Wir lieben jetzt Pünktchen

Wem „Polka Dots“ stehen und wie sie am besten kombiniert werden

Frau mit gepunktetem Outfit
Punktlandung: In diesem Sommer setzen wir auf „Polka Dots“
Foto: Getty Images

Während man im letzten Sommer nicht um Leo-Röcke herumkam, zieren jetzt „Polka Dots“ die Outfits der Fashionistas. Gerade auf der Pariser Fashion Week gab es jede Menge gepunkteter Streetstyles zu bewundern. STYLEBOOK zeigt, wie der Pünktchen-Look im Alltag gelingt.

Ob klassische Bürobluse oder lässiges Sommerkleid – Punkte auf unifarbenem Grund lassen jedes Outfit verspielter wirken. Kein Wunder also, dass in diesem Sommer auch Fashion-Profis auf das feminine Muster setzen. Dabei ist der Trend keineswegs neu: Prominente Fans waren in der Vergangenheit unter anderem Marylin Monroe oder Minnie Mouse. Seinen Namen verdankt das auffällige Muster allerdings amerikanischen Polka-Tänzerinnen, die damals vorzugsweise in gepunkteten Blusen auftraten.

Frau im Pünktchenrock

Statt Leo-Muster tragen wir jetzt Pünktchen auf unseren Midi-Lieblingen
Foto: Getty Images

Vorteilhaftes Muster

In diesem Sommer kommen die schmucken Pünktchen in allen Größen und Farben. Dabei ist die klassische schwarz-weiß Version in Blusen- oder Kleiderform besonders angesagt, aber auch Röcke, Tücher und Retro-Badeanzüge bekommen in dieser Saison ein Punkte-Upgrade. Das Beste daran: Das trendige Muster steht grundsätzlich jeder Frau, besonders gut passt es bei feminin geschnittenen Teilen und bringt so einen großen Vorteil mit sich: Gerade weil Punkte auffallen, lenken sie von etwaigen Problemzönchen ab, durch Ausschnitte oder unifarbene Einsätze wird der Blick zusätzlich auf die Schokoladenseiten gelenkt.

Frau im Pünktchenkleid

Mit der klassischen Schwarz-Weiß-Variante kann man nach wie vor punkten
Foto: Getty Images

Gepunktet ins Büro

Wenn Punkte auf kastige, maskuline Formen treffen, entsteht ein stylischer Trend-Look, besonders cool fürs Büro: ein Pünktchen-Maxikleid mit oversized Blazer.

Auch interessant: Weiß, Karo, XXL – diese Blazer tragen wir jetzt

Masha Sedwick im Polka-Dots-Look

Lässiger Bürolook: Bloggerin Masha Sedgwick trägt ein feminines Pünktchenkleid zum XXL-Blazer
Foto: Getty Images

Mustermix kann schnell zu viel werden

Bei so viel Punkten kann der Look aber auch schnell zu viel werden. Deswegen gilt generell: Der Rest des Outfits sollte am besten unifarben ausfallen, aber nicht zwingend schlicht. Schwarz-weiße Pünktchen-Looks sehen zum Beispiel besonders gut in Kombination mit Knallfarben und Neon aus. Wer mehr als ein Pünktchen-Piece tragen will, sollte am besten auf das gleiche Muster oder zumindest die gleichen Farben auf beiden Teilen setzen, damit es nicht zu wild wird.

ANZEIGE

Zum Nachstylen: ECOWISH Damen Punkte Kleid


✔️ A-Linie mit V-Ausschnitt
✔️ Midi-Kleid mit Gürtel
✔️ Auch in anderen Farben

Auch interessant: Mit diesen Style-Tricks gelingt der Transparent-Look

Pünktchen-Akzente setzen

Für all jene, die sich noch nicht so richtig an den Trend-Look trauen: „Polka Dots“ gibt es in diesem Jahr auch auf Haarbändern und Tüchern. So können ganz einfach stylische Akzente gesetzt werden, ohne dass die Gefahr eines Pünktchen-Overloads entsteht.

Themen