Augenbrauen ab!

Die starke Botschaft hinter GNTM-Tonis Radikal-Veränderung

Die Siegerin der 2018-Staffel von „Germany's Next Topmodel“ präsentiert sich in der Öffentlichkeit gerne unangepasst, ihre Looks sind individuell und gewagt. Vor einigen Tagen überraschte sie ihre Instagram-Fans mit einer krassen Veränderung: abrasierte Augenbrauen! Was hinter der ungewöhnlichen Aktion steckt? STYLEBOOK hakte nach.

View this post on Instagram

…I guess I just did that… #change

A post shared by TONI (@toni.dreher) on

Auch interessant: Was kann die Gesichtsbehandlung Hydra-Facial wirklich?

 Will das Nachwuchs-Model damit einen neuen Trend setzen? Verwunderlich wäre es nicht, schließlich folgen allein bei Instagram mehr als 200.000 Fans ihren Experimenten in Sachen Style und Make-up.

Toni Dreher auf dem Ernsting's Family Fashion Event in Hamburg

Mit diesen Augenbrauen gewann Toni Dreher im Mai das Finale der Topmodel-Show 
Foto: Getty Images

Auch interessant: 9 genialen Beauty-Tricks mit Vaseline

Die leicht geschwungenen, zarten Augenbrauen gehörten zu Tonis natürlichen Beauty-Look. Woher also der Wunsch zur Radikalveränderung, die das Model erstaunlich gut tragen kann? Die Rasur sei keine Kurzschlusshandlung gewesen, verrät die 18-Jährige STYLEBOOK: „Ich habe meine Augenbrauen nicht einfach so abrasiert, sondern wollte das schon letztes Jahr, sogar vor GNTM machen, weil ich meinem speziellen Look etwas noch Spezielleres geben wollte,“ so Toni. Ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem sie ihren Wiedererkennungseffekt steigern wollte.

Kein klassisches Beautygesicht

Das Model mit der charakteristischen Zahnlücke sieht sich nicht als klassisches Beauty-Gesicht: „Ich spreche vor allem die Leute an, die kleine ,Macken‘ haben, die eigentlich gar keine Macken sind sondern viel mehr Besonderheiten – wie ich sie nenne.“ Toni wolle mit ihrem Look alles, was nicht der Norm entspreche, hervorheben. Dazu zählen für sie die Lücke zwischen den Schneidezähnen, ihre dunkle Haut, die langen Armen und Beine und der kurze Afro. Die fehlenden Augenbrauen sollen diesen angestrebten Anti-Look krönen – für Toni sind sie damit kein Trend, dem sie hinterher hechelt, sondern ein schlichtes Zeichen ihrer Individualität.

Augenbrauen als Charaktermerkmal?

So individuell das Gesicht einer Person, so individuell sind die Bögen, die dem Gesicht Kontur geben. Brauen verleihen unserer Mimik Ausdruck, schützen die Augen vor Schweiß und lassen sich genau wie das Haupthaar färben, trimmen und stylen. Ganz ohne Augenbrauen, so könnte man meinen, fehlt etwas. Doch Toni schafft es, den Look toll aussehen zu lassen:

Seit Jahren geht der Trend eher zur vollen Braue, wie sie beispielsweise Supermodel Cara Delevigne zur Schau trägt. Viele Frauen suchen nach Möglichkeiten, die feinen Haare optisch zu verdichten. Die sehr schmale Augenbraue, die in den 20er-Jahren als schick galt, war zuletzt in den 90ern dank Kate Moss populär – ein Look, den Megastar Rihanna in ihrem aktuellen Cover-Shooting für die Septemberausgabe der britischen Vogue mit hauchfein aufgepinselten Brauen zitiert.

Es geht um mehr, als die perfekte „Instagrambrows“

Toni Dreher beobachtet diese Fixierung auf die vermeintlich perfekten Brauen mit Sorge. „In den Letzten Jahren hat die Welt Augenbrauen so eine große Bedeutung gegeben, dass es schon fast ein Verbrechen ist, keine perfekten Instagrambrows zu haben und das ist schade“, sagt sie im STYLEBOOK-Interview. „Ich hatte schon vorher sehr dünne Augenbrauen und man sah sie auf vielen Fotos nicht. Ein sehr großer Unterschied ist es nicht, aber ich finde auf Fotos und auch persönlich trägt es zu meinem Look viel mehr bei und macht mich einzigartig.“

mehr zum Thema: Wie werden Augenbrauen richtig gepflegt?

Mutige Beauty-Aktion

Auf Nachfragen ihrer Fans hüllte sie sich bislang in geheimnisvolles Schweigen, versprach in einer ihrer letzten Instagram-Stories aber, bald mehr zu verraten. Umso aufgeregter wurde derweil ihre optische Veränderung diskutiert: Einige wenige Fans fragen entsetzt, warum sich Toni zur Augenbrauen-Ab-Aktion entschieden hätte. Andere loben den Mut der 18-jährigen: „Respekt,“ schreibt eine Userin. „Niemals würde ich mich das trauen, liebe meine Augenbrauen zu sehr.“ Gleichzeitig gesteht sie aber auch ein: „Es steht dir echt gut.“

Traum von Cover-Shooting

Toni selbst verfolgt große Ambitionen mit ihrem Beauty-Makeover: „Mein absoluter Traum wäre es, mit meinem ,No Brows-Look‘ und einem breiten Grinsen auf einem Cover zu erscheinen“, erzählt sie. Damit möchte sie andere Frauen motivieren, zu sich selbst zu stehen: „Vielleicht öffnet das einigen die Augen, Dinge zu akzeptieren, die anders sind. Man sollte sich immer treu bleiben und das tun was man für richtig hält und was einem gut tut, solange man anderen nicht damit schadet.“