Zwischen Glamour und Mugshot

Der tiefe Fall von „Melrose Place“-Star Heather Locklear

Sie gehörte zu den erfolgreichsten Serien-Darstellerinnen der 80er- und 90er-Jahre: Heather Locklear (57), sehr blond, sehr zierlich, sehr amerikanisch. In der vergangenen Woche machte die Schauspielerin allerdings mit Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam: Locklear wurde wegen des Verdachts der häuslichen Gewalt festgenommen, der Mugshot der 57-Jährigen geisterte weltweit durch die Medien. Wie konnte es so weit kommen?

Vielleicht war es schon ein schlechtes Omen, als für die Neuauflage des TV-Klassikers „Der Denver Clan“ keiner aus dem Original-Casts mehr vor der Kamera stand.

Heather Locklear 1985

Heather Locklear gehörte in den 80ern zu den bekanntesten TV-Gesichtern, zeigte sich vor der Kamera auch gerne mal etwas freizügiger
Foto: Getty Images

Anzeige: Das Geheimnis perfekter Hollywood-Gesichter

Das ultimative 80iger TV-Babe

Als intrigantes Biest startete die gebürtige Kalifornierin 1981 mit 20 Jahren ihre TV-Karriere in der Serie „Dynasty“, in Deutschland als „Der Denver Clan“ bekannt. Die Rolle der Samantha Josephine, kurz Sammy Jo, machte aus ihr binnen kurzer Zeit eine weltbekannte Schauspielerin, deren Charme zeitweise sogar der junge Tom Cruise (55) verfiel. Der Produzent des globalen Fernseh-Hits, TV-Legende Aaron Spelling (†83), war so begeistert von der jungen Schauspielerin, dass er sie parallel in der 80er-Kult-Serie „T.J. Hooker“ besetzte. Nach dem Ende der beiden TV-Engagements geriet Locklears Karriere allerdings ins Stocken, vorläufiger Tiefpunkt war die Verleihung der Goldenen Himbeere als schlechteste Schauspielerin für den Film „Das grüne Ding aus dem Sumpf“ sein.

Tom Cruise und Heather Locklear, Heather Locklear und Leinwandpartner

Tom Cruise mit Heather Locklear. Doch während ER auf der großen Leinwand zum Superstar wurde, gerieten IHRE Kino-Ambitionen an der Seite eines grünen Dingsbums aus dem Sumpf ins Stocken
Foto: Getty Images

Auch interessant: Die „Buffy“-Stars haben sich ganz schön verändert

Melrose Place-Cast

Auch „Sex and the City“-Star Kristin Davis und „Desperate Housewife“- Marcia Cross gehörten zeitweise zum Cast der Kult-Serie „Melrose Place“
Foto: Getty Images

Comeback als Powerfrau-Ikone

Locklears Glück: „Beverly Hilss, 90210“-Erfinder Spelling erinnerte sich an sie und verschaffte ihr mit der Rolle der durchgestylten Powerfrau Amanda Woodward in der US-Serie „Melrose Place“ ein fulminantes TV-Comeback. Wieder gehörte die Blondine zu den best verdienenden TV-Stars, stand mehrfach auf der „People“-Liste der „50 Most Beautiful People“, heiratete Bon-Jovi-Gitarrist Richie Sambora (58) und brachte Tochter Ava Sambora (20) zur Welt. Am Styling veränderte sich in all den Jahren nur wenig: Die blonden Haare wurden auf die jeweilige Trendlänge gestutzt und aufgeföhnt und die Outfits blieben verlässlich modisch, ohne dabei zu sehr anzuecken. Hauptsache sexy.

Heather Locklear 1984 und 2005

Modisch passte sich Heather Locklear immer dem jeweiligen Jahrzehnt an. Dabei gelang es ihr, dem All-American-Beauty-Look stets treu zu bleiben
Foto: Getty Images

Der langsame Weg aufs Abstellgleis

Anfang der 00er-Jahre entging Locklear dank diverser Gastauftritte im TV (u.a. „Two and a Half Men“, „Scrubs“) und auf der Kino-Leinwand  („Scary Movie“) der Altstar-Falle. Sie umgab sich gerne mit prominenten Kollegen, beschritt zahlreiche rote Teppiche und strahlte in die Kameras.

Heather Locklear, Linda Evand, Charlie Sheen und Cindy Crawford

Zwei Jahrzehnte war Heather Locklear eine feste Größe im US-Fernsehen. Vor der Kamera stand sie neben Linda Evans und Charlie Sheen, abseits hing sie mit dem Supermodel Cindy Crawford ab
Foto: Getty Images

Karriere-Aus, Beauty-OPs und Nervenklinik

Irgendwann verebbte die Nachfrage, Angebote blieben aus und diverse Beauty-Eingriffe verliehen Heather Locklear die weit verbreitete „Hollywood-Maske“: starre Mimik, künstlich wirkender Augenaufschlag, glattgebügelte Stirn über aufgepolsterter Wangenpartie. Die übermäßige Einnahme von Alkohol und Medikamenten führte zu unschönen Schlagzeilen, Klinik-Aufenthalten, glücklosen Beziehungen und öffentlichen Zusammenbrüchen. Depressionen und Angstzustände waren fortan Locklears ständiger Begleiter, das Lächeln von einst – erstarrt.

Auch interessant: Was hast du dich verändert, Donatella Versace!

Heather Locklear 2011

Heather Locklear zeigte sich nur noch auf zweitklassigen Events, die Mimik seltsam starr 
Foto: Getty Images

Heather Locklear 2008 und 2018

Zwischen diesen beiden Polizeifotos liegen zehn Jahre und etliche Versuche, wieder Halt im Leben zu finden
Foto: Getty Images

Heather Locklears Abwärtsspirale

Nachdem sie 2009 wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen und zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt worden war, sollte es 2012 noch schlimmer kommen: Heather Locklear landete in der Notaufnahme, der Grund soll eine gefährliche Mischung aus Tabletten und Alkohol gewesen sein. 2016 dann ein kleiner Gruß aus erfolgreicheren Zeiten: Auf der „Rolling Stone“-Liste der 40 besten TV-Bösewichte aller Zeiten landete Locklear alias Amanda Woodward auf Platz 20.

Andrang am roten Teppich: Fans auf der Jagd nach einem Locklear-Autogramm. Interessanterweise dürften die Fotografen einige Jährchen auf dem Buckel haben…
Foto: Getty Images

Vom Knast vor den Richter

Ende Februar wurde Locklear wegen des Verdachts auf häusliche Gewalt vorübergehend festgenommen, verbrachte eine Nacht in Gewahrsam und muss sich Mitte März vor Gericht einfinden. Medienberichten zufolge soll die US-Schauspielerin ihren Partner geschlagen haben. Zudem habe sie die alarmierten Polizisten beschimpft („verdammte A***löcher“) und getreten, wie ein Sprecher der zuständigen Polizeibehörde der „Deutschen Presse-Agentur“ mitteilte. Die traurige Abwärtsspirale – irgendwie scheint sie sich immer weiter zu drehen.

Heather Locklear

Vom blonden Sweetheart zur toughen TV-Lady, die aktuell als gescheiterte Hollywood-Existenz für Schlagzeilen sorgt
Foto: Getty Images

 

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen