Supermodel der 90er im TV

Das macht Supermodel Nadja Auermann heute

Nadja Auermann damals und heute
Nadja Auermann wurde als unnahbar-kühl wirkendes Model quasi als Gegenentwurf zum deutschen Fräuleinwunder Claudia Schiffer gefeiert
Foto: Getty Images

In der TV-Komödie „Entdecke die Mandy in dir“ spielt Nadja Auermann zwar nicht die Hauptrolle, doch immerhin ist sie als fiese Mode-Designerin in dem Sat1.-Film klar im Vorteil: Kaum eine dürfte das Fashion-Business besser kennen als sie, gehörte sie doch zur Supermodel-Riege der 90er. STYLEBOOK erklärt, was die gebürtige Berlinerin heute macht.

Gebucht von namhaften Designern wie Jean Paul Gaultier, Gianni Versace oder Yves Saint Laurent war sie als Catwalk- und Titelseiten-Beauty während der Supermodel-Hochphase omnipräsent. Ellen von Unwerth fotografierte sie 1991 für die britische „Vogue“, zwei Jahre später war Nadja Auermann auch auf dem US-Titel zu sehen. Neben Claudia Schiffer und Tatjana Patitz meisterte sie immerhin als eine der wenigen Deutschen den Sprung auf das internationale Laufsteg-Parkett mit Bravour. Heute lebt sie in Dresden, modelt nur noch selten, sorgt kaum mehr für Schlagzeilen.

Nadja Auermann, das etwas andere 90er-Supermodel

Als zu Beginn der 90er-Jahre die Supermodels die Cover der Modemagazine beherrschten und in London, Paris sowie New York über die Laufstege schritten, war der Weg in den Model-Olymp nicht der klassische Berufswunsch junger Mädchen. Kein TV-Format erklärte, wie man sich sexy, verrucht oder elegant vor einer Kamera bewegt – und nebenbei „Personality“ zeigt. Nadja Auermann, obwohl mit Modelmaßen und 112-Zentimeter-langen Beinen gesegnet, hätte heute womöglich kaum eine Chance: schon damals war die gebürtige Berlinerin auf den ersten Blick zu edgy, kühl, beinahe arrogant wirkend. Doch als sie entdeckt wurde, wandelte sich auch das Fashion-Business: In den frühen 90ern war plötzlich ihr Typ gefragt. Der sogenannte Grunge bzw. Heroin-Chic konnte schließlich nicht mit Naomi Campbell, Claudia Schiffer oder Cindy Crawford bebildert werden. Die damalige Fashion-Bibel „Harper’s Bazaar“ titelte 1994 dann auch: „Going to Extremes, Fashion’s New Edge“. Und Nadja, fotografiert von Helmut Newton, funkelte vom Cover.

Nadja Auermann mit Designer Giorgio Armani 1996 und 2009 umrahmt von den Ex-Kolleginnen Eva Herzigova und Claudia Schiffer.

Nadja Auermann mit Designer Giorgio Armani 1996 und 2009 umrahmt von den Ex-Kolleginnen Eva Herzigova (l.) und Claudia Schiffer.
Foto: Getty Images

Die Star-Fotografen Steven Meisel, Mario Testino, Peter Lindbergh oder Richard Avedon holten die 1,80-Meter große Nadja Auermann vor ihre Kamera, inszenierten sie mal als Glamour-Vamp, mal als Mascara-verschmierte Club-Schönheit. Doch im Mode-Business ist Langlebigkeit eher selten, Looks, Trends und Stile ändern sich stetig. 2003 zog sich Nadja Auermann aus dem aktiven Model-Alltag zurück. Die Vierfach-Mama ist seitdem aber keineswegs untätig.

Auch interessant: 18-Jährige packt aus! So hart ist das Model-Business

Nadja Auermann, Carla Bruni, Amber Valletta, Linda Evangelista, Naomi Campbell, Shalom Harlow und Model-Kolleginnen während einer Versace Show im Pariser Ritz Hotel im Jahr 1994

Nadja Auermann (links oben) und ihre Model-Kolleginnen während einer Versace-Show im Pariser Ritz Hotel im Jahr 1994
Foto: Getty Images

Tochter Cosima tritt in ihre Fußstapfen

Bereits 1998 heiratete Nadja den Schauspieler Wolfram Grandezka und brachte ihre Tochter Cosima mit in die Ehe. 1999 wurde der gemeinsame Sohn Nicolas geboren, die Ehe zu Grandezka hielt sieben Jahre. 2011 wurde Auermann wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung angeklagt, der Prozess endete mit einer Verurteilung. Auch den Berufungsprozess verlor sie 2015, das Berliner Landgericht verhängte eine Geldstrafe. Hin und wieder sieht man sich noch auf dem Laufsteg oder vor der Fotokamera. Doch es ist vornehmlich Tochter Cosima, die sich als Model etablieren will – dank guter Gene und dem Namen Auermann dürfte ihr das wohl auch gelingen.