Neuer Look

Karl Lagerfeld trägt jetzt Vollbart und so sieht das aus

Karl Lagerfeld ohne Bart
Der typische Lagerfeld-Look: Zopf, Sonnenbrille, schwarzer Anzug, glattrasiert. Letzteres ist (vorerst) Geschichte
Foto: Getty Images

Karl ist nicht mehr kahl ums Kinn. Und es ist das erste Mal seit Jahrzehnten, dass Karl Lagerfeld (84) etwas an seinem Style geändert hat. Dabei hält der Modezar Bärte eigentlich für eine Unkultur. Was ist da los?

Alles ändert sich, bis auf Karl Lagerfeld! So dachten wohl die meisten von uns. Seinen berühmten Signature-Look, bestehend aus weißhaarigem Zopf, Sonnenbrille, schwarzem Anzug und weißem Hemd, ist er seit Jahrzehnten treu.

Da gleicht es fast einem Schock, dass auf seine alten Tage – mit dem Alter neigt man nämlich erst recht dazu, überhaupt nichts mehr verändern zu wollen – noch ein haariges Detail dazugekommen ist.

Auch interessant: Das sind die Bart-Trends 2018

Anzeige: Über dieses Bartpflege-Set, freut sich garantiert jeder Mann!

Karl Lagerfeld Bart

Dass wir das noch erleben dürfen: Karl Lagerfeld mit Vollbart auf der Fashion Week Paris
Foto: Getty Images

Karl Lagerfeld und Bärte – eigentlich keine Freunde

Einen kleinen Ausflug in die Welt der Bärte hatte Lagerfeld schon mal unternommen. Das war 1974 und nur so etwas wie ein „nicht gelungenes, kurzes Experiment“. Denn wie er 2015 in einem Interview mit der FAZ erzählte, hält er Bärte für „grauenhaft“. „Das ist eine Rückkehr in ganz dunkle Zeiten. Eine Unkultur. Sie machen damit ihre eigene Kultur kaputt.“  Tja, und drei Jahre später taucht er selbst mit einem Bart auf. Und was für einen!

Auch interessant: 10 Dinge, die ihr noch nicht über Karl Lagerfeld wusstet

Ob er sich einfach dem allgemeinen Bart-Trend nicht mehr entziehen konnte, oder damit sogar ausdrücken möchte, dass für ihn so etwas wie „dunkle Zeiten“ angebrochen sind, darüber schweigt Lagerfeld sich bislang aus. Fest steht: Der Vollbart ist offiziell in der Lagerfeldschen Variante der Haute Couture angekommen.