Heiß oder too much?

Wirbel um Instagram-Fotos: Heidi Klum irritiert Fans

Heidi Klum im Selfie-Rausch. Schlappe 10 Bilder postete die 44-Jährige in der vergangenen Nacht bei Instagram. Heidi Klum strahlend, im String-Tanga, gespiegelt, gefiltert. Ihre über vier Millionen Fans sind in erster Linie eines: irritiert.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Heidi Klum, eine Frau mitten im Leben. Extrem erfolgreich als Moderatorin, Werbegesicht, Vierfach-Mutter. Und zu allem Überfluss frisch verliebt! Erst jüngst konnte alle Welt auf diversen Foto-Abschüssen sehen, wie happy die 44-Jährige mit dem 16 Jahre jüngeren Tokio-Hotel-Star Tom Kaulitz ist. Das Paar flog zum Liebesurlaub nach Mexiko, mit wenig Klamotten und noch mehr Liebe im Gepäck. Allerdings blieben gemeinsame Fotos der Verliebten bei Instagram aus – wenig verwunderlich, nutzt Klum doch ihren Account in erster Linie, um ihre Fans an ihrem Business-Leben wie GNTM oder America Got Talent teilhaben zu lassen. Umso irritierender die Foto-Serie, die jetzt gepostet wurde.

Auch interessant Was GNTM-Gerda zur Trennung sagt

Muss sie das wirklich zeigen?

10 Mal Heidi. In schwarzer Lingerie, mit pastellfarbenen Filtern überzogen. Das zuletzt gepostete Bild zeigt Klum auf einer Treppe sitzend von hinten, schwarze High Heels, String-Tanga, BH. Ihr Po ist mit einem Blitz überblendet, die Haare fallen locker über die Schulter. Dass sich Heidi gern freizügig zeigt, ist bekannt. Dennoch: Die eindeutige Bildsprache der aktuellen Postings ist für ihre Fans ungewohnt. Viele reagieren mit Unverständnis, mutmaßen, Heidis Account sei gehackt worden und die Fotos eigentlich nicht für die Öffentlichkeit (sondern eher nur für Tom) bestimmt. „Tut mir leid, aber das ist unschön. Wir wissen doch alle, wie toll Heidi ist, und was sie für eine tolle Figur hat. Das muss sie aber doch nicht jeden Tag zeigen“, lautet ein Kommentar. „Nur weil du einen jüngeren Mann hast, musst du nicht billig werden“, ein anderer. Eine (Scham-)Grenze sei erreicht, schreiben viele Fans.

Anzeige: Die perfekten Haare kriegt man durch diesen Lockenstab – einfach zu bedienen und es sieht wunderschön und natürlich aus!

„Leben und leben lassen“

Es gibt aber auch durchaus welche, die das deutsche Topmodel für ihre Freizügigkeit feiern: „Leben und leben lassen“, schreibt ein User. „Sie hat einen schönen Körper und warum darf sie ihn nicht zeigen?! Jeder soll machen, was ihm Freude macht. Ich finde es schön, dass es so viele schöne und liebevolle Kommentare gibt. Schön, dass es Menschen gibt, die andere Menschen respektieren und akzeptieren, so wie sie sind.“ Genau diese Fans betiteln die Kritiker als Neider. Neider, die Heidi ihre junge Liebe nicht gönnen und ihr auferlegen wollen, was sich für eine Mutter von vier Kindern gehört und was nicht.

Model Heidi Klum

Heidi bei einem Event Mitte März 2018 – eine Frau, die sich in ihrem Körper wohl fühlt
Foto: Getty Images

„Ich werde immer unkonventionell sein“

„Du bist, wer du bist und ich werde immer ein unkonventioneller Mensch sein, der offen mit seinem Körper umgeht“, sagte Klum erst kürzlich im Interview mit dem „W“-Magazin. Ihrem Erfolg scheint ihr Lebenswandel jedenfalls nicht zu schaden, im Gegenteil: Die aktuelle „GNTM“-Folge holte trotz warmem Wetters die zweitbeste Quote der aktuellen Staffel.

Themen