„Alf“-Papa Max Wright ist tot

Kult-Serie „Alf“: Was wurde aus den Tanners und den Ochmoneks?

Alf Serie
Familie Tanner unvergessen! Fans weltweit trauern um Max Wright, der vier Jahre lang eine der Hauptrollen in der Kult-Serie innehatte
Foto: dpa

In der Kultserie „Alf“ spielte Max Wright von 1986 bis 1990 den etwas schrulligen Familienvater Willie Tanner, jetzt ist der Schauspieler im Alter von 75 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Wie es den anderen Stars ergangen ist?

Wie US-Medien berichteten, starb Wright, der 2017 seine Ehefrau verloren hatte und zuletzt mit einem Deutschen zusammenlebte, am 26. Juni 2019 in seinem Haus in Hermosa Beach an der kalifornischen Küste. Mit seiner Rolle des treusorgenden, manchmal etwas devoten, aber überdurchschnittlich gebildeten Familienvaters, der es allen recht machen wollte, wurde der Schauspieler weltweit bekannt. An den großen Erfolg als Serien-Hauptdarsteller konnte er später nicht mehr anknüpfen, auf sein Engagement in „Alf“ folgten kleinere Rollen in TV-Produktionen und Kinofilmen, unter anderem als Barista in der zweiten „Friends“-Staffel. 1995 wurde bei ihm Lymphoma-Krebs diagnostiziert, Wright kämpfte sich durch Chemotherapie und Krankenhausaufenthalte, ertränkte seinen Kummer in Alkohol und wurde 2000 und 2003 betrunken am Steuer erwischt. Für Negativ-Presse sorgte 2001 ein „Enthüllungsvideo“ des „The National Enquirer“, das Max Wright angeblich beim Crack rauchen zeigte.

Wie es den anderen Stars aus der Kult-Serie ergangen ist?

Tanners

Neben seiner Hauptrolle in „Alf“ spielte Wright in zahlreichen anderen Produktionen mit
Foto: Getty Images

Anne Schedeen als Katherine Daphne Tanner

Als Hausfrau und Mutter war sie das Herzstück der Familie, für die sie in der Serie trotz eines Studiums in Kunstgeschichte auf ihre Karriere verzichtete. Nach dem Serienende nahm Schedeen nur noch vereinzelte Rollen an, kehrte der Öffentlichkeit im Laufe der Jahre immer mehr den Rücken. Heute lebt sie mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter zurückgezogen und widmet sich kreativen Aufgaben und ihrer Leidenschaft: Sie arbeitet als Antiquitätenhändlerin, Dekorateurin und Schauspiel-Lehrerin.

Anne Scheeden

Anne Schedeen im Jahr 1988
Foto: Getty Images

Anzeige: Kennst du noch alle Folgen? Erkennst du alle Schauspieler? Finde es heraus!

Andrea Elson als Lynn Tanner

Nachdem Elson bereits in jungen Jahren als Schauspielerin tätig war, spielte sie in „Alf“ die Rolle seiner guten Freundin Lynn, die ihm immer zur Seite stand. Als die Serie endete, übernahm Elson noch einzelne kleine Rollen im TV, um sich Ende der 90er Jahre dann komplett von der Schauspielerei zu verabschieden und sich ihrer Familie zu widmen. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Kalifornien. Dort hat sie das Yoga-Studio „Pismo Beach Yoga“ gegründet, wo sie selbst als Lehrerin tätig ist. Um sich weiterzubilden und andere zu unterrichten, reist sie viel und gerne.

Benji Gregory als Brian Tanner

Obwohl er aus einer Schauspieler-Familie stammt und auch nach „Alf“ noch einige Rollen hatte, kehrte er der Schauspielerei schon als Teenager den Rücken. Durch die Serienrolle konnte er sich sein Kunststudium finanzieren, ging 2003 zur Navy, verließ diese aber zwei Jahre später wieder aus gesundheitlichen Gründen. Gregory ist verheiratet und lebt in Arizona.

Michu Meszaros (†76) als Alf alias Gordon Shumway

Für Serienfans war es im Juni 2016 eine Schocknachricht: Der 84 Zentimeter große Alf-Darsteller Michu Meszaros, geboren als Mihaly Meszaros, starb nach einer Woche im Koma, er wurde 76 Jahre alt. Nur die wenigsten kennen das Gesicht des ungarischen Schauspielers, der bei den Ganzkörper-Aufnahmen von Alf in dem pelzigen Kostüm steckte. Ein wahrer Knochenjob, für ihn allerdings: Null Problemo. Nach Ende der Serie blieb Meszaros dem Showbusiness treu, spielte in einem Werbespot an der Seite von Michael Jackson (†50) mit, trat in verschiedenen Musikvideos auf und tourte mit dem Carnum and Bailey Circus als „kleinster Mann der Welt“ durch die Lande. Seine Wahlheimat Hawthorne in Kalifornien setzte ihm nach seinem Tod ein Denkmal und taufte die kürzeste Straße des Ortes „Michu Lane“.

Auch interessant: Erinnern Sie sich noch an Richard aus „Die blaue Lagune“? 

Die Nachbarn

John LaMotta als Trevor Ochmonek

Auf die Rolle des nervigen, unsensiblen Familienvaters in „Alf“ folgten weitere Engagements in Filmen oder Serien: „Knight Rider“, „Emergency Room“ oder „Die Nanny“ sind nur einige davon. Dennoch hängte LaMotta die Schauspielerei schließlich an den Nagel und trat erfolgreich in die Fußstapfen seines verstorbenen Onkels, dem berühmten Profi-Boxer Jake LaMotta (†95). Warum genau, kommentierte er jedoch nicht weiter – die Erklärung ist er den Fans bis heute schuldig geblieben.

Liz Sheridan als Raquel Ochmonek

Sheridan stammt aus einer Musiker-Familie und war vor ihrer Schauspiel-Karriere mit James Dean (†24) verlobt. In „Alf“ spielte sie die neugierige Nachbarin – und wurde mit dieser Rolle einem Millionenpublikum bekannt.  Danach hatte sie eine Rolle in „Seinfeld“ und gelegentliche Gastauftritte. Heute ist sie längst im wohl verdienten Ruhestand.

Liz Sheridan

Schon vor „Alf“ war Liz Sheridan bekannt. In ihren Jugendjahren war sie kurz mit James Dean verlobt
Foto: Getty Images

Josh Blake als Jake Ochmonek

Als Neffe des Ehepaars Ochmonek, bei denen er lebte, war Blake alias Jake einer der wenigen, die von Alfs Existenz wussten. Über Josh Blakes anschließenden Werdegang, der eigentlich Joshua Buxbaum heißt, ist wenig bekannt – er hatte mehrere Gastauftritte in diversen Serien, der ganz große Leinwanderfolg blieb jedoch aus. Er soll Videospiele vertont haben und heute als Immobilienmakler in L.A. arbeiten.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen