Dinner in New York

„Melrose Place“-Reunion nach mehr als 20 Jahren!

„Melrose Place“-Cast kurz vor dem Serien-Aus 1998
Viele kamen, viele gingen – der „Melrose Place“-Cast kurz vor dem Serien-Aus 1998
Foto: Getty Images

1999 fiel die letzte Klappe für die US-Serie „Melrose Place“, die ursprünglich als Ableger der Erfolgsproduktion „Beverly Hills, 90210“ geplant war. Jetzt – 20 Jahre später – trafen sich in New York die Darsteller von einst zum Dinner. Erkennen Sie sie wieder?

Schauspielerin Laura Leighton hielt das Wiedersehen mit ihren Kollegen von einst fest und teilte den Schnappschuss mit ihren rund 90.000 Instagram-Followern:

„Ich habe das Dinner mit dieser Crew genossen!“, kommentierte die 51-Jährige ihren Post, allerdings habe sie den Rest der „Melrose Place-Gang“ vermisst und hoffe auf eine baldige Wiederholung. Damit dürfte sie auch den Fans aus dem Herzen sprechen, was die zahlreichen Kommentare unter dem Bild deutlich machten: „Ich schaue mir die Episoden noch immer dauernd an!“, schrieb ein Follower. „Ihr seid alle keinen einzigen Tag gealtert!“, hieß es von Fanseite mehrfach.

Auch interessant: So haben sich die Stars der 90er-Kultserie „Friends“ verändert

20 Jahre nach Serienende

Fakt ist: Auch 20 Jahre nach der letzten Klappe „Melrose Place“ – die Serie wurde von Erfolgsproduzent Aaron Spelling produziert – hält die Fangemeinde den Bewohnern des namensgebenden Apartmentkomplex‘ und ihren Dramen die Treue. In der Serie, die von 1992 bis 1999 ausgestrahlt wurde, mussten sich die Charaktere zahllosen Intrigen, Erpressungen und Liebes-Wirren stellen. Der Erfolg ließ erst nach, als in der fünften Staffel sechs der Charaktere ausstiegen – die Einschaltquoten sanken, nach der 7. Staffel war Schluss.

Der Cast der US-Serie „Melrose Place“

Sorgten in den 90ern für Teenie-Träume und -Tränen: Der Cast der US-Serie „Melrose Place“
Foto: Getty Images

Mehr als vierzehn Protagonisten umfasste der Hauptcast der TV-Sendung, das Interesse am echten Leben der Stars war in den 90ern enorm. Wie es den ehemaligen Serien-Stars seitdem ergangen ist?

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

In der Star-besetzten Tischrunde fällt der Blick zunächst auf Daphne Zuniga (ganz links) alias Fotografin Jo Reynolds. Nach dem Serienende machte die Schauspielerin mit eher kleineren Gastauftritten von sich reden, so zum Beispiel in der Ärzteserie „Nip/Tuck“. Privat hat sie mittlerweile das ganz große Glück gefunden: In diesem Sommer heiratete die 47-Jährige ihren Lebensgefährten in einer intimen Zeremonie. Bereits zwanzig gemeinsame Ehejahre haben hingegen Laura Leighton und Doug Savant auf dem Buckel, das Paar lernte sich bei den Dreharbeiten kennen und lieben, die für beide der Beginn erfolgreicher Karrieren waren. Während Leighton nach dem Serienende in mehreren Kinofilmen zu sehen war und zuletzt äußerst erfolgreich für die TV-Serie „Pretty Little Liars“ vor der Kamera stand, traf Doug Savant in der beliebten Serie „Desperate Housewives“ auf eine weitere ehemalige Kollegin, die an diesem Abend fehlte: An der Seite von Marcia Cross überzeugte er dort in der Rolle eines Familienvaters im herrlich intriganten Vorstadtalltag.

Auch interessant: Kult-Serie „Alf“: Was wurde aus den Tanners und den Ochmoneks?

Eine toppte den Erfolg

Josie Bissett vorne im Bild ist ihrer hellblonden Mähne seit den 90ern treu geblieben, die Schauspielerei hat sie hingegen längst an den Nagel gehängt und schreibt stattdessen lieber Kinderbücher. Courtney Thornesmith in der Mitte des Gruppenbilds blieb nach „Melrose Place“ auf der Erfolgsspur und erreichte mit der Serie „Two and a half Men“, in der sie fünf Jahre lang mitspielte, noch größere Bekanntheit. Ganz rechts im Bild Andrew Shue: In der Rolle des nachdenklichen Billy Campbell eroberte er quasi über Nacht die Herzen von Millionen Frauen. Nach der letzten Folge wurde es ruhig um den heute 48-Jährigen, vom Filmbusiness zog er sich weitestgehend zurück. Privat ist er mit US-Moderatorin Amy Robach verheiratet und Vater von drei Söhnen.

Auch interessant: Die Wohnungen unserer Lieblings-TV-Serien im Grundriss

Laura Leighton

Laura Leighton sorgte für Freude bei den Fans der Serie „Melrose Place“ und postete ein Bild von einem gemeinsamen Dinner.
Foto: Getty Images

Hauptintegrantin fehlt am Tisch

Mit den sechs Darstellern hat sich nur etwa ein Drittel des ehemaligen „Melrose Place“-Casts versammelt. So fehlt zum Beispiel Heather Locklear, die in der Rolle der knallharten, intriganten und biestigen Karrierefrau Amanda Woodward in der Serie den Ton angab und für unzählige Konflikte sorgte. Auch im echten Leben blieb Heather Locklear von Schicksalsschlägen nicht verschont: Zuletzt sorgte sie 2018 mit einer Verhaftung wegen des Verdachts der häuslichen Gewalt und dem Angriff auf Polizeibeamtefür Besorgnis erregende Schlagzeilen. Das Remake der 90er-Kultserie vor zehn Jahren musste ohne sie auskommen, Heather Locklear lehnte eine Beteiligung ab. Inzwischen scheint die Schauspielerin auf dem Wege der Besserung, mit ihren 130.000 Insta-Followern teilt sie viele private Einblicke in ihr (Familien-)Leben. Beim Wiedersehen in New York wurde sie von Laura Leighton via Instagram verlinkt – in der Hoffnung, beim nächsten Treffen persönlich dabei zu sein?