Alle Infos zur Zeremonie

Diese Royals waren bei Baby Archies Taufe dabei

Herzogin Camilla, Prinz Charles, Doria Ragland, lady Jane Fellowes, Lady Sarah McCorquodale, Prinz William, Herzogin Kate, prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie
Bei Baby Archies Taufe waren fast alle mit dabei, nur die Queen fehlte
Foto: Getty Images

Zwei Monate ist es nun her, dass die Geburt des jüngsten Spross des englischen Königshauses unter Royal-Fans für Verzückung sorgte. Jetzt stand der nächste Programmpunkt im jungen Leben von Baby Archie Mountbatten-Windsor an: seine Taufe am 6. Juli 2019.

Wie angekündigt veröffentlichten Meghan und Harry nur Fotos des Events: ein schwarz-weißes Familienfoto mit den stolzen Eltern und dem Neu-Mitglied der Church of England, Baby Archie, und eins von der royalen Gesellschaft im „grünen Zeichenzimmer“, das einen Einblick in die royale Gästeliste gewährt.

Dieses süße Familienfoto veröffentlichten Harry und Meghan nach der Taufe auf Instagram
Foto: Getty Images

Die Gästeliste

Bei der Taufe waren Prinz William und Herzogin Kate, Herzogin Camilla und Prinz Charles, Meghans Mutter Doria Ragland sowie Dianas Schwestern Lady Jane Fellowes und Lady Sarah McCorquodale mit dabei. Auf seine Cousins George und Louis und Cousine Charlotte musste Archie an seinem Ehrentag offensichtlich verzichten, auf den offiziellen Bildern sind sie zumindest nicht zu sehen. Insgesamt sollen etwa 25 Gäste aus dem engsten Familien- und Freundeskreis an der privaten Zeremonie teilgenommen haben.

Taufe leider ohne die Queen

Der Grund für ihr Fernbleiben: „anderweitige Verpflichtungen.“ Auf den jetzt veröffentlichten Bildern ist das Oberhaupt des englischen Königshauses tatsächlich nicht zu sehen, das ist aber nichts Neues: Die Queen lässt gern mal die Taufe ihrer Ur-Enkelkinder aus. Auch bei Williams und Kates Sohn, Prinz Louis, war sie nicht dabei.

Private Zeremonie

Traditionell ist die Taufe bei den Royals zwar immer ein sehr privates Event – nur Familie und enge Freunde wohnen diesem Ereignis bei – aber bei Harry und Meghan war alles noch einen Tick privater. So durften in der Vergangenheit Fotografen der Presse die Royals zumindest beim Hineingehen in die Kirche ablichten, nicht aber bei Meghan und Harry: Das Paar verkündete bereits vor einigen Wochen, dass die Taufe unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden soll. Ausgewählte Bilder von Fotograf Chris Allerton – der auch schon bei Harrys und Meghans Hochzeit hinter der Kamera stand – gab es erst einen Tag nach der Taufe auf dem royalen Instagram-Account zu bewundern.

Auch interessant: Die süßen Botschaften hinter Meghans Schmuck

Harry Meghan Archie

Meghan Markle und Prinz Harry mit ihrem neugeborenen Archie Harrison Mountbatten-Windsor
Foto: Getty Images

Die Taufpaten

Schon lange vor der Taufzeremonie wurde wild darüber spekuliert, wem die Ehre des Patens für Royal Baby Archie gebühren wird. Verschiedenen Medienberichten zufolge zählten Tennisprofi Serena Williams, die Clooneys, Harrys Freund Mark Dyer und Meghans langjährige Freundin Jessica Mulroney zu den heißen Anwärtern auf die Taufpaten-Ehre. Wenige Tage vor der Zeremonie hat sich dann der Buckingham Palace in einem offiziellen Statement zu dem Thema geäußert – und mit seiner Antwort viele Royal-Fans enttäuscht. Meghan und Harry haben sich dazu entschlossen, die Namen der „Godparents“ geheim zu halten, auch nach der Zeremonie wurden keine neuen Informationen dazu gegeben. Das veröffentlichte Foto im „Green Drawing Room“ heizte nun aber Spekulationen darüber an, ob vielleicht Dianas Schwestern Lady Jane Fellowes und Lady Sarah McCorquodale zu Archies Patinnen erklärt wurden.

Die Location

Stattgefunden hat die Feier in der St. Georges Kapelle in Windsor Castle – nicht weit weg von Archies Zuhause Frogmore Cottage. Gehalten wurde die Tauf-Zeremonie von dem Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, der im letzten Jahr auch schon Meghan und Harry vermählte.

Auch interessant: Geheimnis um Herzogin Meghans dritten Ring gelüftet

Das Taufkleid

Bei Baby Archies Outfit ist der Tradition gehuldigt worden: Wie seine royalen Vorfahren vor ihm trug auch er an seinem Ehrentag ein langes, cremeweißes Taufkleid mit Spitze und Puffärmeln. Dabei handelte es sich um eine Nachbildung von dem 1841 von Königin Victorias in Auftrag gegebenem Taufkleid für ihre älteste Tochter.

Auch interessant: Wer hinter Herzogin Meghans Looks steckt

Queen Elizabeth, Prinz Charles, Lady Diana

Die Taufe von Enkel Prinz William 1982 ließ sich die Queen (l.) damals nicht entgehen. Auch er trug eine Nachbildung des traditionellen, royalen Taufkleids.
Foto: Getty Images

Themen