Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Von modern bis wertvoll

Die schönsten Diademe der Royal-Ladys

Kronprinzessin Victoria und ihr Diadem
Wenn die Royal-Ladys ihre Diademe und Tiaras auspacken, funkelt es auf dem Kopf. STYLEBOOK hat sich die wertvollsten und schönsten mal angeschaut.Foto: Getty Images

Ob Hochzeit oder Staatsbankett – zu besonderen Anlässen holen die Royal-Ladys ihre funkelnden Diademe und Tiaras aus der Schatztruhe und krönen damit ihr Haupt. STYLEBOOK verrät die Geschichten hinter den prunkvollen Accessoires und zeigt, dass jede Königin und Prinzessin ihren ganz eigenen Stil hat.

Elizabeth, Anne & Beatrice – eine Tiara für alle

Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice
Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice haben Ja gesagt! Für ihren Brautlook lieh sie sich die Tiara ihrer Großmutter – der QueenFoto: dpa picture alliance

Die 1919 angefertigte Tiara ist ein Liebling der britischen Royals. Queen Elizabeth II. trug sie 1947 zu ihrer Hochzeit mit Prinz Philip. Kurz vor der Trauung zerbrach das Schmuckstück jedoch, unter Polizeischutz wurde es zum britischen Juwelier Garrard gebracht und dort repariert, wie „The Crown Chronicles“ berichtet. Gleich zwei weitere Royals trugen die Tiara später auch auf ihrer Hochzeit: 1973 Prinzessin Anne, Tochter der Queen, als sie Mark Phillips heiratete, und im Juli 2020 Queen-Enkelin Prinzessin Beatrice, als sie Edoardo das Ja-Wort gab.

Fürstin Charlène – Hommage an die Olympionikin

Das „Ocean“-Diadem von Fürstin Charlène
Das „Ocean“-Diadem von Fürstin Charlène kann auch als Collier getragen werdenFoto: Getty Images

Fürst Albert von Monaco schenkte 2011 Charlène Wittstock das mit 894 Diamanten und 359 Saphiren besetzte „Océan“-Diadem zur Hochzeit. Designt hatte es der französische Luxusjuwelier Van Cleef & Arpels, der seit 1956 offizieller Hoflieferant des Fürstentums ist. Das Diadem, das auch als Collier getragen werden kann, erinnert an Meereswellen, wobei Wasser in Charlènes Leben eine tragende Rolle spielt: Vor ihrer Hochzeit war die Fürstin Leistungsschwimmerin, sie nahm 2000 sogar an den Olympischen Spielen in Sydney teil.

Großherzogin Maria Teresa und das XXL-Diadem

Großherzogin Maria Teresa
Einer der größten Hingucker unter den Diademen und Tiaras gehört Großherzogin Maria TeresaFoto: Getty Images

Es gilt als eines der größten Diademe der Welt: Großherzogin Maria Teresa von Luxemburg trug das imposante Schmuckstück 2010 zur Hochzeit von Schwedens Kronprinzessin Victoria. Laut „Courtjeweller“ soll es über 200 Jahre alt sein.

Kronprinzessin Mary und ihre „Midnight Tiara“

Kronprinzessin Mary und ihre „Midnight Tiara“
Tiara oder moderner Haarreif? Bei Kronprinzessin Marys Schmuckstück ist man nicht ganz sicher, stylisch sieht die „Midnight Tiara“ in jedem Fall ausFoto: dpa picture alliance

Die meisten Diademe und Tiaras sind locker über 100 Jahre alt, nur wenige Royals lassen heute noch neue anfertigen. Kronprinzessin Mary von Dänemark ist so eine Ausnahme: Die filigrane „Midnight Tiara“, die sie u.a. 2009 zum 75. Geburtstag ihres mittlerweile verstorbenen Schwiegervaters Prinz Henrik trug, wurde von der Dänin Charlotte Lynggaard entworfen. Berichten zufolge soll Mary die Tiara, deren Wert auf eine Viertel Million Euro geschätzt wird, nicht selbst gehören. Die Kronprinzessin darf sie aber jederzeit ausleihen, heißt es.

Herzogin Camilla und ihr „Delhi Durbar“-Diadem

Das „Delhi Durbar Diadem“
Das „Delhi Durbar Diadem“ bekam Herzogin Camilla als Dauerleihgabe der Queen – schon deren Großmutter trug esFoto: Getty Images

Es ist das wohl größte Diadem im Besitz des britischen Königshauses: Herzogin Camilla bekam das „Delhi Durbar“-Diadem 2005 zur Hochzeit mit Prinz Charles von der Queen auf Lebenszeit geliehen. Königin Mary, Großmutter der Queen, hatte es 1911 in Delhi getragen, als sie mit ihrem Ehemann George V. zum Kaiser-Paar von Indien gekrönt wurde.

Máxima der Niederlande – royales Blau zur Krönung

Königin Máxima mit ihrer Tiara bei der Krönung
Zu ihrer Krönung 2013 schmückte Königin Máxima ihr Haupt mit diesem Diadem aus Diamanten und SaphirenFoto: Getty Images

Máxima trug das prunkvolle Diadem 2013 zur Krönung ihres Ehemanns Willem-Alexander. Laut „Courtjeweller“ zieren über 600 Diamanten das Schmuckstück, die Saphire stammen aus Sri Lanka. Die niederländische Firma Maison van der Stichel, die es heute nicht mehr gibt, soll hinter dem aufwändigen Design stecken.

Lady Diana & Herzogin Kate – emotionales Erbstück

Lady Di mit der „Liebesknoten-Tiara“
Die „Liebesknoten-Tiara“ verbindet Lady Di und Herzogin Kate – die trug sie Jahre später als Hommage an die verstorbene SchwiegermutterFoto: Getty Images

Die „Liebesknoten“-Tiara war ein Hochzeitsgeschenk der Queen für Diana Spencer, als sie 1981 Thronfolger Prinz Charles heiratete. Prinzessin Diana trug das wunderschöne Juwel ausgesprochen oft, doch nach ihrer Scheidung im Jahr 1996 ward es nicht mehr gesehen. Erst 2005 wieder, als Dianas Schwiegertochter Kate, die sie durch ihren frühen Tod (1997) leider nicht mehr persönlich kennenlernen durfte, die Tiara für ein Staatsbankett zurück in die Öffentlichkeit holte – eine schöne Geste!

Kronprinzessin Victoria – wie die Mama, so die Tochter

Kronprinzessin Victoria bei ihrer Hochzeit
Kronprinzessin Victoria wählte für ihre Hochzeit eine Tiara mit aus Schmuckstein geschnitzten ReliefsFoto: Getty Images

Schwedens Kronprinzessin Victoria wählte für ihre Hochzeit 2010 mit dem Bürgerlichen Daniel Westling die „Cameo“-Tiara, die 1976 auch schon ihre Mutter Silvia getragen hatte, als sie König Carl Gustaf heiratete. Die Tiara soll einst Kaiser Napoleons Ehefrau Joséphine (1763-1814) gehört haben und ist damit eine der ältesten Tiaras im royalen Gebrauch. Mit ihren Perlen und sieben Kameen, also aus Schmuckstein geschnitzte Reliefs, hebt sie sich auch im Design von anderen Tiaras ab.

Auch interessant: So gemütlich wohnt Schweden-Prinzessin Victoria

Herzogin Meghan – bye bye, Tiara!

Herzogin Meghan bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry
Herzogin Meghan lieh sich ihre Hochzeits-Tiara bei der Queen höchstpersönlichFoto: Getty Images

Als Meghan Markle am 19. Mai 2018 Prinz Harry das Ja-Wort gab, schmückte sie sich mit einer Tiara, die lange Zeit in Vergessenheit geraten war und an diesem Tag neue Berühmtheit erlangte. Das Schmuckstück, das einst Prinz Harrys Ur-Ur-Großmutter Königin Mary in Auftrag gegeben hatte, war eine Leihgabe der Queen. Nachdem sich Meghan und Harry vom Königshaus losgesagt haben, bleibt zu vermuten, dass es das erste und letzte Mal war, dass die Herzogin diese Tiara trug.

Sarah Ferguson und das Rätsel um ihre Tiara

Sarah Ferguson und Prinz Andrew bei ihrer Hochzeit
1986 heiratete die bürgerliche Sarah Ferguson Prinz Andrew in einem Walle-Kleid in Weiß und der „York“-TiaraFoto: Getty Images

Sarah „Fergie“ Ferguson bekam 1986 zur Hochzeit mit Prinz Andrew von der Queen die „York“-Tiara geschenkt. Laut „Express.co.uk“ soll das Design des britischen Juweliers Garrard eine Viertel Million Euro wert sein. Zuletzt wurde Fergie mit dem Juwel 2001 gesehen, als sie es zu einem Ball von Sir Elton John trug. Seit fast 20 Jahren aber ist es von der Bildfläche verschwunden – schade eigentlich.