

Herzogin Kate

Zum knallgrünen Mantelkleid trug Kate eine weiße Hose, schlichte Pumps und wieder einmal Günstig-Schmuck
Foto: Getty Images

Schnäppchen-Pieces für mehr Bodenständigkeit?

Ob es mit dem royalen Schmuck-Sparkurs so weitergeht, bleibt abzuwarten. Es wäre angesichts des Reiseziels aber durchaus denkbar. Denn: Wie verschiedene Medien berichteten, wollte Herzogin Meghan mit ihrer günstigen Garderobe in Südafrika besonders bodenständig wirken. Es wäre also alles andere als abwegig, wenn Kate es ihr in Pakistan gleichtun würde und deshalb – abgesehen vom Verlobungsring – auf Diamant-Klunker verzichtet.