Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

DIY für zu Hause

5 Gesichtsmasken zum Selbermachen – einfach und günstig

Frau mit grüner Gesichtsmaske auf dem Gesicht
Feuchtigkeitsmasken fürs Gesicht kann man sich ganz leicht selbst machenFoto: Getty Images

Sie möchten Ihrer Haut ein bisschen Extra-Pflege gönnen? STYLEBOOK verrät die besten Rezepte für Gesichtsmasken, die Sie zu Hause ganz einfach selbst herstellen können – und das ganz günstig.

1. Gesichtsmaske für mehr Feuchtigkeit

Gerade, wenn die Temperaturen immer weiter sinken, haben viele Frauen mit trockener Haut zu kämpfen. Eine reichhaltige Avocado-Maske versorgt die Haut mit Extra-Feuchtigkeit und sorgt für einen strahlenden Glow.

Zutaten

1/2 Avocado
1/2 reife Banane
1 TL Olivenöl

Zubereitung

Alle Zutaten in einem Mixer oder mit einer Gabel zerkleinern und vermischen. Auf das gereinigte Gesicht auftragen und für 10 Minuten einwirken lassen.

Auch interessant: Wie viel Totes Meer steckt wirklich in günstigen „Totes Meer“-Masken?

2. Maske bei unreiner Haut

Wer immer wieder mit kleinen Unreinheiten und Pickeln zu kämpfen hat, kann mit dieser Zwei-Zutaten-Maske sein Hautbild verbessern. Der Honig wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, durch die Tomate wird die Haut zusätzlich geklärt.

Auch interessant: Was taugen Tuchmasken?

Zutaten

1 EL Honig
2 Tomaten

Zubereitung

Die Tomaten schälen und zerkleinern. Mit einer Gabel oder in einem Mixer zusammen mit dem Honig zu einer homogenen Masse verrühren. Die Gesichtsmaske auf das gereinigte Gesicht auftragen und trocknen lassen.

Auch interessant: Was hilft wirklich gegen Poren?

3. Maske gegen fettige Haut

Auch wenn wir uns am Morgen gründlich abpudern, fängt bei fettiger Haut schnell die T-Zone wieder an zu glänzen. Hier ist es wichtig mit leichten und nicht reizenden Zutaten zu arbeiten. Besonders Teebaumöl sorgt für eine mattierte Haut.

Zutaten:

3-4 Tropfen Teebaumöl
1 Eiweiß
1/2 Teelöffel Zitronensaft

Zubereitung:

Das Eiweiß schaumig schlagen und dabei den Zitronensaft langsam hinzugeben. Im Anschluss einige Tropfen Teebaumöl dazu fügen und alles gut verrühren. Den Schaum auf das Gesicht auftragen und für 15 Minuten einwirken lassen.

4. Maske bei Falten

Bei ersten kleinen Fältchen im Gesicht, hilft eine straffende Maske mit Butter. Dank der hohen Konzentration von Vitamin A sorgt die Butter für eine bessere Durchblutung und wirkt Falten entgegen. Die Kombination aus Haferflocken und Joghurt beruhigt die Haut zusätzlich.

Zutaten:

1 EL ungesalzene, weiche Butter
1 EL Naturjoghurt
1 Handvoll Haferflocken

Zubereitung

Die Zutaten zu einer cremigen Masse verrühren und auf das gereinigte Gesicht auftragen. Nach 15 Minuten die Maske sanft abwaschen.

Auch interessant: Von Gesichtsmaske bis Haarkur – 5 geniale Beauty-Hacks mit Senf

5. Blackhead-Maske für große Poren

Sie ist der Beauty-Trend der vergangenen Jahre: die sogenannte Blackhead-Maske. Die klebrige Masse wird nach dem Trocknen wie eine zweite Haut abgezogen und holt dabei alle Unreinheiten aus den Poren. Eine vegane Variante ohne Kleber lässt sich ganz einfach zu Hause herstellen und ist zudem schonender zur Haut.

Zutaten

15 Gramm Weizenmehl
4 Kohletabletten
125 ml Wasser

Zubereitung

Die Kohletabletten in einem Mörser oder mit einem Fleischklopfer in einer Plastiktüte zu einem feinen Pulver zerkleinern. Danach das Wasser zum Kochen bringen und langsam das Mehl hinzufügen, bis eine klebrige Masse entsteht. Jetzt das Kohlepulver unterrühren und die Maske mit einem Pinsel auftragen. Wenn die Blackhead-Maske getrocknet ist, vorsichtig vom Rand zur Mitte des Gesichts abziehen.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.