Mit neuer Kette in Wimbledon

Die süßen Botschaften hinter Meghans Schmuck

Meghan Markle
Herzogin Meghans Schmuckstücke sind meist versteckte Botschaften von oder an ihre Lieben
Foto: Getty Images; Collage: STYLEBOOK

Für ein Tennismatch von Freundin Serena Williams unterbrach Herzogin Meghan ihre Babypause und nutzte das Spiel in Wimbledon gleich als Gelegenheit, um ihre neue Kette auszuführen. Dabei fiel ein besonders süßes Detail ins Auge. Nicht das erste Mal, dass sich hinter den Schmuckstücken der Herzogin kleine Hinweise verbergen. Eine Sammlung.

Als frisch-gebackene Mama hat Herzogin Meghan gerade wahrscheinlich Besseres zu tun, als sich super stylische Fashion-Looks zu überlegen. Beim Tennis-Match in Wimbledon kam sie deshalb ganz entspannt daher. Zum Basic-Outfit aus weißem „L’Agence“ -Leinenblazer mit dezenten Nadelstreifen (ca. 490 Euro), schwarzem Top und blauer Jeans wählte die sie dezenten Schmuck. Neben ihren Ringen trug sie schlichte goldene Ohrringe von „Pippa Small“ (ca. 45 Euro) und ein filigranes Goldkettchen. Besonderer Clou: der Anhänger! Am Hals von Prinz Harrys Frau baumelte ein kleines, goldenes A, das wohl für Söhnchen Archie stehen soll.

Meghans Markles Kette

Ein kleines A für Mini-Royal Archie: Herzogin Meghan zeigt allen, was für eine stolze Mama sie ist
Foto: Getty Images

Das erste Indiz

Im Sommer 2016 häuften sich die Gerüchte um eine mögliche Beziehung zwischen der damaligen „Suits“-Schauspielerin und dem britischen Prinzen – bestätigt war zu dem Zeitpunkt aber noch nichts. Offiziell wurde es erst im November. Den ersten handfesten Beweis lieferten Meghan und Harry dann aber selbst:

Prinz Harrys Armbänder

Das gleiche, blau-weiß-schwarze Armband schenkte Harry seiner Meghan noch bevor die Beziehung überhaupt bekannt wurde
Foto: Getty Images

Armband zur Taufe

Die US-Amerikanerin war bis zu ihrer Beziehung mit Harry nicht getauft. Vor der Märchenhochzeit im Mai 2018 musste das nachgeholt werden – so will es das royale Protokoll. Zwei Monate vorher wurde Meghan deshalb in einer privaten Zeremonie mit Taufe und Firmung in die anglikanische Kirche eingeführt. Dafür gab’s von Ehemann Harry direkt ein neues Schmuckstück als Geschenk: Ein diamantenes Kreuz-Armband, das für Meghans baptistischen Glauben stehen soll.

Auch interessant: Was bei Baby Archies Taufe alles anders wird

Meghans filigranes Kreuz-Armband war ein Taufgeschenk
Foto: Getty Images

3 Steine für die royale Familie

Anfang Mai machte Söhnchen Archie das Liebesglück von Harry und Meghan perfekt. Grund genug für ein neues Schmuckstück: Bei der offiziellen Vorstellung des königlichen Nachwuchses trug Meghan ein feines Kettchen mit drei türkisenen Steinen – von Schmuckdesignerin „Jennifer Meyer“ (ca. 665 Euro). Angeblich sollen die drei Steinchen für die kleine Familie stehen, eins für jedes Mitglied. Ob das wirklich so ist, kann nur spekuliert werden, aber süß wäre es allemal!

Meghan Markle, Prinz Harry, Baby Archie

Mama Meghan, Papa Harry und Baby Archie sollen jeweils mit einem Steinchen auf der Kette von Meghan verewigt worden sein
Foto: Getty Images

Ein Ring für die Ewigkeit

Bei der „Trooping the Colour“-Parade überraschte Meghan kürzlich mit einem neuen Ring – neben Verlobungs- und Ehering trug sie plötzlich auch noch ein drittes Schmuckstück am Finger. Bei dem rundum mit Diamanten besetzten Ring von „Lorraine Schwartz“ handelt es sich um einen „Eternity“-Ring, ebenfalls ein Geschenk von Ehemann Prinz Harry. Dieses Mal war der Anlass wohl die Geburt von Sohnemann Archie, „Eternity“-Ringe werden nur zu besonderen Lebensereignissen verschenkt. Laut der US-„Harper’s Bazaar“ sollen in die Unterseite des Ringes sogar noch die Geburtssteine von Meghan, Harry und Archie eingearbeitet sein: ein grüner Smaragd für Archie, ein blauer Saphir für Harry und ein grüner Peridot-Stein für Meghan.

Auch interessant: Guido Maria Kretschmer: »Das steht auf meinem Ehering

Meghans Ringe

Dreifach hält besser: Meghan setzt jetzt auf die Kombination von Verlobungs-, Ehe- und „Eternity“-Ring

Themen