Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

STYLEBOOK-Autorin schwört drauf

Ich lebe seit 10 Jahren nach dem Mondkalender

Vollmond mit Wolken
Haare schneiden nach dem Mondkalender? Unsere Autorin hat ein klares Zeitfenster für den nächsten Friseurbesuch. Foto: Getty Images

Bei Vollmond wenig essen, Wäsche am besten im Skorpion waschen und Haare nur bei zunehmendem Mond schneiden. Alles esoterischer Quatsch? Unsere STYLEBOOK-Autorin lebt seit zehn Jahren nach dem Mondkalender. Warum und wie das geht, erzählt sie hier.

Wenn ich erzähle, dass ich den nächsten Termin beim Friseur erst nach dem Blick auf den Mondkalender mache, ernte ich in der Regel eines: Gelächter. Aber ich bleibe dabei, immerhin wachsen Haare bei zunehmendem Mond im Löwen schneller und kräftiger nach – eine Chance, die man doch nicht ungenutzt lassen darf! An die ungläubigen Blicke habe ich mich längst gewöhnt, viele finden, dass dieser himmlische Spleen irgendwie nicht richtig zu mir passen will. Tatsächlich ist der Mondkalender mein täglicher Begleiter und das schon seit über zehn Jahren.

Wie ich zum Mondkalender kam

Angefangen hat alles mit den Haaren: Ich habe von Natur aus lockiges, fast schon ungestümes Haar. Es zu bändigen, ist beinahe eine Lebensaufgabe. Als ich das erste Mal einen Mondkalender in den Händen hielt – da war ich ca. 18 Jahre alt – , schlug ich sofort die Seite mit den Haar-Tipps auf. Und da las ich: Steht der zunehmende Mond im Sternzeichen Widder, wachsen die Haare schneller und werden glatter. Ich ging zu genanntem Zeitpunkt zum Friseur und tatsächlich schien mir mein Haar danach viel glatter und weniger kraus zu sein. Die Sache mit dem Mond hatte total funktioniert – zumindest in meinen Augen.

Auch interessant: Warum ich nach 15 Jahren die Pille abgesetzt habe

Wie der Mondkalender funktioniert

Das beachten der Mondphasen kann positiven oder negativen Einfluss auf alltägliche Aktivitäten haben. Um effektiv mit dem Mond zu leben, muss man die einzelnen Mondphasen immer in Relation zu den zwölf Tierkreiszeichen sehen. Am Nachthimmel wandert der Mond von einem Sternzeichen ins nächste. Diese Kombination entscheidet über die Tagesqualität. Ein Vollmond der im Zeichen Wassermann steht, hat andere Eigenschaften als ein abnehmender Mond im Zeichen Waage. Basierend auf diesem Prinzip werden zum Beispiel auch individuelle Horoskope erstellt. Jeder Konstellation werden daneben auch noch die vier Elemente zugeordnet. Aus den Elementen wiederum lassen sich besondere Tagesmerkmale ableiten: Steht der Mond im Element Feuer, gilt der Tag als warm. Wärme bedeutet Energie, was zur Folge hat, dass einem anstrengende Aufgaben leichter von der Hand gehen. Ist das Element Erde dem Mond zugewiesen, spricht man auch vom Wurzeltag: Man hat das Bedürfnis, sich mehr zurückzuziehen, fühlt sich mehr mit dem Boden verhaftet. Entscheidungen fallen dann zwar schwerer, sind aber auch durchdachter.

Mondphasen Kalender
Die Mondphase im Jahr 2019 auf einen BlickFoto: Getty Images

Haare schneiden, Wäsche waschen, Diät halten

Der Mondkalender hielt nach jenem alles verändernden Haarschnitt Einzug in meinem Leben. Die ersten Jahre nutzte ich einen einfachen Online-Mondkalender, heute habe ich eine schicke App fürs Smartphone. Meine Haare schneide ich immer noch nach dem Mond: Kommen sie mir schlapp und ungesund vor, wird bei zunehmendem Mond im Löwen geschnitten. Gefärbt wird nur noch im abnehmenden Mond bei Wassermann – dann hält die Farbe länger. Haare waschen bei zunehmendem Mond im Krebs? Auf keinen Fall, da werden die Haare struppig. Diäten fange ich grundsätzlich erst an, wenn der Mond abnehmend ist – dann habe ich weniger Appetit und der Verzicht auf Nahrung fällt nicht so schwer. Wäsche wird nur gewaschen, wenn der Mond im Krebs oder Skorpion steht, denn dann wird sie sauberer. Einen Garten habe ich leider (noch) nicht. Aber wenn ich irgendwann einen haben sollte, dann wird mein Rasen garantiert erst dann gemäht, wenn der Mond dafür günstig steht.

Auch interessant: Lange Haare richtig waschen – so gehts!

Bloß nicht gegen den Mond arbeiten

Nicht immer lässt sich der Mondkalender in den Alltag integrieren – gerne hakt er ausgerechnet dann, wenn wichtige Termine anstehen. Schmerzlich feststellen musste ich das bei meiner letzten Kariesbehandlung. Mein Zahnarzt drängte mich dazu, den schnellst möglichen Termin wahrzunehmen, und der fiel leider auf einen laut Mondkalender ganz ungünstigen Tag zur Behandlung von erkrankten Zähnen. Das Resultat? Eine fiese Zahnfleischentzündung und eine Karies-Nachbehandlung zwei Wochen später. Der Mond hatte recht behalten und ich fühlte mich wieder einmal darin bestätigt, dass man dem Mond besser nicht in die Quere kommen sollte. Man mag sich während des Vollmonds vielleicht deutlich sinnlicher fühlen, der Sex wird an diesen Tagen aber vermutlich nicht besser sein als sonst. Und wenn doch, dann ist nicht der Mond dafür verantwortlich.

Auch interessant: Was passiert im Körper der Frau, wenn Sie lange keinen Sex hatte?

Irrsinn oder große Hilfe?

Ich habe keinen Altar im Zimmer und ein Traumfänger ist für mich in erster Linie ein Staubfänger. Warum hat also ausgerechnet der Mond diese Bedeutung für mich? Wie so viele Pseudowissenschaften kann und soll der Mondkalender nicht alle Probleme lösen, und auch ich halte mich nicht akribisch an alle Empfehlungen meiner App. Aber der Glaube an diese interessante Kraft, die immerhin auch schon im alten Ägypten ge- und verehrt wurde, hilft mir tatsächlich im Alltag: Entscheidungen treffen, Gefühle besser einordnen oder einfach verstehen, warum der hässliche Saucenfleck nicht aus der Tischdecke rausgewaschen wurde – der Mondkalender bietet mir Antworten. Und das ist für mich ein wunderbar beruhigendes Gefühl.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für