Babyhärchen und Traumfänger-Optik

Heidi Klums Hippie-Outfit im Style-Check

Heidi Klum ist Fashion-Profi. Der Look, mit dem sie jetzt bei den „American Music Awards“ in Erscheinung trat, warf allerdings (Stil-)Fragen auf: Hatte die Top-Model-Mama hier zu tief in die Boho-Hippie-Kiste gegriffen?

Heidi Klum bei den American Music Awards

Bei den American Music Awards fiel die sonst stilsichere Heidi Klum mit einem gewöhnungsbedürftigen Fransen-Look und interessanten Details auf
Foto: Getty Images

Das Kleid und die Schuhe

Heidi setzt gern auf Dekolleté – kann sich die Vierfach-Mama auch durchaus leisten. Dazu passend setzt das Kleid des britischen Designers Julien Macdonald auf viel Haut, der löchrige Ausschnitt in Herzform scheint erst kurz überm Bauchnabel zu enden. Der Rest trägt allerdings eher auf, die folkloristisch anmutende Kreation erinnert uns stark an einen Traumfänger, gepaart mit einer um die Beine gewickelten Häkeldecke. Dass Macdonald von 2000 bis 2004 als Givenchy-Chefdesigner tätig war – geschenkt. Auch wenn das Dress sicher echte Handarbeitskunst ist – uns überzeugt die überbordende Fransenoptik wenig.

Heidi Klum bei den American Music Awards

Das dunkle Augen Make-up ist nur konsequent. Doch was ist nur mit Heidis Haaransatz im Stirnbereich los?
Foto: Getty Images

Die Frisur und das Make-up

Heidi trägt einen dezenten Puder-Look, die Lippen sind nur leicht betont, im oberen Wangenbereich kommt ein schlichter Hauch Rouge zum Einsatz. Der klare Fokus liegt auf den schwarz betonten Augen, in denen sich die Farbe des Kleides wiederfindet. Irritierend hingegen, was sich oberhalb der Stirn abspielt, wo kleine Härchen deutlich Heidis Wet-Look stören. Der Friseur Patrick Ahrensdorf von „Chudy Friseure Berlin“ hat sich die Bilder für STYLEBOOK angesehen und vermutet, „dass womöglich ihre Haare in der Vergangenheit blondiert oder aber stark behandelt wurden. Dadurch brechen sie ab und wachsen dann häufig sehr zart und fein nach. Babyhaare eben.“ Die Lösung laut Experte: in die Stirn kämmen.

Heidi Klum bei den American Music Awards

Detailaufnahme der schmuckverzierten Hand, schwerem Ohrgehänge und den auffälligen Fingernägeln
Foto: Getty Images

Auch interessant: Lässig oder zu viel? Rihanna im Komplett-Schlangenprint

Schmuck und Accessoires

In Sachen Schmuck und Accessoires bleibt Klum dem Dunkel-Look treu: Die Fingernägel sind schwarz lackiert, ebenso wie die zahlreichen Ringe an den Händen. Der Schmuck stammt von Lorraine Schwartz Jewelry, ebenso wie die schweren Ohrhänger in sattem Rubinrot, mit denen das Model von der eintönigen Farbpalette abweicht. Auf Halsschmuck wird verzichtet, was die nackte Haut irgendwie noch nackter wirken lässt.

Themen