Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Y2K, Cut-Outs und ganz viel Muster

Die coolsten Fashion-Trends für den Frühling 2022

Caro Daur in Miu-Miu-Outfit
Wer die Mode der Nullerjahre vermisst, kommt in diesem Frühling auf seine Kosten – es feiert der ein oder andere Retro-Trend Comeback!Foto: Getty Images

Jogginghosen, dicke Winterpullis und Steppwesten dürfen jetzt gerne wieder im Kleiderschrank verschwinden. Denn nach Komfort-Klamotten im Home Office ist die Zeit jetzt reif für knallige Farben, sexy Kleider mit Cut-Outs, Flatter-Fransen, Retro-Styles und nicht zu vergessen: Miniröcke.

Frühlingstrend Cut-Outs

Zu den Fashion-Trends schlechthin zählen im Frühling 2022 sicherlich Cut-Outs. Egal ob mit Schlitzen am Hosenbund, an der Taille von Kleidern oder am Dekolleté von Tops – wir zeigen jetzt Haut! Der Style kommt wegen der auffälligen Cut-Outs auch gut ohne weitere Accessoires und Stylingpartner aus.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wer den löchrigen Look eine Nummer alltags- und bürotauglicher stylen will, wirft einen XXL-Blazer über.

Auch interessant: 5 Kleider-Trends, die wir im Frühling 2022 lieben

Fransen

Oversize-Blazer lassen sich auch mit anderen Frühlingstrends kombinieren, etwa mit Fransen – Fashion-Profi Leonie Hanne liefert den Beweis:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Den Fringe-Look tragen wir jetzt an Taschen, als Verlängerung an Kleidern und Röcken oder auch als verspieltes Detail an Oberteilen. Fransen schwingen bei jeder Bewegung mit, schmeicheln der Figur, erinnern an die Hippie-Mode der 1960er und -70er Jahre – und machen einfach gute Laune.

Streetstyle mit Fransentasche
Hingucker: Eine knallige Fransen-Bag wertet jeden Look auf.Foto: Getty Images

Frühlingstrend Muster

2022 wird bunt gemustert! Ausdrucksstarke Prints in allen möglichen Varianten sind angesagt, egal ob Animal-Muster, Pünktchen, Karos oder Streifen. Die Muster funktionieren sowohl alleine oder als wilder Mix.

Frau in Mustermix
Mehr Muster ist in dieser Saison tatsächlich mehr!Foto: Getty Images

Ebenfalls hoch im Kurs steht bunter Statement-Strick, wie ihn auch „Sex Education”-Schauspielerin Aimee Lou Wood mit ihrem Hingucker-Piece von Stella McCartney trägt.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Y2K-Style

Dieser Retro-Trend hat das Potential, die Fashion-Meinungen zu spalten: Bereits in den Nullerjahren wurden knappe Butterfly-Tops mit Hüfthosen oder der All-Over-Denim-Look à la Britney Spears entweder geliebt oder gehasst. Das wiederholt sich nun mit dem aktuellen Y2K-Style, den Stars wie Dua Lipa und Bella Hadid längst lieben – ein Retro-Trend, der zurückgekommen ist, um zu bleiben.

Auch interessant: Der Tanga-Blitzer ist zurück! Wie wir den Nullerjahre-Trend 2022 tragen

Dua Lipa
Fell-Boots und knappes Karo-Kostümchen – mehr Y2K als dieser Dua-Lipa-Look geht kaum!Foto: Getty Images

Frühlingstrend Miniröcke

Noch ein Trend der Vergangenheit holt uns diesen Frühling ein: Der Minirock kommt zurück! Der superkurze Rock ist eigentlich eine modische Erfindung aus den 1960er Jahren, besonders angesagt (und kurz) war er aber in den 1990er Jahren. Damals symbolisierte das knappe Röckchen Girl-Power und Selbstbewusstsein. Jetzt kehrt der freche Rock mit Sexappeal zurück auf den Laufstegen – ein Retro-Trend, dem wir wohl Miu Miu zu verdanken haben.

Frau in Minirock
Na, bereit fürs Comeback der mini Miniröcke?Foto: Getty Images

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für