Coole Winter-Looks

Stylisch trotz Kälte! Wie wir Kleider jetzt tragen

Wer gedacht hat, dass mit der kalten Jahreszeit nur noch langweilige Jeans-und-Pulli-Kombis gehen, der irrt! STYLEBOOK zeigt, was die Trends sind und wie wir unsere Lieblingsteile aus dem Sommer perfekt in die Wintergarderobe integrieren können.

Strickkleider

Es gibt wohl kaum ein praktischeres Teil im Kleiderschrank als das Strickkleid. Grund: Es ist nicht nur extrem einfach zu stylen, sondern obendrein auch noch wunderbar gemütlich und wärmend. Und das Beste: In diesem Jahr ist bei den Winterklassikern für jeden Geschmack etwas dabei.

Frau in Strickkleid

Strickkleider kommen jetzt mit Rollkragen und (mindestens) in Midi-Länge
Foto: Getty Images

Vor allem Strickkleider mit Rollkragen und in Midi-Länge sind hoch im Kurs, aber auch das altbekannte Zopfmuster ist längst wieder cool und vermehrt auf extrem weiten und kürzeren Strickkleidern zu sehen. Dabei ist allerdings das richtige Styling essentiell, damit der Look nicht spießig wird: Das klassische Zopfmuster sieht besonders elegant in Kombination zu halbhohen Stiefeln mit weitem Schaft aus, aber auch Sneaker machen garantiert eine gute Figur und nehmen dem leicht bieder wirkenden Muster ein bisschen die Strenge. Auch cool: Die Kombi von kurzem Zopfstrick-Kleid zu Satin-Rock und Chunky Boots.

Auch interessant: Diese Schals brauchen wir im Herbst – und so werden sie getragen!

Frau in Strickkleid

Warum zwischen Kleid und Jeans entscheiden, wenn auch beides geht? Der Layering-Look liegt jetzt voll im Trend!
Foto: Getty Images

Gerippte Kleider

Anders als die XXL-Strickkleider, die vor allem mit Weite punkten, leben diese Trendteile von ihrer figurbetonten Form. Rippstrickkleider kommen vor allem in schlichten Designs, dünnen Materialien, mit Turtle-Neck-Kragen und in gedeckten Farben daher und ziehen ebenfalls beim Midi-Längen-Trend mit. Der größte Vorteil der schlichten Kleider: Dank Längsstreifen-Effekt wird die Figur optisch gestreckt.

Frau in gerippten Strickkleid

Ripp ist schick – und ein wahrer Figurschmeichler
Foto: Getty Images

Sommerkleider reloaded

Hemdblusenkleider sind perfekt für den Übergang vom Sommer in die kalte Saison, sehen sie doch aus wie Sommerkleider, verfügen aber über Steh- oder Hemdkragen und lange Ärmel. Dabei überzeugen die Midi- bzw. Maxikleider vor allem mit jeder Menge Muster: Ob Blümchen oder Karo – die leichten Kleider sorgen dank kräftiger Farben für ein bisschen Abwechslung im tristen Wintergrau.

Frau in Blümchenkleid

Mit hochgeschlossenen Blümchenkleidern nehmen wir ein Stück vom Sommer in den Herbst

Auch in puncto Styling überzeugen die schicken Herbstkleider: Sie sind nämlich extrem einfach zu kombinieren, viel mehr als das Hingucker-Kleid an sich braucht es gar nicht für ein stylisches Outfit.

Auch interessant: Ladys, so tragen wir Hoodies in diesem Herbst

Besonders cool sehen die leichten Baumwoll-Kleidchen zu kniehohen Stiefeln mit weitem Schaft aus – quasi der Country-Girl-Style in schick. Aber auch mit dem Griff zu Sneaker oder zum Ankle-Boot kann Frau nichts falsch machen. Dabei muss nicht zwingend ein neues Blümchenteil geshoppt werden, auch die Lieblinge aus dem Sommer können mit Rolli drunter oder Hoodie drüber ganz easy herbsttauglich gepimpt werden.

Frau mit Hoodie und Kleid

Warm und stylisch: Mit Hoodie oder Strickpulli drüber können wir unsere Lieblingskleider aus dem Sommer auch im Winter ausführen
Foto: Getty Images

Viel Volumen

In dieser Herbst- und Wintersaison wird mit neuen Silhouetten und Schnitten gespielt. Gerade die Ärmel- und Schulterpartien stehen im Fokus und werden mit Puffärmeln, Rüschen und Raffungen in Szene gesetzt, feste Materialien wie Baumwollstoffe ohne Elastan-Zusatz unterstützen den Volumen-Look.

Frau mit Kleid

Hochgeschlossen und mit viel Rüsche: Die Trendkleider für den Winter haben eine ganz andere Silhouette, als wir es von den Damenkleidern der letzten Jahre gewöhnt sind
Foto: Getty Images

Damit das nicht zu viel wird, sind die Trendkleider vorwiegend unifarben. Besonders hoch im Kurs stehen schwarze Midi-Modelle, aber auch der voluminöse, kurze Babydoll-Schnitt kehrt pünktlich zur Festsaison wieder zurück. Darin kann Frau zwar das ein oder andere Problemzönchen verstecken, zum Figurschmeichler macht das die voluminösen Kleider aber dennoch nicht.

Lederkleider

In diesem Winter lieben wir Leder! Egal ob in Mützen, Mantel oder Kleiderform – um die (Fake-)Tierhaut kommen wir kaum herum. Mini-Kleider mit Blusenkragen, Gürtel und langen Ärmeln stehen aktuell auf der Must-Have-Liste jeder Fashionista.

Auch interessant: Darum setzen wir in diesem Herbst auf Leder

Frau in Lederkleid

Die wohl sexieste Variante eines Winterkleids: Kurze Ledermodelle
Foto: Getty Images

Beim Styling gilt: Das Kleid ist schon Statement genug, bei den Kombinations-Partnern ist demnach vornehme Zurückhaltung geboten. Eine dunkle (Pünktchen-)Strumpfhose und wahlweise Pumps für elegante Anlässe oder aber Chunky Boots und Rolli drunter für einen lässigen Touch reichen vollkommen aus.