„Jules“ aus der Erfolgsserie „Euphoria“

Der krasse Style von Transfrau Hunter Schafer (19)

Hunter Schafer Style
Hunter Schafer zeigt sich gerne in extravaganten Outfits, die sie mit jeder Menge Fashion-Kompetenz kombiniert
Foto: Collage: STYLEBOOK, Original: Getty Images

Schauspielerin und Transfrau Hunter Schafer zieht aktuell mit ihrer Rolle als „Jules“ in der Erfolgsserie „Euphoria“ internationale Aufmerksamkeit auf sich. Während ihr Serien-Alter-Ego noch auf Identitätssuche ist, avanciert Schafer gerade mit ihrer Offenheit für viele zum Vorbild. Wir werfen einen Blick auf ihren extravaganten Style, mit dem sie ihre Fans begeistert.

Bei ihrer Geburt wurde Hunter Schafer für männlich erklärt, bereits am Ende ihrer Highschoolzeit hatte sie die Umwandlung zum weiblichen Geschlecht vollzogen, was sie mit ihrer Serienrolle, der Transfrau „Jules“, auf eine ganz persönliche Art verbindet. Hunter, die die Anrede mit dem weiblichen Pronomen „sie“ oder als Plural bevorzugt, zog bereits nach dem Schulabschluss das Interesse großer Modelabel auf sich. Seitdem geht es für die 19-Jährige karrieretechnisch steil bergauf: In New York City gab sie für Marc Jacobs und Dior ihr Laufstegdebüt, 2017 kürte sie die amerikanische Teen Vogue unter die 21 jungen Frauen unter 21, die das Zeug dazu haben, die Welt zu verändern. Die Fans lieben ihren besonderen Look, auf Instagram verfolgen mittlerweile mehr als 1,2 Millionen User ihre provokanten Einblicke in Schauspiel und Style:

View this post on Instagram

🖇

A post shared by Hunter Schafer (@hunterschafer) on

Auch interessant: 18-Jährige packt aus! So hart ist das Model-Business

Einflussreiche Karriere

Auch wenn sie bereits einen beeindruckenden Werdegang hingelegt hat – Hunter Schafer bleibt bescheiden, ihren Platz in den Medien habe sie nach eigenen Angaben noch nicht wirklich gefunden, ganz langsam öffnet sich die Öffentlichkeit für Transfrauen und -männer. Im Interview mit der deutschen Vogue sagte die 19-Jährige: „Ich bin echt noch neu in dieser Branche. Ich lerne immer noch, wie alles abläuft und wie das System [funktioniert].“ Diese Unsicherheit merkt man der Nachwuchsschauspielerin nicht an, im Gegenteil: Ebenso wie sie in ihrer Rolle in „Euphoria“ vermeintliche gesellschaftliche Normen hinterfragt und herausfordert, setzt Hunter auch auf dem Roten Teppich nonverbale Statements – mit herausragenden Styles. 

Auch interessant: Warum diese Jung-Royals Europas Style-Krone verdient haben

Coole Eleganz

Mit ihrer ätherischen Ausstrahlung, ihren schlanken 1,78 m Größe, dem hellem Teint und den platinblonden Haaren erinnert sie dabei an die junge Tilda Swinton. Genau wie die 59-jährige Schauspielerin gibt sich Hunter eher cool und elegant denn sexy und verleiht dem schlichten Hosenanzug mit Bandeau-Top von Dior mit genau dieser Mischung einen echten Wow-Effekt:

Hunter Schafer auf dem Laufsteg für Dior

Für das Modehaus Dior lief Hunter Schafer schon während der Fashion Week in Paris.
Foto: Getty Images

Auch interessant: Die krasse Style-Evolution von Conchita Wurst

Subtiler Sexappeal

Statt den Blick aufs Dekolleté zu lenken, überrascht Hunter auf dem Roten Teppich mit extravagantem Rückenausschnitt und üppigen Volants, die sie mit selbstbewusst vor den Kameras präsentiert.

Hunter Schafer mit Rücken-Dekolleté

Ein schöner Rücken kann auch entzücken – weiß auch Hunter Schafer

Auch interessant: Topmodel Céline Bethmann – Haare ab!

Mustermix in Nudetönen

Mit ihrem Elfen-Teint kann Hunter eigentlich alle Farben tragen, besonders gerne greift sie aber zu Nude-Tönen wie Beige, Hellgrau oder Pastell, die sie gekonnt miteinander mixt. So gelingen mit verschiedenen Mustern in verschiedenen Größen aufregende Looks, für die sie gerne mehrere Couture-Teile übereinander kombiniert:

Hunter Schafer in Karo-Outfit

In einem Komplett-Body mit beigefarbenen Karos zu chic auszusehen, das muss man erstmal schaffen.
Foto: Getty Images

Auch interessant: Wie die Modewelt mit der Klimadebatte umgeht

Spaß haben

Egal was sie trägt, Hunter Schafer hat ganz offensichtlich Freude an Mode, spielt mit verschiedenen Stilen und Outfits und mag dabei die Gegensätze: Zur ultraknappen Hotpants kombiniert sie etwa ein niedliches Ringelshirt, das passende Halstuch und eine transparente Spitzen-Weste mit rockigem Nietengürtel – ein Look, der in keine Schublade passt, ebenso wenig wie Hunter selbst. Mit ihren experimentierfreudigen Outfits nimmt sie sich selbst nicht zu ernst – der Geheimtipp für einen gelungenen Look.

Hunter Schafer Streetstyle

Zur knappen Hot Pants kombiniert Hunter Ringelshirt und Halstuch
Foto: Getty Images

Auch interessant: Das macht Supermodel Nadja Auermann heute

Konsequente Farbakzente

Gerade weil die junge Schauspielerin ihre Basics so perfekt aufeinander abstimmt, beherrscht sie auch den Einsatz von Farben virtuos. Ihr Credo: Immer nur eine Knallfarbe unter die schlichten Töne mischen und diese Nuance dann im Outfit wiederholen, wie hier geschehen bei Jacke und Schuhen:

Hunter Schafer in roter Regenjacke

Schlechte Laune ausgeschlossen: Hunter Schafer zeigt wie stylisch und farbenfroh Funktionsmode sein kann
Foto: Getty Images

Dazu passt ihr Signature-No-Make-up-Look, die Transfrau zeigt sich meist minimal geschminkt und betont natürlich. Statt mit Schminke akzentuiert sie ihre Outfits eher mit aufwändigen Flechtfrisuren oder Haarfarben von Blassrosé bis Platinblond.