Nach einer Katze benannt?

Die irren Theorien hinter Baby Archies Namen

Harry Meghan Archie
Meghan Markle und Prinz Harry mit ihrem neugeborenen Archie Harrison Mountbatten-Windsor

Woher kommt der Name Archie Harrison Mountbatten-Windsor eigentlich und was hat Meghan Markle (37) und Prinz Harry (34) dazu bewogen, ihren Sohn so zu nennen? STYLEBOOK stellt die irrsten Theorien zu Baby Sussex' Namen vor.

Kaum war der Name Archie Harrison Mountbatten-Windsor in der Welt, überschlugen sich die Royal-Kenner mit Theorien darüber, was er bedeuten und woher er kommen könnte. Und die sind teils genauso albern wie lustig wie sehr weit hergeholt. Das sind unsere fünf Favoriten!

Archie:

#1 Die Katze

Ist ein pummeliger Kater der Namensgeber von Meghans und Harrys Baby? Das behauptete zumindest die britische Zeitung „The Sun” und berief sich dabei auf eine frühere Freundin der Herzogin. Ihre Mutter Doria Ragland (62) habe das Tier gerettet und in Meghans Familie aufgenommen. „Es ist kein Wunder, dass Meghan ihr Baby Archie genannt hat. Sie liebte diese Katze”, wird die vermeintliche Freundin zitiert.

Anzeige: Auch auf Namenssuche? Hiermit fällt Ihnen die Entscheidung leichter!

#2 Die Comicfigur als Geste an Papa Thomas

Der geliebte Kater der Herzogin soll seinerseits nach der rothaarigen Comic-Figur Archie Andrews benannt worden sein. Die „Sun” behauptet, Meghan sei von den Archie-Comics geradezu „besessen” gewesen. Hier eine abstruse Theorie von uns: Rote Haare wie der Papa?


Laut der Zeitung hat Meghan die Comics nicht alleine gesammelt, sondern war Komplizin ihres Vaters Thomas Markle (74). Die nicht näher benannte Freundin der Herzogin behauptet laut „Sun”: „Es könnte ein kleiner Wink an ihren Papa sein. Er war es, von dem sie das Hobby hatte, das war ihre gemeinsame Aktivität.” Thomas habe Meghan früher zu den Comic-Läden gefahren und sie auch mit Vintage-Ausgaben überrascht, behauptet die Freundin. „Das ist vielleicht ihr Weg, ihren Vater zu erreichen – nach all dem, was passiert ist”, soll die Freundin gesagt haben. Ob sie damit auf die verpasste Hochzeit oder den Paparazzi-Eklat anspielte, sei dahingestellt.

Auch interessant: Erster Auftritt! So teuer war Klein-Archies erstes Outfit

#3 Versteckte Ehrung für Diana

Andere gruben ganz tief in der Familiengeschichte und fanden einen Verwandten Lady Dianas mit der Langversion Archies, also Archibald: Archibald Campbell, der 9. Earl of Argyll. Der Graf wurde im 17. Jahrhundert hingerichtet, weil sich der schottische Protestant dem römisch-katholischen König James II. widersetzte.

Lady Di Harry

Prinzessin Diana mit Sohn Harry im August 1987
Foto: Getty Images

Harrison:

#4 Papa Harry

Na gut, der zweite Teil des Namens ist einfach und sehr logisch erklärbar: Harrison bedeutet auf Englisch „Son of Harry”, also „der Sohn von Harry”. Das klingt schon fast zu logisch, um Quatsch zu sein.

Mountbatten-Windsor:

#5 Ehrung von Uropa Prinz Philip

Der Nachname des kleinen Royals wird von einigen Royal-Fans als Tribut an Harrys Großvater Prinz Philip verstanden. Der heißt von Haus aus Mountbatten, durfte seinen Nachnamen aber nicht an seine eigenen Kinder weitergeben.

Archie Harrison

Meghan Markle und Prinz Harry stellen Sohn Archie Harrison den Urgroßeltern Queen Elisabeth II. und Prinz Philip vor
Foto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: Nur drei Tage nach der Geburt! Prinz Harry besucht Den Haag

Harrys Sohn hätte als Erstgeborener übrigens „Earl of Dumbarton“ werden können, auch „Lord Archie Mountbatten-Windsor“ wäre eine Möglichkeit gewesen. Meghan und Harry entschieden sich jedoch gegen einen Titel, so ist Archie jetzt lediglich „Master Archie Mountbatten-Windsor“. Klingt aber auch richtig gut, finden wir.

Themen