„Invictus Games“

Nur drei Tage nach der Geburt! Prinz Harry besucht Den Haag

Stolzer Papa: Prinz Harry freute sich sichtlich über das Geschenk von Prinzessin Margriet (links im Bild).
Stolzer Papa: Prinz Harry freute sich sichtlich über das Geschenk von Prinzessin Margriet (links im Bild).
Foto: Getty Images

Gerade noch am Windelnwechseln, jetzt schon wieder auf Reisen: Neu-Papa Prinz Harry (34) flog nur einen Tag nach offizieller Vorstellung seines Söhnchens Archie ins Ausland. Grund für die kurze Auszeit vom frischen Familienglück: die „Invictus Games“.

Mini-Royal Archie musste nur wenige Tage nach seiner Geburt auf Papa Harry verzichten – allerdings nur für wenige Stunden. Der Prinz ging an diesem Donnerstag nämlich in Den Haag seinen royalen Pflichten nach, während Mama Meghan mit dem königlichen Nachwuchs zu Hause blieb. Als Schirmherr der im nächsten Jahr anstehenden „Invictus Games“ war der junge Vater bei den Vorbereitungen der Spiele vor Ort dabei.

Auch interessant: Erster Auftritt! So teuer war Klein-Archies erstes Outfit

Ein Herzensprojekt

Bei den „Invictus Games“ handelt es sich um ein internationales Sportfest für kriegsversehrte Soldaten. Der Name ist dabei Programm, denn „invictus“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „unbesiegt“. Spiele und Name sollen dafür stehen, dass verletzte Soldaten sich nicht von ihren Beeinträchtigungen unterkriegen lassen. Für den 34-Jährigen, der selbst für einige Zeit als Soldat in Afghanistan diente, ist das Projekt daher eine echte Herzensangelegenheit. Er betonte, dass die Spiele „Leben verändern“ würden. Auch Neu-Mama Meghan (37) dürfte es wenig stören, dass ihr Mann für den Termin das traute Heim verlässt, denn auch sie hat eine enge Verbindung zu den Spielen: 2017 zeigten sich Harry und sie bei den Spielen in Toronto erstmals offiziell als Pärchen, 2018 besuchten sie gemeinsam die Spiele in Sydney.

Frisches Familienglück: Erst am Montag wurden Herzogin Meghan und Prinz Harry Eltern eines Sohnes.
Foto: Getty Images

Baby-News im Mittelpunkt

Obwohl es bei Harrys Besuch eigentlich um die „Invictus Games“ gehen sollte, stand natürlich nur Baby Archie im Zentrum der Aufmerksamkeit. Drei Tage nach der Geburt empfingen niederländische Royal-Fans den Prinzen mit Glückwünschen und jeder Menge Babygeschenken. Über das Präsent des niederländischen Königshauses kann sich vor allem Sohnemann Archie freuen: Prinzessin Margriet, Tante des niederländischen Königs Willem Alexander und Ehrenvorsitzende der Spiele, überreichte dem strahlenden Vater einen kleinen Strampelanzug mit „Invictus Games“-Print. Jetzt können Vater und Sohn im Partnerlook auf die Spiele hinfiebern.

Themen